Klinik für Gefäßmedizin
Krampfadern und Krampfaderleiden

Wenn die Beine schwer werden

Die Varize (Krampfader) ist eine erweiterte, in ihrer Funktion gestörte Vene, die sich als krumme geschlängelte Ader bemerkbar macht. Die Ursache von Krampfadern ist eine ererbte Bindegewebsschwäche, bei der die Venenwand und die Venenklappen geschwächt sind. Dies hat zur Folge, dass der Rückfluss des Blutes in die oberflächlichen und tiefen Beinvenen gestört ist. Übergewicht, langes Stehen, Schwangerschaft und Bewegungsarmut begünstigen dieses Leiden, das geschätzt jede zweite Europäerin und jeden zweiten Europäer im Alter zwischen 25 und 74 Jahren betrifft. Neben der unschönen Optik bewirken Krampfaderleiden Beinschwellungen, Muskelkrämpfe und können im schlimmsten Fall zu einem so genannten "offenen Bein" führen.

Zur Basistherapie von Krampfadern zählen Kompressionsverbände, Kompressionsstrümpfe und Kompressionsmanschetten wie auch Venenmedikamente. In der Klinik für Gefäßmedizin am Vivantes Humboldt-Klinikum bieten wir abhängig von der individuellen Situation der Patientin und des Patienten darüber hinaus verschiedene interventionelle Behandlungsmethoden an. Wir beraten Sie gerne!