Unsere Klinik

Die Klinik für Chirurgie, Visceral- und Gefäßchirurgie versorgt als eine der führenden Kliniken ihres Fachgebiets in Berlin jährlich ca. 2.000 Patienten. Medizinische Qualität auf Spitzenniveau und eine hohe Patientenzufriedenheit sind dabei die zentralen Ziele.

Die Klinik ist einerseits durch hoch spezialisierte Spitzenleistungen als überregionales Zentrum etabliert, andererseits werden auch durch ein breit gefächertes, qualitativ hochwertiges Angebot die Aufgaben eines Versorgungskankenhaus für die Reinickendorfer Bevölkerung sichergestellt.

Versorgungskrankenhaus

Die Klinik hat den Anspruch den Reinickendorfer Patienten in allen chirurgisch, stationär behandlungsnotwendigen Erkrankungen einen hochwertigen medizinischen Standart und ein hohes Maß an Patientenzufriedenheit zu bieten. Das neu eröffnete ambulante Zentrum führt zu deutlich verbessertem Patientenkomfort bei der Aufnahme und der vor- und nachstationären Behandlung. Hier werden auch vermehrt Spezialsprechstunden und poststationäre Behandlungen angeboten. Mit der zu Begin 2007 eingeführten elektronischen Terminplanung für alle Operationen und Sprechstunden wird für die Patienten ein höheres Maß an Terminsicherheit gesichert. Durch die Sanierung der chirurgischen Tagesstation im Sommer 2007 ist es zu einer deutlichen Verbesserung des Unterbringungskomforts gekommen. Das Angebot wird durch eine moderne Hotelstation ergänzt.

Zentrum für Leber- und Endokrine Chirurgie

Mit dem seit 2005 an der Klinik lokalisierten Zentrum für Leber- und Endokrine Chirurgie verbindet sich eine besondere überregionale Kompetenz der Klinik.

Leber-, Pankreas- und Gallenchirurgie

Die Resektion von primären und sekundären Lebertumoren ist die beste und häufig einzig kurative Behandlungsmethode für viele der erkrankten Patienten. Die Klinik verfügt über die personelle Erfahrung, das  technische Know-how und das interdisziplinäre Umfeld zur Durchführung von Leberresektionen aller Schwierigkeitsgrade. Die Möglichkeiten der resektiven Behandlung können durch die verfügbaren Methoden der Radiofrequenzablation, der transarteriellen Chemoembolisation oder der Pfortaderembolisation erweitert oder alternativ ergänzt werden.

Im Hinblick auf die Pankreasresektionen besitzen wir eine besondere Expertise und werden die neu geregelten gesetzlichen Mindestmengen um ein vielfaches überschreiten. Pylorus- als auch Duodenumerhaltende Pankreaskopfresektionen, Pankreassegment- und –linksresektionen werden angeboten um die verschiedenen benignen und malignen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse indikationsgerecht zu behandeln.

Die Klink verfügt mit ca. 300 jährlich durchgeführten laparoskopischen Cholezystektomien nicht nur über einen Spitzenplatz im Hinblick auf operative Erfahrung im Berliner Raum sonder kann auch exzellente Ergebnisse bei der externen Qualitätssicherung bezüglich dieser häufigen Operation verweisen.

Endokrine Chirurgie

Die Klinik hat mit zuletzt mehr als 400 Operationen / Jahr an Schilddrüse und Nebenschilddrüse eine herausragende Position inne. Die Anwendung differenzierter, mikrochirurgischer Operationstechniken und intraoperatives Neuromonitoring sichern dabei einen hohen Qualitätsstandart.

Für Operation von Nebennierentumoren und endokrinen Pankreastumoren kommen moderne minimal invasive Operationstechniken zur Anwendung. Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Klinik für Nephrologie sichert eine hohe Qualität bei der perioperativen Diagnostik, Vorbereitung und Nachsorge.

Gefäßzentrum Berlin Nord

Mehr Informationen auf der Seite der Einrichtung.