Neue Bergstraße 6, 13585 Berlin Spandau (030) 130 13 1157/-58
Anfahrt & Kontakt

Allgemeiner Kontakt

Zentrum für Ernährungsmedizin
im Vivantes Klinikum Spandau
Neue Bergstraße 6
13585 Berlin Spandau
Zentrum für

Ernährungsmedizin

Im Vivantes Zentrum für Ernährungsmedizin erhalten Sie eine umfassende Ernährungsberatung sowie die medizinische und pflegerische Betreuung aller ernährungsbezogenen Krankheiten. Wir widmen uns Erkrankungen, die durch unsachgemäße Ernährung, Mangelernährung oder andere ernährungsbezogene Umstände verursacht oder mitverursacht wurden.

Das Zentrum für Ernährungsmedizin in Berlin-Reinickendorf ist eine der zentralen Anlaufstellen für Ernährung, Ernährungsberatung und Ernährungsmedizin im Norden Berlins.

Gesundheit durch Ernährungsmedizin

Erkrankungen können den Stoffwechsel im Körper verändern und dadurch einen erhöhten Kalorienbedarf auslösen. Damit Sie ausreichend mit Nährstoffen und Energie versorgt sind, betreut Sie unser Team des Zentrums für Ernährungsmedizin (ZEM). Wir beraten und begleiten Sie während Ihres gesamten Aufenthaltes. In unserer individuellen Ernährungsberatung stimmen wir mit Ihnen eine Ernährung ab, die dem Krankheitsbild angepasst ist. Eine optimierte Ernährung kann Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensqualität steigern. Damit dies auch zu Hause gelingt, kümmern wir uns um die Weiterleitung an die entsprechenden Homecare-Unternehmen, die Sie dann zu Hause weiter versorgen.

Das Zentrum für Ernährungsmedizin ist klinikunabhängig, arbeitet eigenständig und wurde Anfang 2015 ins Leben gerufen. Es vereint auf dem Gebiet der Ernährungstherapie Erfahrung, Wissen und Kompetenz und steuert mit Ihnen gemeinsam Ihre Ernährung in eine gesündere, ausgewogenere Richtung. Eine umfassende und begleitende Ernährungsberatung wird Ihnen den Weg weisen.

Wir betreuen Sie im Rahmen unserer Ernährungstherapie im Zentrum für Ernährungsmedizin ganz individuell. Patientinnen und Patienten mit ernährungsbedingten Erkrankungen stehen bei uns im Mittelpunkt. Besondere Aufmerksamkeit richten wir in unserer ernährungstherapeutischen Arbeit auf die Diagnose, Beratung und Therapie von Menschen, die unter einer Mangelernährung leiden.

Der Zusammenhang zwischen der Ernährung des Menschen einerseits und seiner Gesundheit, seiner Leistungsfähigkeit und seinem Wohlbefinden andererseits ist bereits seit der Antike bekannt. Schon Hippokrates, der wohl berühmteste Arzt dieser frühen Epoche, hatte für seine Patientinnen und Patienten folgenden Rat: „Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel."

Untersuchungsmethoden in der Ernährungsmedizin

Für die Untersuchung der genauen ernährungsbedingten Umstände nutzen wir die neueste Technik:

Das Qualitätsmanagement unseres Zentrums für Ernährungsmedizin in Berlin

Das Zentrum für Ernährungsmedizin verfügt über ein neu geschaffenes, qualitätsgesichertes Weiterleitungsmanagement für die Versorgung der Patientinnen und Patienten nach dem Klinikaufenthalt. Mit Hilfe dieses neu erstellten Konzepts überblickt das Zentrum für Ernährungsmedizin (ZEM) alle ernährungsrelevanten Weiterleitungen und sorgt so für eine qualitätsgesicherte Versorgung für die heimenterale und -parenterale Ernährung der Patienten nach dem stationären Klinikaufenthalt, damit Ihnen auch im häuslichen Umfeld verlässliche Partner zur Verfügung stehen. Dadurch entsteht mehr Zeit für die Pflege, mehr Struktur für die Patienten und eine höhere Qualitätssicherung für die Ärzte.

Gleichzeitig ist die Ernährungsberatung leitliniengerecht, die aktuellen fachwissenschaftlichen Leitlinien zu Fragen der Ernährung und Ernährungstherapie werden berücksichtigt. Die in diesem Fachbereich federführende Fachgesellschaft ist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Sie gibt Empfehlungen für eine ausgewogene, gesunde Ernährung heraus. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) weist Wege auf, wie mit ernährungsbedingten Erkrankungen umzugehen ist und verfasst die entsprechenden Leitlinien der klinischen Ernährung, die selbstverständlich in unserer Ernährungsberatung Anwendung finden. Ebenfalls relevant sind die ESPEN-Leitlinien, die die auf europäischer Ebene zusammengetragenen Erkenntnisse zu Ernährungsfragen sichern. Sie werden von der "European Society for Clinical Nutrition and Metabolism" herausgegeben.

Ernährungsberatung – für ein gutes Bauchgefühl

In der klinischen Praxis arbeitet die Ernährungsberatung mit der Erstellung von SOPs (Standard Operating Procedures). Das bedeutet, dass auf der Basis aller patientenrelevanten Aspekte und aller relevanten Ernährungsfaktoren die Ernährungsberatung nicht nur geplant, sondern auch dokumentiert und in ihren Ergebnissen überprüft wird. Hierfür stehen standardisierte und in der Praxis erprobte Verfahren zur Verfügung. Interdisziplinäres Arbeiten, also die Zusammenarbeit mit anderen relevanten Fachbereichen, ist für uns ebenso selbstverständlich wie eine individuell angepasste Ernährungsberatung für jede Betroffene und jeden Betroffenen. Wir verschreiben uns mit Ihnen gemeinsam dem Ziel, Ihre Lebensqualität und Zufriedenheit zu steigern. Das Zentrum für Ernährungsmedizin sensibilisiert erfolgreich, Patientinnen und Patienten, aber auch medizinisches Personal im Klinikalltag für das Thema Mangelernährung.

Wir arbeiten mit dem standardisierten German Nutrition Care Process (GNCP). Dabei handelt es sich um eine Struktur für professionelles Handeln in der Ernährungstherapie, Ernährungsprävention sowie der ernährungsbezogenen Gesundheitsförderung, die es ermöglicht ernährungsbezogene Probleme qualitätskontrolliert und sicher zu lösen. Der GNCP setzt sich aus fünf Schritten zusammen:

  1. Ernährungsassessment (Bewertung):
    Im ersten Schritt werden die ernährungsbezogenen Parameter und Daten der oder des Betroffenen ermittelt. Die Patientinnen und Patienten werden kontinuierlich auf ihren sich verändernden Ernährungszustand hin untersucht.
  2. Ernährungsdiagnose:
    Hier werden ernährungsbezogene Krankheiten und Begleitumstände festgestellt.
  3. Planung der Ernährungsintervention:
    Die ernährungsbezogene Therapie wird anhand aller erforderlichen Parameter und auf der Basis von fortlaufend aktualisiertem Wissen, Kompetenz und Erfahrung geplant.
  4. Durchführung und Intervention:
    Die Therapie wird mit den zuvor ausgewählten Methoden und Medien situations- und fachgerecht durchgeführt.
  5. Monitoring und Evaluation:
    Ihre Fortschritte und Veränderungen werden anhand relevanter Daten beobachtet, erfasst und dokumentiert. Der Erfolg der Ernährungsintervention wird abschließend bewertet, überprüft und die Intervention ggf. modifiziert.

Mehr erfahren

Medizinische Angebote

Unsere Schwerpunkte und Leistungen auf einen Blick.

Zu unseren Leistungen

Wissenswertes zum Ausdrucken

Unser Team vom Zentrum für Ernährungsmedizin (ZEM) hat für Sie zu einigen häufigen Erkrankungen die wichtigsten Ernährungsempfehlungen und praktische Tipps zusammengefasst.

Zu den Patientenratgebern

Unsere Zusatzangebote

Gute Ernährungsmedizin braucht ein Netzwerk. Auch nach dem Klinikaufenthalt sind wir für unsere Patientinnen und Patienten da.

Zu den Zusatzangeboten

Nach dem Klinikaufenthalt

Damit Sie nach dem Klinikaufenthalt in guten Händen weiterbetreut werden, planen wir mit Ihnen gemeinsam die nächsten Schritte.

Zum Weiterleitungsmanagent