Qualität / Zahlen und Fakten

Das Team der Klinik für Neurologie im Vivantes Humboldt-Klinikum besteht aus qualifizierten Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten und behandelt Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum der Neurologie, wobei die Therapie von Schlaganfällen, Epilepsien und Schwindelanfällen besondere Schwerpunkte unserer Klinik darstellen.

Pro Jahr werden etwa 3.600 Patienten in der Klinik für Neurologie behandelt, davon etwa 1.500 Patienten stationär. Die Akutbehandlung von Schlaganfallpatienten findet auf unserer Stroke Unit mit sieben Überwachungsbetten statt. Um den nationalen und internationalen Standards zu entsprechen, haben wir unsere Stroke Unit von einer externen Kommission erneut im Jahre 2014 zertifizieren lassen. Damit können wir Patienten eine exzellente Schlaganfallversorgung nach modernstem Stand der Wissenschaft anbieten. Unsere Expertise besteht u. a. in der Neurosonologie, mit jährlich über 1.000 Ultraschalluntersuchungen der hirnversorgenden Arterien. Zur optimalen Diagnostik anderer neurologischer Erkrankungen steht ein großer Funktionsbereich mit EEG, EMG, EP, Vestibulographie und Langzeit-Video-EEG-Auswertungen zur Verfügung. So werden jährlich über 2.500 EEG-Untersuchungen von in der Epilepsiediagnostik erfahrenen Neurologen ausgewertet. Daneben können in Kooperation mit der Abteilung für Radiologie unseres Hauses, alle modernen bildgebenden Verfahren, inkl. CT, MRT, Angiographie und nuklearmedizinische Untersuchungen durchgeführt werden.
Bei Verengungen und Verschlüssen der hirnzuführenden Gefäße, bieten wir in Kooperation mit den Radiologen und Gefäßchirurgen unseres Hauses sowie den neuroradiologischen und neurochirurgischen Kollegen von Vivantes, individuell zugeschnittene Therapiemöglichkeiten an. Diese reichen von Lysetherapien, bei denen Blutgerinnsel aufgelöst werden, bis hin zu Thrombektomien, bei denen Gefäßverschlüsse mechanisch wieder eröffnet werden.