Kontakt

Institut für Radiologie und interventionelle Therapie Rubensstraße 125
12157 Berlin
(030) 130 20 2232 Gefäßsprechstunde (030) 130 20 2232 Anfahrt

Herzlich willkommen im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum

Institut für Radiologie und interventionelle Therapie

Bildgebende Verfahren haben die Diagnostik revolutioniert. Mit dem von Wilhelm Conrad Röntgen Ende des 19. Jahrhunderts  eingeführten Verfahren sind nur Übersichtsaufnahmen möglich. Inzwischen gibt es weitere Verfahren, die auch eine dreidimensionale Darstellung der Körperstrukturen  ermöglicht: die Computertomographie (CT) die Magnetresonanztherapie (MRT) und der Ultraschall. Mit der Angiographie können Gefäße sogar dynamisch dargestellt werden.

Die interventionelle Radiologie ist ein noch relativ junger Teilbereich der Radiologie. Hier handelt es sich um Behandlungen, die unter der Kontrolle einer Angiographie, des Ultraschalls oder der Computertomographie durchgeführt werden. Behandelt werden Gefäßkrankheiten, Tumore und vor allen in der Leber und Schmerzen. Die Bildgebung erlaubt eine exakte Positionierung der Instrumente und ermöglicht es auf direktem Weg entlang von Blutgefäßen, Gallen- oder Harnwegen punktgenau zum  Krankheitsherd zu kommen und dort gezielt zu behandeln.

Die Vorteile der sogenannten minimal-invasiven Therapie für unsere Patienten liegen auf der Hand: Durch die schonende Behandlung erholen sie sich schneller vom Eingriff und durch das Fehlen großer Hautschnitte haben sie auch weniger Schmerzen.

Unsere Experten für Radiologie und interventionelle Therapie am Auguste-Viktoria-Klinikum arbeiten eng mit den allen anderen Abteilungen zusammen.