Rettungsstelle

Medizinische Angebote

Wann sind Sie in der Rettungsstelle oder Notaufnahme richtig?

Die Rettungsstellen in Krankenhäusern versorgen alle medizinischen Notfälle. In diesen lebensbedrohlichen Notfällen alarmieren Sie bitte sofort den Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112:

Eine Bitte: Bei Erkrankungen oder Leiden, die auch am nächsten Werktag behandelt werden können, suchen Sie bitte Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt auf (oder dessen Vertretung). 

Falls Sie einen Hausbesuch wünschen, wenden Sie sich bitte an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer (030) 31 00 31.

Für alle anderen dringenden Behandlungen wenden Sie sich gern an uns. Als Team der zentralen Notaufnahme stehen wir Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. 

Weitere wichtige Telefonnummern

Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst rund um die Uhr:

Tel.: (030) 31 00 31

Krisentelefon Sucht rund um die Uhr:

Tel.: (030) 130 22 60 86

Berliner Krisendienst, täglich: 16:00 – 24:00 Uhr:

Tel.: (030) 390 63 10

Krisentelefon Kinder, Mo – Sa: 14:00 – 20:00 Uhr:

Tel.: (0800) 111 03 33

BIG-Hotline Häusliche Gewalt rund um die Uhr:

Tel.: (030) 611 03 00

Gewalt gegen Homosexuelle, täglich: 17.00 – 19.00 Uhr:

Tel.: (030) 216 33 36

Pro Familia, Mo – Fr: 9:00 – 12:00; Mo – Do: 15:00 – 18:00 Uhr:

Tel.: (030) 39 84 98 98

Giftnotruf rund um die Uhr:

Tel.: (030) 192 40

Sexueller Missbrauch - Mädchennotdienst:

Tel.: (030) 21 00 39 90

Vom Schlaganfall über HIV-Infektionen, urologische und gynäkologische Notfälle bis zu psychiatrischen Notfällen

Unser Spektrum der zu versorgenden Notfälle reicht vom Schlaganfall und Herzinfarkt über Verletzungen nach Unfällen, geburtsheilkundlichen Problemen, Magen-Darm-Blutungen, Lungenentzündungen und Rückenproblemen bis hin zu psychiatrischen Notfällen. Hinzu kommen insbesondere infektiologische Notfälle. Wir beraten Sie im Zusammenhang mit einem Risikokontakt bezüglich einer HIV-Infektion.

Die Notfallbehandlungen aller Kliniken unseres Hauses werden in der interdisziplinären, zentralen Notaufnahme (der Rettungsstelle) in enger Zusammenarbeit mit den Intensivstationen begonnen oder abschließend durchgeführt. Um die Behandlungsreihenfolge festzulegen, wird für jede Patientin und jeden Patienten beim Eintreffen in der Rettungsstelle eine systematische Dringlichkeitseinschätzung nach dem Manchester-Triage-System (MTS) durchgeführt.

Medizinische Leistungen und technische Ausstattung der Rettungsstelle

In der Rettungsstelle führen wir sämtliche Untersuchungen, Überwachungs- und Behandlungsverfahren einer modernen Notfallaufnahme und Ambulanz durch. Im Auguste-Viktoria-Klinikum in Berlin-Schöneberg stehen 18 Behandlungsplätze inklusive Schockraum und Operationssaal zur Verfügung. Die interdisziplinäre Kurzaufnahmestation INKA ist mit zwei Behandlungsplätzen/Betten in der Rettungsstelle integriert. Patientinnen oder Patienten mit einem Schlaganfall profitieren bei uns durch die räumliche Nähe zur Stroke Unit (der Schlaganfallseinheit) und den Intensivstationen.

In der Rettungsstelle können wir in Notfällen folgende Diagnostikverfahren durchführen:

Für die optimale Behandlung medizinischer Notfälle arbeiten wir interdisziplinär, also fachübergreifend, mit allen im Krankenhaus vertretenen Fachabteilungen zusammen, wie Anästhesie, Chirurgie, Gynäkologie, Geburtsmedizin, Infektiologie und Gastroenterologie, Neurologie, Orthopädie, Psychiatrie, Urologie, Radiologie und Labormedizin/Mikrobiologie.