Leistungsspektrum

Hüftchirurgie

  • Gesamtes Spektrum der Hüftendoprothetik (Einbau von künstlichen Gelenken) inklusive der Revisionsendoprothetik (Wechsel von künstlichen Gelenken)
  • Behandlung von hüftgelenknahen Oberschenkelbrüchen, Hüftpfannenbrüchen, Beckenbrüchen
  • Behandlung von Fehlbildungen und Verschleißerkrankungen am Hüftgelenk

Kniegelenkchirurgie

  • Einbau von künstlichen Kniegelenken (Kniegelenkendoprothetik) mit modernsten Kniegelenk-, Kniegelenkteil oder -Individualprothesen
  • Operative Korrekturen bei Störungen in der Führung der Kniescheibe
  • Umstellungsosteotomien (Achsenkorrekturen bei Beinfehlstellungen) 
  • Meniskuserhaltende Verfahren bei Meniskusriss
  • arthroskopische Kreuzband erhaltende und Ersatzoperationen
  • Behandlung von Knorpelschäden im Kniegelenk

Fußchirurgie

  • Behandlung von Brüchen und Verletzungsfolgen im Fußbereich
  • Behandlung von Sehnen- und Nervenschädigungen im Fußbereich
  • Behandlung von Erkrankungen des Fußes, z.B. Senk- und Spreizfuß
  • Behandlung bei Hallux valgus, Krallen- und Hammerzehen, Vorfußdeformitäten
  • Behandlung bei Verhärtung und Knötchenbildung der Fußsohlenfaszie (Morbus Ledderhose)

Handchirurgie

  • Behandlung von Erkrankungen der Hand wie Nervenfunktionsstörungen (z.B. Karpaltunnelsyndrom), Bindegewebsvermehrung in der Hohlhand und an den Fingern(Dupuytren‘sche Erkrankung) auch in fortgeschrittenen Fällen
  • Behandlung der Daumensattelgelenkabnutzung (Rhizarthrose) mittels eines Gelenkersatzes oder anderer Verfahren
  • Therapie von Verletzungen, Veränderungen und Entzündungen der Sehnen und Gelenke: z.B. Tennisarm oder schnellender Finger (Digitus saltans)
  • Behandlung von Knochenbrüchen an der Hand, ggf. Korrektur von falsch verheilten Knochenbrüchen
  • Behandlung von Wunden und Infektionen an der Hand

Schulterchirurgie

  • Arthroskopische Behandlung der „Kalkschulter“
  • Schulterendoprothesen (Implantation von künstlichen Gelenken bei Abnutzung)
  • Sämtliche Frakturversorgungen
  • Versorgung von Rotatorenmanschettenverletzungen

Alterstraumatologie

  • Versorgung aller altersspezifischen Verletzungen
  • Geriatrische Frührehabilitation nach Akutereignissen wie Knochenbrüchen oder nach längerer Bettlägerigkeit in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Geriatrie (sogenannte Komplexbehandlungen)