Stage Slider Bild
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Station 19 oben für affektive Störungen

Die Station 19 oben (19B) der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik bietet eine qualifizierte Behandlung für Patienten und Patientinnen mit affektiven Störungen. 

Informationen zur Allgemeinpsychiatrischen Station für affektive Störungen 19 oben (19B)

Konzept

Auf unserer fakultativ beschützenden Station steht die Behandlung schwerer affektiver Erkrankungen im Mittelpunkt. Hierbei umfasst unser Behandlungsspektrum insbesondere Patient*innen die an einer bipolaren oder schizoaffektiven Erkrankung leiden. Darüber hinaus liegt ein zweiter Schwerpunkt in der Behandlung schwerster und therapieresistenter depressiver Störungen, d.h. mit akuter Suizidgefahr oder bei Auftreten psychotischer Symptome sowie nach Versagen verschiedener Vorbehandlungen.
Unser Team biete ein auf die Bedürfnisse jedes/r Patient *in individuell abgestimmtes Behandlungskonzept. Hierbei kommen neben psychotherapeutischen Methoden, bei Patient*innen deren Erkrankungsschwere dies erlaubt, die ganze Bandbreite moderner psychiatrisch-medizinischer Verfahren zum Einsatz: Psychopharmakotherapie, Lichttherapie, Wachtherapie, Elektrokonvulsionsbehandlung oder Ketamininfusionen.
Darüber hinaus bieten wir als Team auch alle weiteren evidenzbasierten Methoden zeitgenössischer, psychiatrischer Behandlung wie Ergotherapie, Musiktherapie, Physiotherapie und Soziotherapie auf unserer Station an.
Ein abgestimmter Übergang in die Behandlung der offenen Psychotherapiestation unserer Klinik steht bei Bedarf jeder/m Patient*in offen.
 


Behandlungsangebote

Das Behandlungsangebot unserer Station richtet sich vornehmlich an Patient*innen mit schweren affektiven Erkrankungen (suizidale oder psychotische Depression, Manien, Schizoaffektive Störungen), welche auf das Umfeld einer geschützten Station angewiesen sind.


Therapieangebote

  • Medizinische Diagnostik und Behandlung (z.B. MRT, EEG, Labordiagnostik etc.)
  • Psychologische Diagnostik mittels Testverfahren
  • Ärztliche und psychologische Psychotherapie
  • Psychiatrische Fachpflege
  • Ergotherapie
  • Musiktherapie
  • Physio- und Bewegungstherapie
  • Sozialarbeiterische Beratung und Unterstützung
  • Vermittlung weiterführender Therapieangebote
     

Gruppentherapeutische Angebote

  • Handwerk
  • Koch- und Backgruppe
  • Hockergymnastik und Bewegungstherapie
  • Musiktherapie
  • Entspannungstraining / Progressive Muskelrelaxation
  • Psychotherapiegruppe „Depression bewältigen“ und türkischsprachige Psychotherapiegruppe bei Depressionen
  • Achtsamkeitstraining
  • Soziales Kompetenztraining
  • Alltagstraining
     

Ausstattung der Station

Das Team unserer Station setzt sich aus Mitgliedern verschiedener Berufsgruppen zusammen und umfasst einen Oberarzt, zwei Stationsärzt*innen, eine/n psychologische/n Psychotherapeut*in, eine Sozialarbeiterin, eine Ergotherapeutin, eine Bewegungs- und Sporttherapeutin, einen Musiktherapeuten sowie spezialisierte Krankenpfleger*innen.
Die Station verfügt über 18 Betten (Einzel- als auch Mehrbettzimmer). Unseren Patient*innen stehen ein Aufenthaltsraum sowie der beschützte Garten offen.
 


Aufnahmemodus

Eine stationäre Aufnahme kann per Einweisung durch einen niedergelassenen Arzt erfolgen. Aufgrund der Schwere und Akuität der Erkrankungen erfolgt der Großteil der Aufnahmen auf unsere Station jedoch als Notfall über unsere Rettungsstelle.


Kontakt & Ansprechpartner der Allgemeinpsychiatrischen Station für affektive Störungen Station 19 oben (19B)

Station
Tel.: (030) 130 20 2141
Fax: (030) 130 20 2780

Ärztliche Leitung
Oberarzt PD Dr. Dr. Christian Stoppel
christian.stoppel@vivantes.de

Sozialdienst
Dipl.-Sozialarbeiterin Maike Gehrig
Tel.: (030) 130 20 2367
Fax: (030) 130 20 2780
maike.gehrig@vivantes.de

 

Station für Abhängigkeitserkrankungen /DBT-S Station 17

Stationäre Entzugsbehandlung für Patientinnen und Patienten mit Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit oder Abhängigkeit von illegalen Substanzen.

Mehr über die Station erfahren.

Station mit Schwerpunkt Doppeldiagnose Psychose + Sucht – 20 unten

Stationäre Behandlung für Patientinnen und Patienten mit komorbider Suchterkrankung bei Psychotischer Grunderkrankung

Zur Station 20 oben

Tagesklinik mit Schwerpunkt Psychosenpsychotherapie und CBASP

Behandlung für Menschen mit psychischen Störungen, wenn ein vollstationärer Klinikaufenthalt nicht erforderlich ist, eine ambulante Behandlung nicht genügt.

Zur Tagesklinik