Kontakt

Radiologie und interventionelle Therapie Am Nordgraben 2
13509 Berlin
(030) 130 12 3711 Terminvereinbarung (030) 130 - 12 3701 Anfahrt

Herzlich willkommen im Vivantes Humboldt-Klinikum

Radiologie und interventionelle Therapie

Bildgebende Verfahren haben die Diagnostik revolutioniert. Wurden in den Anfängen ausschließlich Projektradiographien basierend auf den von Wilhelm Conrad Röntgen entdeckten Röntgenstrahlen verwendet, kommen heute weitere Verfahren zum Einsatz. Dazu zählen neben der ebenfalls auf Röntgenstrahlen basierten Computertomographie (CT) und Angiographie, die Magnetresonanztherapie (MRT) und der Ultraschall.

Die interventionelle Radiologie ist ein noch relativ junger Teilbereich der Radiologie und befasst sich mit der bildgesteuerten Therapie, etwa bei Gefäßkrankheiten, Tumoren und Schmerzen. Die Bildgebung erlaubt eine exakte Positionierung unserer Instrumente und ermöglicht es auf anatomisch direktem Weg entlang von Blutgefäßen, Gallen- oder Harnwegen punktgenau den  Krankheitsherd zu erreichen und dort gezielt zu behandeln.

Die Vorteile der sogenannten minimal-invasiven Therapie für unsere Patienten liegen auf der Hand: Durch die schonende Behandlung erholen sie sich schneller vom Eingriff und durch das Fehlen großer Hautschnitte haben sie auch weniger Schmerzen.

Unsere Experten in der Klinik für Radiologie arbeiten in permanentem Austausch mit den Kollegen aus allen Fachbereichen zusammen, um jedem Patienten eine optimal auf seine Bedürfnisse abgestimmte Versorgung zuteilwerden zu lassen.

Spezialgebiete an unserer Klinik sind die Behandlung von Gefäßerkrankungen wie die arterielle Verschlusserkrankung und das Aortenaneurysma und von Tumoren, wie die Myome und der Leber. Entsprechend ist hier die interdisziplinäre Verzahnung zwischen den Radiologen und den Chirurgen, Neurologen, Nephrologen, Kardiologen und Gynäkologen besonders eng.