Kontakt

Gynäkologie Rudower Straße 48
12351 Berlin
(030) 130 14 8131 Gynäkologische Ambulanz (030) 130 14 8146 Inkontinenzsprechstunde (030) 130 14 8146 Anfahrt

Herzlich willkommen im Vivantes Klinikum Neukölln

Gynäkologie

Wohl keinen anderen Arzt sieht eine Frau im Laufe ihres Lebens so häufig wie den Frauenarzt. Von der Pubertät bis ins hohe Alter: Menstruation, Verhütung, Kinderwunsch, Schwangerschaft und Wechseljahre sind sensible, substanzielle und lebensumspannende Themen, die einen offenen, vertrauens- wie respektvollen Umgang zwischen Patientin und Arzt erfordern. Aus heutiger Sicht eine Selbstverständlichkeit. Das war jedoch nicht immer so. Während die eng mit der Frauenheilkunde zusammenhängende Geburtshilfe, die ursprünglich nur von Frauen (Hebammen) ausgeübt wurde, so alt ist wie die Menschheit, hat sich die Frauenheilkunde, und besonders die moderne operative Gynäkologie, als eigenes medizinisches Fachgebiet erst verhältnismäßig spät entwickelt.

Die Gynäkologie im engeren Sinne befasst sich mit der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von geschlechtsspezifischen Gesundheitsstörungen der nicht schwangeren Frau. Sie berücksichtigt darüber hinaus insbesondere auch hormonelle Einflüsse und Veränderungen, die sich auf das gesamte Wohlbefinden auswirken können.

In der Klinik für Gynäkologie am Klinikum Neukölln bieten wir alle gängigen Verfahren der Diagnostik und Therapie in der Gynäkologie. Besonders spezialisiert haben wir uns auf die gynäkologische Onkologie und Erkrankungen des Beckenbodens. Im hochmodernen Beckenbodenzentrum werden Entscheidungen zu komplexen Beckenbodenerkrankungen stets in einem interdisziplinären Team getroffen, um einen abgestimmten und individuell passenden Behandlungsplan zu erstellen.

Zusätzlich finden Sie in unserem interdisziplinären Zentrum für Beckenbodenerkrankungen am Vivantes Klinikum Neukölln Beratung und Unterstützung. Spezialisiert ist dieses Zentrum auf die Behandlung von Frauen. Zwar betrifft das Thema Inkontinenz durchaus auch Männer, jedoch sind Frauen aufgrund ihrer anatomischen und hormonellen Bedingungen schon in jungen Jahren doppelt so häufig betroffen. Das Risiko steigt mit zunehmendem Alter: Schätzungen zufolge leiden 40 Prozent aller Frauen über 60 Jahre an Blasenschwäche, zumeist bedingt durch Schwächung des Beckenbodens nach Geburten, häufigen Unterleibsoperationen, körperlichen Belastungen oder Übergewicht.

An unserem Beckenbodenzentrum steht ein erfahrenes Team aus Gynäkologen, Urologen, Chirurgen und Physiotherapeuten bereit, gemeinsam einen auf die jeweilige Patientin individuell zugeschnittenen Diagnose- und Therapieplan zu erstellen. Einer unserer Schwerpunkte ist die Operation von Beckenbodeninsuffizienzen mittels modernster standardisierter Methoden.