EndoProthetikZentrum Kaulsdorf

  • Chefarzt
    Dr. Olaf Meyer

    (030) 130 17 8888
    E-Mail

    Leiter
    Hauptoperateur

    Oberarzt
    Yevgeniy Buchshinskiy

    (030) 130 17 2185
    E-Mail

    Hauptoperateur
    Qualitätsbeauftragter

  • Assistenzarzt
    Adrian Nicolae Grama

    (030) 130 17 2185
    E-Mail

    Zentrumskoordinator EPZ

    Chefarzt-Sekretariat
    Sabrina Hunger

    (030) 130 17 8888
    (030) 130 17 8887
    E-Mail

    Dokumentationsbeauftragte

Seit Februar 2015 ist die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie im Vivantes Klinikum Kaulsdorf als „EndoProthetikZentrum Kaulsdorf“ zertifiziert und worden. Am 07.03.2015 haben wir die Bescheinigung von Initiative EndoCert zur Aufrechterhaltung der Zertifizierung eines EndoProthetikZentrums als qualitätssichernde Maßnahme im Bereich der endoprothetischen Versorgung erhalten.

Ihre Behandlung verläuft an einem interdisziplinär gestalteten Behandlungspfad, bei denen sich alle beteiligten Abteilungen an aktuellen Behandlungsleitlinien orientieren.

Unser EndoProthetikZentrum wurde durch ClarCert zertifiziert. Das Ziel solcher Zertifizierungen ist es, Ihnen als Patient die Sicherheit einer qualitativ hochwertigen Behandlung zu gewährleisten und die Patientensicherheit sowie die Versorgungsqualität nachvollziehen zu können.

ClarCert ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Chirurgie zur Zertifizierung von Endoprothetikzentren, an der auch die Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik als Sektion der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie beteiligt sind.

Im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens werden die Prozessqualität sowie der Ergebnisqualität überprüft. Alle nach aktueller Literatur wichtigen Qualitätsindikatoren für die qualitätsbezogene Behandlung der Patienten werden dabei einem ständigen Verbesserungsprozess unterzogen und die Einhaltung dieser Vorgaben jährlich durch wenigstens zwei externe Auditoren überprüft.

Wir achten auf eine kontinuierliche Aus- und Weiterbildung aller beteiligten Berufsgruppen um uns selbst stetig zu verbessern!

Folgende Kriterien muss ein EndoProthetikZentrum für eine erfolgreiche Zertifizierung:

  • Ein EndoProthetikZentrum muss über mindestens zwei gut ausgebildete und erfahrene Hauptoperateure (EPZ) verfügen.
  • Das EndoProthetikZentrum insgesamt muss jährlich mindestens 100 (EPZ) Operationen im Bereich des endoprothetischen Gelenkersatzes durchführen.
  • Jeder einzelne Hauptoperateur der Einrichtung muss jährlich  mindestens 50 Operationen im Bereich des endoprothetischen Gelenkersatzes durchführen.
  • Die Behandlung in einem EndoProthetikZentrum muss interdisziplinär organisiert sein, d.h. Fachärzte verschiedener Disziplinen müssen vor, während und nach einem endoprothetischen Eingriff zusammenarbeiten.
  • Alle beteiligten Mitarbeiter müssen regelmäßig an Aus-, Weiter- und Fortbildungen im Bereich der Endoprothetik teilnehmen.
  • Die Patienten müssen während ihrer Behandlung umfassend informiert und konsequent begleitet und eingebunden werden.
  • Ein EndoProthetikZentrum verpflichtet sich, am Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) teilzunehmen und Behandlungsverläufe und –ergebnisse lückenlos und nachvollziehbar zu dokumentieren.
  • EndoProthetikZentren müssen über die entsprechende Ausstattung verfügen und ein entsprechendes Leistungsspektrum in Diagnostik und Therapie anbieten.

Nach erfolgreicher Zertifizierung eines Endoprothesenzentrums, erfolgen jährliche Überprüfungen sowie alle drei Jahre eine Rezertifizierung des Zentrums.