Urologie

Nierenbeckenabgangsenge

Die Nierenbeckenabgangsenge ist eine meist angeborene Fehlbildung mit einer Verengung im Bereich des Überganges des Nierenbeckens in den Harnleiter. Durch die Verengung kann es zu einem Aufstau des Harns kommen. Typische Beschwerden sind Flankenschmerzen, Harnwegsinfektion und eine Verschlechterung der Nierenfunktion.

Wurde eine Nierenbeckenabgangsenge radiologisch (Computertomographie, retrograde Ureteropyelographie) und nuklearmedizinisch (Nierensequenzszintigraphie) bestätigt kann eine Rekonstruktion (Nierenbeckenplastik) des betroffenen oberen Harntraktes erfolgen.  An unserer Klinik werden die Nierenbeckenplastiken vornehmlich laparoskopisch Robotor-assistiert (da Vinci) durchgeführt.