Stage Slider Bild
Für Patienten

Ihr Aufenthalt

Wir wissen, dass die erste Vorstellung bei uns mit Stress verbunden ist. Deswegen ein paar Hinweise die Sie für die stationäre Aufnahme gut vorbereiten.

Was ist Ihre medizinische Vorgeschichte?

Für die Planung der besten Therapie ist es wichtig, dass wir so viel wie möglich – am liebsten alles - über Ihre medizinische Vorgeschichte wissen. Eine Checkliste der nötigen Dokumente finden Sie hier


Was soll man mitbringen?

Die wichtigsten Dinge haben wir immer auf der Station, aber um einen möglichst angenehmen Aufenthalt zu haben, empfehlen wir Ihnen ein paar Sachen mitzubringen. Eine Liste möglicher Dinge für einen angenehmen Aufenthalt  finden Sie hier.


Was erwartet Sie?

Krankenhäuser sind für neue Patienten anfänglich wie Irrgärten und es ist nicht immer leicht sich zurechtzufinden. Fragen Sie beim Eintreffen am Informationsschalter im Eingangsbereich nach.

Normalerweise müssen Sie sich, bevor Sie auf die Station gehen, bei der Patientenaufnahme vorstellen. Dort erfolgt die Registrierung und Sie erhalten einige Dokumente zum Ausfüllen. Wenn Sie hierzu Fragen haben oder Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Mitarbeiter.

Auf der Station erhalten alle Patienten ein Armbändchen mit Namen um Missverständnissen und Verwechslungen vorzubeugen. Die Zuteilung des Bettes erfolgt auf der Basis von medizinischen und organisatorischen Gründen. Gerne nehmen wir hierbei auf Ihre Wünsche Rücksicht, soweit uns das möglich ist. 


Wen treffe ich?

Auf der Station arbeiten viele verschiedene Berufsgruppen. Da ist  es manchmal gar nicht so einfach zu erkennen, wer auf einen zukommt.

  • Ärzte: Bei jeder Aufnahme erfolgt eine ärztliche Vorstellung, in welcher Sie untersucht werden, der stationäre Aufenthalt besprochen wird und Fragen geklärt werden. Ärztliche Visiten erfolgen normalerweise einmal täglich. Bei Bedarf ist natürlich auch sonst immer ein Arzt zu sprechen. Beachten Sie jedoch, dass diese aufgrund ihrer vielfältigen Aufgaben nicht immer unmittelbar zur Verfügung stehen.
  • Pflege: Sie werden pflegerisch aufgenommen und über den gesamten stationären Aufenthalt betreut.
  • Physiotherapie: Bei Bedarf erstellen die Physiotherapeuten ein für Sie abgestimmten Trainingsprogramm, um Komplikationen zu vermeiden und eine Heilung zu beschleunigen.
  • Sozialdienst: Jeder Patient mit einer Krebserkrankung wird im Rahmen seiner Erstdiagnose sozialdienstlich vorgestellt. Hierbei können  sozialrechtliche Fragen erläutert werden und bei Bedarf Leistungen von den Sozialversicherungsträgern beantragt werden.
  • Psychoonkologie: Unsere Psychoonkologen stehen Ihnen zur Seite, wenn Sie sich von der Situation überfordert fühlen.
  • Andere: Je nach Bedarf werden auch andere Berufsgruppen, wie Ernährungsberater, Seelsorger und weitere, hinzugezogen.