Stage Slider Bild
Dieffenbachstraße 1, 10967 Berlin-Kreuzberg (030) 130 22 6001
Anfahrt & Kontakt

Allgemeiner Kontakt

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
im Vivantes Klinikum Am Urban
Dieffenbachstraße 1
10967 Berlin-Kreuzberg
Klinik für

Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Psychische Krisen sind häufig und können jeden treffen. In der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Vivantes Klinikum Am Urban bieten wir Therapien für alle psychische Störungen an. Die Behandlung kann ambulant, in einer Tagesklinik oder stationär stattfinden.

Innovatives Behandlungsangebot bei seelischen Erkrankungen

Jeder dritte Mensch erlebt einmal im Laufe seines Lebens eine seelische Erkrankung. Je früher eine Behandlung stattfindet, umso günstiger ist der Krankheitsverlauf. Wir empfehlen deshalb Betroffenen, Angehörigen und Freunden so schnell wie möglich, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Deutschlandweit einzigartig ist unser Frühinterventions- und Therapiezentrum, kurz FRITZ am Urban, für junge Erwachsene mit ersten psychotischen Krisen. Ebenso bieten wir unseren Patientinnen und Patienten intensiv ambulante (FlexiTeam) oder zu Hause aufsuchende Behandlungen (Stationsäquivalente Behandlung, kurz StäB) an. Dies bietet die Möglichkeit, stationäre Behandlungen zu verkürzen oder sogar zu ersetzen. Darüber hinaus bieten wir innerhalb unserer Behandlung ein Jobcoaching (Individual Placement and Support) an, wodurch wir Sie bei berufs- und ausbildungsbezogenen Fragen unterstützen.

Der Chefarzt, Prof. Dr. Andreas Bechdolf, M. Sc., ist Experte für die Behandlung von Menschen mit Psychosen, für die Früherkennung und Frühbehandlung von Psychosen und bipolaren Erkrankungen sowie für die Entwicklung innovativer Versorgungsformen. Prof. Bechdolf gehört der Leitlinienkommission Schizophrenie und psychosoziale Interventionen der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) an und ist laut Magazin FOCUS einer der bedeutendsten Experten für die Behandlung von Menschen mit Psychosen in Deutschland. Prof. Bechdolf wurde für seine Tätigkeiten mehrfach ausgezeichnet.

Schwerpunkte der Behandlung

Aktuelles

1. Tagung zur stationsäquivalenten Behandlung (StäB) Nord-Ost

Am 14. Mai von 09:30 bis 16:00 Uhr.
Ziele der Veranstaltung sind: die Diskussion über StäB zu intensivieren, die Umsetzung bundesweit zu fördern und ein Forum für den Erfahrungsaustausch bei der praktischen Durchführung zu bieten.

Anmeldeschluss ist der 12. April 2019!

Zur Veranstaltung

Anmeldung zur Fortbildung des DDPP

Jetzt anmelden! Curriculare Fortbildung des DDPP für die ambulante und stationäre psychotherapeutische Behandlung von Menschen mit Psychosen – Kognitive Verhaltenstherapie 2019/2020.

Zu DDPP.eu

Artikel: Auf den geschützten Akutstationen unserer Klinik wurde das Safewards-Modell eingeführt.

Safewards ist ein multiprofessionelles, modulares Interventionskonzept zur Vermeidung und Reduzierung von konflikthaften Situationen von Lee Bowers am Londoner King's College. International ist es verbreitet in der psychiatrischen Versorgung (www.safewards.net). Das Konzept vermittelt in zehn Interventionen, wodurch Konflikte entstehen, wie sie reduziert und vermieden werden können. (Psychiatrie Verlag, 2019)

Mehr zum Konzept finden Sie im Buch "Safewards - Sicherheit durch Beziehung und Milieu"

Radio: Mehr Psychosen durch Cannabiskonsum? (rbb Praxis Info-Radio, 12.04.2019)

Welche Auswirkungen Cannabiskonsum hat, wird immer wieder diskutiert. Manche halten Cannabis für weniger gefährlich als Alkohol. Für andere ist es eine Einstiegsdroge zu deutlich stärkeren Stoffen. Eine aktuelle Studie liefert jetzt den Cannabis-Warnern neue Argumente. Im Interview Chefarzt Prof. Dr. Andreas Bechdolf und Oberärztin Dr. Karolina Leopold in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Vivantes Klinikum Am Urban

Zum Beitrag auf rbb-online.de

Artikel: "soulspace" in Kreuzberg hilft depressiven Menschen. (Berliner Morgenpost, 13.04.2019, Uta Keseling)

Depressionen, Ängste, Psychosen - viele junge Berliner finden zu spät Hilfe. Ein ungewöhnliches Projekt in Kreuzberg bietet Beratung.

Zum Artikel auf morgenpost.de

Artikel/Radio: Psychiatrische Behandlungen zu Hause statt auf Station (Deutschlandfunk, 06.03.19)

Geraten Menschen mit psychischen Erkrankungen in eine Krise, landen sie in Deutschland oft im Krankenhaus. Zu oft, sagen Mediziner. Denn sie könnten auch zu Hause behandelt werden. Doch bei dem Versuch, das zu ändern, stößt das deutsche Gesundheitswesen an seine Grenzen. (von Timo Stukenberg)

Zum Artikel auf deutschlandfunk.de

Artikel/Video: soulspace - Hilfe für junge psychisch Kranke in Berlin (zibb, 11.12.18)

Nirgends in Deutschland haben so viele junge Leute mit Depressionen, Psychosen, Angst- und Suchterkrankungen zu tun wie in Berlin. Das Problem: Vor allem junge Menschen holen sich eher keine Hilfe und haben keine Lust zum Arzt oder zum Therapeuten zu gehen. zibb hat mit einem Betroffenen gesprochen.

zu rbb-online.de

Artikel: 2. Platz beim Quality of Life-Preis an Dorothea Jäckel und Team (Ärztezeitung, 14.12.2018)

Ausgezeichnet für die Arbeit Positiver Einfluss von Erwerbsarbeit bei Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen mittels Individual Placement and Support (Jobcoaching). Menschen, die langfristig einer Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nachgehen, weisen bessere subjektive Lebensqualität auf und müssen seltener (teil-) stationär behandelt werden.

Zu arztezeitung.de

Ihre Psychiatrie im Klinikum Am Urban

FRITZ am Urban

Kennenlernen

FlexiTeam - Intensive ambulante Behandlung und Home Treatment

Im Rahmen des Modellprojektes FlexiTeam kann das Team der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik DAK-Patientinnen und -Patienten intensiv ambulant oder zu Hause (Home Treatment) behandeln.

Mehr erfahren

Job Coaching/IPS - Individual Placement and Support

Ein wirksames Angebot, um die Bereiche Arbeit und Ausbildung schon während der klinischen Behandlung anzugehen und einen frühzeitigen und nahtlosen Übergang in die Arbeitswelt zu schaffen.


Mehr erfahren

Angebote für Patientinnen & Patienten mit Migrationshintergrund

In dem multikulturellen Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain ist es selbstverständlich, dass wir auch besondere Aufmerksamkeit auf die psychiatrisch-psychotherapeutischen Behandlung von Migrantinnen und Migranten legen.

Mehr erfahren

Wissenschaftliche Projekte

Durch wissenschaftliche Projekte versuchen wir, die psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung zu verbessern und einen frühen, gemeinde- und lebensnahen sowie niedrigschwelligen Zugang zum gesamten Hilfesystem zu ermöglichen.

Mehr erfahren

Auszeichnung

Focus Top-Mediziner 2019: Prof. Dr. Andreas Bechdolf
Focus Top-Mediziner 2019:
Prof. Dr. Andreas Bechdolf
Veranstaltung
Angebot für Angehörige von jungen Erwachsenen mit psychotischen Krisen
Veranstaltung ansehen
Veranstaltung
Angebot für Angehörige von jungen Erwachsenen mit psychotischen Krisen
Veranstaltung ansehen
Veranstaltung
Angebot für Angehörige von jungen Erwachsenen mit psychotischen Krisen
Veranstaltung ansehen
Veranstaltung
Angebot für Angehörige von jungen Erwachsenen mit psychotischen Krisen
Veranstaltung ansehen
Veranstaltung
Angebot für Angehörige von jungen Erwachsenen mit psychotischen Krisen
Veranstaltung ansehen