Stage Slider Bild
Institut für Radiologie und interventionelle Therapie

Unser Institut

Bildgebende Diagnostik und interventionelle Radiologie auf hohem Niveau

Als Patientin oder Patient unserer Klinik profitieren Sie von unserer modernen Ausstattung. Wir arbeiten voll digitalisiert, wodurch die Informationswege und Wartezeiten zwischen Untersuchung und Auswertung der Ergebnisse enorm verkürzt werden. Für die Computertomographie nutzen wir ein sehr schnelles Gerät mit geringer Strahlenbelastung (Strahlenexposition).

Unsere Ärztinnen und Ärzte stehen in permanentem Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus allen anderen Fachbereichen, um Ihnen eine optimal auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Versorgung zuteilwerden zu lassen.

Medizinische Spezialgebiete an unserer Klinik sind die Behandlung von Gefäßerkrankungen wie der arteriellen Verschlusserkrankung, von Ausweitungen der Hauptschlagader, sogenannter Aortenaneurysmen, sowie die Behandlung von Tumoren, beispielsweise Myomen (gutartigen Wucherungen in der Gebärmutter) und Lebertumoren. Dementsprechend ist unsere interdisziplinäre Verzahnung mit der Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie, der Neurologie, der Nephrologie, der Gastroenterologie, der Kardiologie und der Gynäkologie besonders eng.

Die Klinik für Radiologie und interventionelle Therapie des Vivantes Humboldt-Klinikums ist Ausbilder der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie (DEGIR) und durch diese zetrifiziert. Außerdem sind wir Mitglied in verschiedenen Vivantes Zentren, die Spezialistinnen und Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen für die Behandlung bestimmter Krankheitsbilder vereinen: Tumorzentrum Nord, zertifiziertes Zentrum für Gefäßmedizin Nord, Myomzentrum, Gynäkologisches Onkozentrum, sowie dem Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum.

Lebendige Forschung und Lehre

Das Team der Klinik für Radiologie und interventionelle Therapie am Vivantes Humboldt-Klinikum in Berlin-Reinickendorf engagiert sich nicht nur bei der Behandlung unserer Patientinnen und Patienten, sondern auch in der Forschung. Wir beteiligen uns beispielsweise an Studien zur interventionellen Therapie der Claudicatio intermittens, einem auch unter dem Namen „Schaufensterkrankheit“ bekannten Phänomen, das in Form von vorübergehenden Schmerzzuständen bei bestimmten Grunderkrankungen auftritt.

Als akademisches Lehrkrankenhaus der Charité in Berlin sind wir Teil der universitären Lehre, unter anderem für Studierende im Praktischen Jahr. Darüber hinaus arbeiten an unserer Klinik mehrere Doktoranden zu verschiedenen wissenschaftlichen Themen wie der Portimplantation oder der Endometriose. Die Ergebnisse unserer Forschung werden regelmäßig publiziert.

Auszeichnungen

DeGIR 2018: Qualifiziertes Ausbildungszentrum
DeGIR 2017: Zertifikat für Radiologie und Interventionelle Therapie
DeGIR 2017: Zertifikat für Radiologie und Interventionelle Therapie
DeGIR-/DGNR-Qualifikationsstufe 2: PD Dr. med. Karsten Krüger
DeGIR-/DGNR-Qualifikationsstufe 2: PD Dr. med. Karsten Krüger
DeGIR-Zentrum für interventionelle Gefäßmedizin und minimal-invasive Therapie