Hartmut-Spittler-Fachklinik
Medizinische Leistungen

Entwöhnung von Alkohol, Drogen, Medikamenten

Von der Diagnosestellung bis zur Auswahl und Durchführung einer für Sie geeigneten Therapie, , stehen wir an Ihrer Seite. Wir therapieren ganzheitlich, das heißt, wir diagnostizieren und behandeln ergänzend eventuell bestehende Begleiterkrankungen oder die Spätfolgen durch den Konsum von Suchtmitteln.

Entwöhnung in Berlin Schöneberg: eingehende Diagnostik durch unser Expertenteam

Wir behandeln und begleiten Sie auf dem steinigen Weg der Entwöhnung von Alkohol, Drogen, Medikamenten oder einem Mischkonsum. Unser Behandlungskonzept ermöglicht neben der Therapie einer Alkoholabhängigkeit oder Medikamentenabhängigkeit auch die Behandlung von psychiatrischen Begleiterkrankungen (Komorbidität). Auch Frauen mit einer Alkoholabhängigkeit oder Medikamentensucht und Essstörungen bieten wir eine umfassende Betreuung und Behandlung. Unser Therapieangebot ist auf Patientinnen und Patienten ausgerichtet, die ihre Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit erkennen lassen. Voraussetzung ist eine Rehabilitationsfähigkeit, Fragen dazu können Sie mit uns  in einem Vorgespräch in Ruhe klären (Telefon 030/130208600).

Entwöhnung in Berlin-Schöneberg: unsere Therapie für mehr Lebensqualität

Patientinnen und Patienten haben durch ihre Sucht meist negative Folgen im gesundheitlichen, sozialen und beruflichen Bereich erfahren. Unser Ziel ist es, Sie während der Behandlung und für den Übergang in Ihr Privatleben zu stärken und zu unterstützen. Je nach Ausgangsbefund entwerfen wir für Sie ein individuell zugeschnittenes Therapieprogramm zur Entwöhnung. Die verschiedenen Therapiemodule setzen sich zusammen aus:

  • Psychotherapie (in Einzelsitzungen und in der Gruppe)
  • Soziotherapie
  • Milieutherapie
  • Psychoedukation
  • kreative und berufsnahe Ergotherapie
  • Gestaltungstherapie
  • Entspannungstherapie
  • Physiotherapie
  • Wassergymnastik
  • Diätberatung
  • Gesundheitsinformationstraining
  • Sowie einer reichen Anzahl von Indiktationsgruppen

Damit Ihr Wiedereinstieg in Ihren beruflichen und sozialen Alltag gelingt, unterstützen wir Sie außerdem mit einem Bewerbungstraining, einem Computertraining, einem Sprachtraining, einer kommunikativen Bewegungstherapie und einem Arbeitspraktikum. Wir verfügen über eine Kooperation mit zahlreichen Betrieben, die Praktikumsplätze zur Arbeitserprobung  im Rahmen der Therapie oder einer Adaptionsbehandlung („Return to work“) bereitstellen. Bei bestehenden Arbeitsverhältnissen kann die Rückkehr an den Arbeitsplatz therapeutisch moderiert werden.  Wir erfassen und sichern Ihre soziale und ökonomische Situation.

Wir bieten Ihnen langfristige Unterstützung

Auch nach Ihrer Entwöhnungstherapie sind wir für Sie da. Bei Rückfällen und falls Ihre Erwerbsfähigkeit erneut gefährdet ist, können wir Ihnen eine sechswöchige Auffangbehandlung oder eine achtwöchige Wiederholungsbehandlung anbieten. Mittwochs findet zwischen 19.00-20.00 Uhr eine offene Gruppe im Speisesaal statt, jeden ersten Freitag im Monat zwischen 20.00-21.30 Uhr eine Ehemaligentreffen ebenfalls im Speisesaal. Darüber hinaus bieten für folgende Therapieangebote für Ehemalige an:

  • Fussballmannschaft in der Berliner Drogenliga
  • Volleyballmannschaft  in der Berliner Drogenliga
  • Chor und Trommel-AG
  • Laufgruppe nach dem Padeborner Modell für Ehemalige

Entwöhnungstherapie mit Beziehungsarbeit und Rückfallpräventionstraining

Durch die gute personelle Ausstattung der Bezugsgruppen mit zwei Therapeutinnen oder Therapeuten können wir den Fokus der Therapie auf die Stärkung menschlicher Beziehungsgestaltung legen und arbeiten dabei mit der evidenzbasierten psychoanalytisch-interaktionellen Methodik (PIM), die wir mit verhaltenstherapeutischen Manualen wie dem Rückfallpräventionstraining  kombinieren.

Hand in Hand zu einer Lebensveränderung

Suchtproblematiken wirken sich meist auf alle Lebensbereiche aus. Wir unterstützen Sie auch nach dem Entzug, damit Sie Ihren Platz im Leben wiederfinden können. Dazu bieten wir auch eine Sprechstunde für Ihre Angehörigen an.

Viele Menschen mit einer Suchterkrankung sind von existenziellen Ängsten betroffen. Sprechen Sie uns auch an, wenn es um Schulden, betreutes Wohnen oder andere soziale Fragen geht. Wir möchten Sie umfassend zu unterstützen.

Eine enge Kooperation mit den medizinischen Fachbereichen des Auguste-Viktoria-Klinikums, niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sowie Einrichtungen des Suchthilfesystems ermöglichen es uns, Sie ganzheitlich zu behandeln.