Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Medizinische Angebote

Wir unterstützen Sie bei psychischen Problemen

Psychische Erkrankungen beeinträchtigen den Alltag der Betroffenen, aber auch des Umfeldes. Wir begleiten Sie auf dem Weg in ein Leben in mehr Ausgeglichenheit. Bei depressiven Störungen, psychotischen Störungen, Psychosomatik oder Angststörungen wenden wir verschiedene therapeutische Verfahren an, die auf psychoedukativen, kognitiv-verhaltenstherapeutischen, tiefenpsychologischen und familienbezogenen Ansätzen basieren. Wir möchten Sie stärken und unterstützen, damit Sie Ihre Genesung aktiv mitgestalten können. Nach einer ausführlichen Diagnostik stellen wir einen individuellen Behandlungsplan für Sie zusammen.

Unser Angebot umfasst:

  • Elektrokrampftherapie (Konvulsionstherapie bei pharmakoresistenten schweren depressiven Störungen)
  • Ergotherapie und Gestaltungstherapie
  • Musiktherapie
  • Genusstherapie
  • Bewegungstherapie
  • Bewegungsbad
  • Krankengymnastik

Wir unterstützen Sie bei Ihrer chronisch depressiven Erkrankung

Depressionen können beharrlich sein und Menschen lange begleiten. Wir nehmen uns Zeit, sprechen über Ihre persönlichen Situation und bieten bei chronischen Depressionen ein spezielles Psychotherapieprogramm, das CBASP, an. Dieses Konzept geht davon aus, dass durch ungünstige Kindheitserfahrungen ein soziales Defizit entwickelt wurde. Diese chronisch depressiven Menschen haben unzulänglich gelernt, wie sie in sozialen Situationen ihre Ziele und Wünsche erreichen können. Genau dort setzt dieses spezielle Psychotherapieprogramm an. Eine sehr persönliche, offene und vertrauensvolle Beziehung in der Therapie ermöglicht es, positive Beziehungserfahrungen machen und zukünftig auch anderen Menschen wieder mehr vertrauen.

Eine aufeinander abgestimmte Gesamtbehandlung bei Psychosen

Zur Behandlung von Psychosen gehören eine medikamentöse Therapie, eine Soziotherapie sowie eine stationäre psychotherapeutische Behandlung zu den wichtigen Bausteinen eines individuellen Behandlungskonzeptes. In Einzelsitzungen oder gruppentherapeutischen Angeboten wenden wir tiefenpsychologische Verfahren und Konzepte der kognitiven Verhaltenstherapie sowie das metakognitive Training an. Diese Verfahren sind wissenschaftlich belegt und bei Psychosen bewährt. Wenn Sie einverstanden sind, beziehen wir Ihre Angehörigen in die Behandlung mit ein. Unter Berücksichtigung der individuellen Erlebensweisen und Erfahrungen sollen in der Therapie Symptome reduziert und Rückfälle von Psychosen vermieden werden.

Wir unterstützen Sie bei Abhängigkeitserkrankungen

Sie möchten ohne Alkohol, Medikamente oder illegalen Substanzen (Drogen) leben? Der Weg zur Abstinenz ist nicht leicht, aber wir unterstützen Sie nach Kräften. Damit eine langfristige Abstinenz gelingt, erarbeiten wir mit Ihnen ein individuelles Behandlungskonzept. Auf unserer Schwerpunktstation für Abhängigkeitserkrankungen führen wir eine qualifizierte Entzugsbehandlung für Abhängige von Alkohol, Medikamenten und illegalen Suchtmitteln (Drogen) durch. Um die körperliche und psychische Belastung während des Entzugs möglichst gering zu halten, unterstützen wir Sie bei Bedarf medikamentös. Besondere Aufmerksamkeit legen wir auf die Diagnostik und Behandlung komorbider psychischer und physischer Störungen. Das sind Vorerkrankungen, Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen der Abhängigkeit. Durch diese ganzheitliche Behandlung kann die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten deutlich verbessert werden. Wir arbeiten eng mit der Hartmut-Spittler-Fachklinik für Entwöhnungstherapie und unserer Institutsambulanz für Abhängigkeitserkrankungen zusammen, um Ihnen ein langfristig abstinentes Leben zu ermöglichen.

Die Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen umfasst:

  • Ein differenziertes gruppentherapeutisches Programm auf der Basis einer
  • Motivierende Gesprächsführung und dialektische Verhaltenstherapie (dialektisch-behaviorale Therapie – DBT-S)
  • Basistherapie und Aufbautherapie nach DBT-S
  • Informationen zur Abhängigkeit
  • Motivationsarbeit
  • Suchtspezifische Ohrakupunktur (NADA)
  • Progressiver Muskelrelaxation nach Jacobson
  • Innere Achtsamkeit
  • Skillsgruppe (für die Herausarbeitung ihrer Fähigkeiten)
  • Psychotherapeutische Einzelgespräche
  • Vorbereitung und Planung der nachstationären Behandlung
  • Nach Absprache tagesklinischer Behandlungsstatus in der Rehabilitationsphase

Für die Anmeldung wenden Sie sich an unsere Station 17:

Tel. : 030 130 20 2929