Medizinische Angebote
Nuklearmedizinische Verfahren und Interventionen

Das Institut für Nuklearmedizin bietet nicht nur alle diagnostischen nuklear­medizinischen Verfahren, sondern insbesondere auch die selektive interne Strahlentherapie von Lebertumoren und Lebermetastasen mit Yttrium (Y-90) an. Die Behandlung von Somatostatinrezeptor-positiven, neuroendokrinen Lebermetastasen kann im Rahmen der Peptidrezeptorradiotherapie (PRRT) entweder mit  Yttrium (Y-90) oder mit Lutetium (Lu-177) durchgeführt werden. Am Klinikum Am Urban stehen eigens vom LaGeTSi dafür genehmigte Behandlungszimmer zur Verfügung.

Das standortübergreifende Vivantes Institut für Nuklearmedizin verfügt an insgesamt 4 Standorten über folgende Geräteausstattung:

  • PET-CT Hybrid Scanner (16 Zeilen)
  • SPECT-CT  Hybrid Scanner(16 Zeilen)
  • 8 SPECT-fähige Gammakameras
  • 2 Kleinfeld-Gammakameras
  • 11 Therapiebetten
  • Dezidierte Softwarepakete zur Bildfusion und voxelbasierter Auswertung von SPECT und PET-Daten (Fa. „HERMES“)

U.a. kann eine hepatobiliäre Szintigrafie, eine Somatostatinrezeptor-Szintigrafie und PET/CT mit Somatostatinrezeptor-Tracern durchgeführt werden

Die technische Ausstattung der Nuklearmedizin am Standort Am Urban beinhaltet eine SPECT-fähige Doppelkopf-Großfeld-Kamera (SPECT), ein Ultraschallgerät und ein Heißlabor. Ein Radiochemielabor zur Eigenherstellung von Y-90 und Lu-177 markierten Radiopharmaka befindet sich im Ausbau.

Diagnostik mittels Positronen-Emissions-Tomographie/Computer-Tomographie

  • PET/CT Tumordiagnostik (u.a. Untersuchung des Glucosestoffwechsels mit F18-FDG und Diagnostik neuroendokriner Tumore mit Ga-68 DOTATOC).

Therapie

  • Lebertumorbehandlung mit Yttrium 90-Mikrosphären (SIRT, TARE)
  • Behandlung neuroendokriner Lebermetastasen mittels Peptidrezeptor-Radiotherapie (Y-90, Lu-177)