Stage Slider Bild
Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie

Interdisziplinäre Intensivstation 7A

Intensivpflege in Berlin-Schöneberg

Die moderne Intensivstation des Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikums steht unter organisatorischer Leitung der Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie.
Die Station verfügt über 22 Intensivbetten sowie einem zusätzlichen Notfallinterventionsraum. Es erfolgt die direkte Übernahme vom Notarzt, der Zentralen Notaufnahme, den Stationen oder den Funktionsbereichen, wie dem Herzkatheterlabor oder der Endoskopie.

Aufgrund der Interdisziplinarität erstreckt sich unser Behandlungsspektrum über die Notfallversorgung nach Unfällen, kritischen Lebenssituationen, bei lebensbedrohlichen Erkrankungen oder nach größeren, schweren Operationen. Neben der hochfunktionellen Behandlung unserer Patientinnen und Patienten ist Fürsorge, Menschlichkeit und umfangreiche Pflegekompetenz für uns selbstverständlich.
Speziell ausgebildete Ärztinnen und Ärzte und Pflegefachkräfte versorgen die uns anvertrauten Patientinnen und Patienten rund um die Uhr. Mit modernsten Überwachungsfunktionen erkennen wir eintretende Störungen sofort und können gezielt und schnell eingreifen, da alle zentralen Körperfunktionen unter ständiger Kontrolle stehen.

Das pflegerische Team auf der interdisziplinären Intensivstation des Auguste-Viktoria-Klinikums besteht aus über 60 ausgebildeten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern in Voll- und Teilzeitbeschäftigung, das wir sowohl fachlich als auch personell kontinuierlich weiterentwickeln. Die Einarbeitung neuer Kolleginnen und Kollegen erfolgt bedarfsgerecht und individuell durch 6 Praxisanleiterinnen und Praxisaleiter, erfahrene Teamkolleginnen und Teamkollegen und wird durch das Leitungsteam unterstützt.

Umfangreiche Qualifikationen und Weiterbildungen

Das Qualifikationsspektrum unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erstreckt sich über die Fachweiterbildung für Anästhesie und Intensivmedizin, die Weiterbildung für Onkologie und Palliativmedizin sowie zur Atmungstherapie. Ebenfalls stehen dem Team speziell ausgebildete Wundmanagerinnen und Wundmanager sowie Sprachmentoren zur Verfügung. Unsere Pflegefachkräfte finden tatkräftige Unterstützung durch unsere Stations- und Pflegeassistenten sowie Medizinische Fachangestellten. Dieser umfangreiche Qualifikationsmix macht unser pflegerisches Intensivteam zu einer wertvollen Kompetenz, das durch ein erfahrendes Leitungsteam individuell geführt wird.

Schwerpunkte des Pflegeteams

  • Spezielle Grundpflege und Behandlungspflege
  • Kontinuierliche apparativ und klinische Überwachung
  • Stabilisierung der Vitalparameter (Katecholamintherapie)
  • Ausführung der angeordneten therapeutischen und medizinischen Maßnahmen
  • Entwöhnung vom Respirator (frühstmögliche Extubation) in Kooperation mit unseren Ärztinnen und Ärzten
  • Innovative Beatmungstherapien und Weaningschemata
  • Ausführung atemunterstützender Therapie/Prophylaxe (NIV/CPAP)
  • Verwendung neuester Lungenmonitoringverfahren (PulmoVista)
  • Pflege und Überwachung von Nierenersatzverfahren (Dialyse mit und ohne Citratantikoagulation)
  • Assistenz bei intensivmedizinischen Maßnahmen (Tracheotomie, Intubation…)
  • Sedierung mit volatilen Anästhetika (AnaConDa)
  • Überwachung hämodynamischer Monitoringverfahren (PiCCO-System)
  • Versorgung Herzschrittmacherpatientinnen und -patienten
  • Einsatz von modernen Herzunterstützungssystemen (Impella)
  • Spezielle Patientenpositionierungstechniken
  • Notfallteam für das gesamte Krankenhaus (nach ERC-Leitlinien) sowie in Kooperation mit der Klinik für Anästhesie Erstversorgung beim Einsatz im Polytraumamanagement
  • Integration und Begleitung von Angehörigen, Schulung und Anleitung (Bonchialpflege, Absaugtechniken, Mobilisation)
  • Begleitung und Pflege sterbender Patientinnen und Patienten
  • Trauerbegleitung
  • Professionelle Zusammenarbeit im Team

Interprofessionelle Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Fachbereichen

Fachbereiche

  • Klinik für Allgemeinchirurgie
  • Klinik für Viszeral und Gefäßchirurgie
  • Klinik für Urologie
  • Klinik für Gynäkologie und Geburtsmedizin
  • Klinik für Hand-,Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Klinik für Innere Medizin - Kardiologie
  • Klinik für Infektiologie mit Spezialisierung HIV und Tropenkrankheiten
  • Klinik für Onkologie und Gastroenterologie
  • Klinik für Neurologie mit Stroke Unit
  • Klinik für Spezielle Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie
  • Klinik für Wirbelsäulenchirurgie und der
  • Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatk zusammen.

Unser Ziel ist ein hohes Maß an Patientensicherheit und Versorgungsqualität bei der Versorgung von schwerstkranken Intensivpatientinnen und Intensivpatienten sowie der Versorgung von Intermediate Care Patientinnen und Patienten. Eine eng verknüpfte interdisziplinäre und berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit mit dem Team der Physiotherapie, der Logopädie und dem Sozialdienst, zeichnen unsere tägliche Arbeit aus.

Die Betreuung und Versorgung unserer Patientinnen und Patienten der interdisziplinären Intensivstation umfasst vor allem:


Die Intensivstation 7A stellt das Notfallteam des Auguste-Viktoria-Klinikums dar und sichert in Kooperation mit den Ärztinnen und Ärzten der Station und der anästhesiologischen Organisationseinheit die Erstversorgung von Polytraumapatientinnen und Polytraumapatienten im Schockraum der Zentralen Notaufnahme. Das Herzkatheterlabor, welches 24 Stunden und 7 Tage die Woche für die Notfallversorgung zur Verfügung steht, befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Intensivstation. Diese baulichen Vorzüge ermöglichen Sicherheit durch kurze Wege, Qualität und bringen eine enge Kooperation mit sich.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Bereichspflegeleitung

Janine Skrodczky

030 130 20 2191
Janine Skrodczky

Stationspflegeleitung

Melanie Engel

030 130 20 8020
Melanie Engel