Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen und Zentrum für Hörimplantate
Medizinische Angebote

Unsere medizinischen Leistungen im Überblick - für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden

Unsere Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen befasst sich mit allen konservativen (nicht-operativen) und operativen Therapieverfahren sowie der detaillierten Diagnostik aller Erkrankungen im Bereich Hals-Nasen-Ohren. Wir sind auf alle Erkrankungen und Beschwerden im HNO-Bereich gut vorbereitet und versorgen Sie kompetent und gewissenhaft. Im Bereich der Basischirurgie nehmen wir beispielsweise die Entfernung erkrankter Mandeln und Korrekturen der Nasenscheidewand vor. Zu unseren spezialisierten Verfahren gehören die mikroskopische und endoskopische Chirurgie. Wir wenden sie bei Operationen des Mittelohrs und der Nasennebenhöhlen an sowie zur Behandlung von Kehlkopfkrebs (transorale Lasertumorresektion). An den einzelnen Organen im Bereich Hals-Nasen-Ohren nehmen wir unter anderem folgende Operationen vor:

Ohr

  • Hochspezialisierte Mikrochirurgie des Mittelohrs
  • Gehörverbessernde Operationen bei Schwerhörigkeit insbesondere bei Otosklerose, die sich durch überschießender Knochenfehlbildungen im Ohr entwickelt
  • Minimal-invasive Cochlea Implantation – hierbei übernimmt ein elektrisches Gerät die Funktion der beschädigten Teile des Innenohrs (der Cochlea)
  • Implantation aktiver Mittelohrimplantate (Vibrant Sound Bridge, Bone Bridge)

Nase

  • Endonasale (durch die Nase gehend) endoskopische und mikroskopische Eingriffe an den Nasenmuscheln und Nebenhöhlen bei chronischen Entzündungen der Nase und der Nebenhöhlen mittels Shaversystemen und mit Neuronavigation
  • Endonasale Chirurgie bei engen oder verschlossenen Tränenwegen (Dakryozystorhinostomie)

Gesicht

  • Plastische und kosmetische Gesichtschirurgie und Halschirurgie (Rhinoplastik, Ohrmuschelkorrekturen, Narbenbehandlung, Botulinumtoxin)
  • Chirurgie bei angeborenen Fehlbildungen, wie Korrekturen der Lippe und der Nase
  • Operationen im Bereich Traumatologie des Gesichtsschädels und der Schädelbasis

Hals

  • Speicheldrüsenchirurgie
  • Tumoren der Mundhöhle, des Rachens, des Halses und des Kehlkopfes, inklusive plastischer Rekonstruktionen mittels Nahlappen und Fernlappen
  • Chirurgie der Fehlbildungen (Zysten und Fisteln) von Ohr, Nase und Hals
  • Laserchirurgie bei Tumoren der Mundhöhle (Cavum oris), des Rachens (Pharynx) und Kehlkopfes (Larynx) 
  • Laserchirurgie bei obstruktiver Atmungsregulationsstörung, das heißt bei Schnarchen

Hörimplantate zur Hörverbesserung

Der besondere Schwerpunkt unseres Zentrums für Hörimplantate ist die Implantation eines Cochlea-Implantats, das die Funktion geschädigter Bereiche des Innenohrs übernimmt. Der minimal-invasive Eingriff ermöglicht es gehörlosen oder resthörigen Menschen unter bestimmten Voraussetzungen, wieder ein breites Spektrum an Geräuschen, Tönen und Klängen wahrzunehmen. Das Cochlea-Implantat kann bei Kindern und bei Erwachsenen eingesetzt werden.  

Die häufigsten Diagnosen, die Hörstörungen nach sich ziehen und daher Ohroperationen oder Hörimplantate notwendig machen, sind:

  • Schwerhörigkeit und Hörverlust
  • Mittelohrentzündung
  • Otosklerose, bei der das knöcherne Labyrinth, welches das Innenohr umgibt, mit Entzündungen und überschießender Knochenbildung reagiert (Dies kann Auswirkungen auf das Innenohr und/oder das Mittelohr haben.)

Zur Hörverbesserung bieten wir Ihnen beispielsweise folgende Therapien an:

  • Hörimplantat, beispielsweise ein Mittelohrimplantat oder ein Cochlea-Implantat
  • Ohrsanierung, die beispielsweise Entzündungen konsequent beseitigt
  • Stapesplastik, das heißt der operative Ersatz des Steigbügels durch ein Implantat

Chronische Nasennebenhöhlenentzündungen (chronische Sinusitis)

Zur Behandlung einer Nasennebenhöhlenentzündung (chronischen Sinusitis) nutzen wir funktionell endoskopische Operation der Nasennebenhöhlen mit Shaversystemen. Eine Endoskopie ist eine Spiegelung des Organs, bei der ein dünner Schlauch eingeführt wird, an dessen Ende sich eine winzige Kamera und Operationsgeräte befinden. Das Shaversystem ist eine Operationsmethode, mit der unsere Chirurginnen und Chirurgen Gewebe sehr präzise und schonend abtragen können.

Organerhaltende Operationen bei Kehlkopftumoren

Im Hals-Nasen-Ohren-Bereich ist der Kehlkopfkrebs (Kehlkopfkarzinom) einer der häufigsten Krebserkrankungen. Durch Kehlkopftumoren können die Sprache, die Atmung und die Nahrungsaufnahme eingeschränkt sein. Aber auch Tumoren am Kopf und Hals können durch den onkologischen Schwerpunkt unserer Klinik behandelt werden. Für die möglichst schonende Behandlung von Kehlkopfkrebs (Kehlkopfkarzinom) arbeiten wir mit einer spezialisierten, hochmodernen Lasertherapie. Der Erhalt der Funktionsfähigkeit des Kehlkopfes und von Organen ist uns bei allen Behandlungen besonders wichtig.