Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Ästhetische Medizin

Mammachirurgie

Brustverkleinerung / Bruststraffung

Eine den Körpermaßen zugeordnete, hier vergleichsweise  übergroße, häufig hängende Brust entwickelt sich aus vielen unterschiedlichen Gründen.

Die Symptomatik besteht zumeist in (chronischen) Rücken und Schulter- Nacken- Beschwerden, die je nach zeitlicher Dauer des Beschwerdebildes  auch zu Fehlhaltungen der Wirbelsäule führen können. Psychosoziale Belastungen , wie gestörte Körperwahrnehmung, Scham, deutliche Einschränkungen bei körperlicher Bewegung und Sport bilden zusätzliche Stressfaktoren.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch mit ihrem behandelnden Facharzt werden  operative Techniken erläutert und eventuelle Risiken besprochen. Gemeinsam wird dann ein passendes Verfahren ausgewählt.


Brustvergrößerung

Eine zu klein empfundene Brust,  anlagebedingte Minderentwicklung  oder unterschiedlich ausgeprägte Größen rechts und links führen häufig zu dem Wunsch nach mehr Volumen und sichtbar weiblich geformten Konturen.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch mit ihrem behandelnden Facharzt werden die individuell  in Frage kommenden Möglichkeiten für eine Brustvergrößerung und die möglichen Risiken ausführlich besprochen und erläutert.

Zur Verfügung stehen hier die Brustvergrößerung mit Implantaten, bei kleinen Volumina ggf. auch die Auffüllung mit Eigenfett.

Die Eingriffe werden grundsätzlich in Allgemeinnarkose und mit stationärem Aufenthalt durchgeführt, die Aufenthaltsdauer liegt in der Regel zwischen 1 und 3 Tagen.

Bis zum Abschluß der Wundheilung nach ca. 14 Tagen  wird die Nachbetreuung in unserer ambulanten Sprechstunde durchgeführt.  Eine ultraschallgestützte Implantatkontrolle in regelmäßigen Abständen ( halbjährlich im ersten Jahr nach dem Eingriff, dann in jährlichen Wiederholungen ) bieten wir zusätzlich an.


Korrektur- bzw. Ausgleichsoperationen

Viele Patientinnen leiden unter Asymmetrien der Brust bzw. über ein- oder beidseitigen Fehlanlagen (z.B. beim Polandsyndrom).

In diesem Fall kann die Asymmetrie durch angleichende Vergrößerung der einen bzw. Straffung / Verkleinerung der gegenseitigen Brust hergestellt werden.


Brustwarzenrekonstruktion

Nach Tumoroperationen oder Unfällen kann es zu einem Verlust der Brustwarze kommen. Die hiermit verbundene Störung des Körperbildes wird zumeist von Patientinnen als sehr störend wahrgenommen. In diesem Fall kann die Brustwarze durch verschiedene Techniken wiederhergestellt werden.

Hierzu zählen Transplantationen von der gegenüberliegenden Brustwarze, Hauttransplantationen oder Plastische Formung einer Brustwarze aus bestehendem Gewebe.

Zur Komplettierung der Behandlung und zum Erreichen eines ästhetisch optimalen Ergebnisses ist zur Angleichung der Farbe und Textur eine Tätowierungsbehandlung möglich.


Schlupfwarzenkorrektur

Die Fehlanlage der Brustwarze bzw. eine nach Innen gewachsene Brustwarze wird zumeist als ästhetisch sehr störend wahrgenommen. In diesem Fall ist eine plastische Rekonstruktion der Brustwarze möglich.


Entfernung vergrößerter männlicher Brustdrüse (Gynäkomastie)

Infolge von Stoffwechselerkrankungen, Medikamenteneinnahme oder Adipositas kann es zu einer Volumenzunahme des männlichen Brustdrüsenkörpers kommen. Hierbei verändert sich auch oft die für die männliche Brust typische Projektion in Richtung einer eher von der weiblichen Brust bekannten Form. Dies ist häufig sehr störend für den Patienten.

Durch chirurgische Korrektur der Brustform ggf. In Kombination mit einer Fettabsaugung es ist es möglich, die Form der Brust anzugleichen und somit wieder herzustellen.


Konturwiederherstellende Chirurgie – Bodycontouring

Straffungsoperationen an allen Körperregionen isoliert oder als Kombinationseingriff

Nach gewollten oder ungewollten Gewichtsverlust durch veränderte Lebensgewohnheiten oder Magenbypassoperation kommt es häufig zu störenden Hautüberschüssen im Bereich des gesamten Körpers. Diese funktionell und ästhetisch stark beeinträchtigenden Veränderungen zu korrigieren, ist Aufgabe des Bodycontouring. Hierzu gehören Brust Straffungen, Oberarm Straffungen, Gesäß Straffungen, Bauchdeckenstraffungen und Oberschenkel Straffungen, die je nach individuellen Erfordernissen in Kombination bzw. in zeitlicher Abfolge durchgeführt werden können. Zusätzlich lassen sich bei Bedarf noch verbliebene Fettgewebes Überschüsse mittels Fettabsaugung korrigieren. Bei Körperveränderungen infolge bariatrische Eingriffe (wie zum Beispiel dem Magenband) ist in Einzelfällen eine 


Rekonstruktion der Körperformen nach Adipositaschirurgie (massive Gewichtsredkuktion)

Liposuktion (Fettabsaugung) / Entfernung lokaler Fettansammlungen

Durch angeborene Bindegewebsschwäche oder Stoffwechselerkrankungen kann es zu einer Fehlverteilung von Fettgewebe vor allem im Bereich des Oberschenkels und des Stammes kommen. Diese Fettpolster werden zumeist als sehr störend wahrgenommen und lassen sich auch durch Sport und diätische Maßnahmen nur schwer beeinflussen. Es kommt zu Schmerzen und Hautinfekten. Darüber hinaus leiden betroffene Patienten stark unter der damit verbundenen psychischen Belastung.

In diesem Fall ist eine gezielte Reduktion der Fettansammlung und somit Formung des Köpers durch Fettabsaugung möglich. Im Rahmen dieses, teilweise in mehreren Schritten durchgeführte Verfahren ist zumeist eine gute Reduzierung der Fettpolster möglich.

Im Anschluss an die Volumenreduktion ist eine Korrektur überschüssiger Hautareale durch chirurgische Entfernung möglich.


Lipofilling (Fettunterspritzung)

Kommt es nach Operationen oder Verletzungen zu narbigen Einziehungen oder Konturverwerfungen der Haut und des darunterliegenden Gewebes besteht häufig der Wunsch auf eine sekundäre Korrektur dieser kosmetisch und häufig auch funktionell stark beeinträchtigenden Veränderungen. Hierbei ist es möglich, das betreffende Gewebe durch die schonende Eigenfetttransplantation zu unter Spritzen. Bei diesem Verfahren wird in einem schonenden Eingriff Fett vom Patienten selbst entnommen und mit feinen Kanülen in die betreffenden Regionen eingespritzt. Dieser Eingriff ist in der Regel ohne langen Krankenhausaufenthalt ambulant möglich. Für eine individuelle Beratung bzw. persönliche Erfolgsaussichten sprechen Sie uns bitte gerne an.


Narbenchirugie

Narben oder Konturverwerfungen können schonend mittels Eigenfett unterspritzt werden. Hierbei wird zunächst Fettgewebe aus dem Bauch oder dem Oberschenkel gewonnen und nach entsprechender Aufbereitung mittels spezieller feiner Kanülen in die entsprechenden Areale eingebracht.

Hierdurch lassen sich zum Beispiel narbige Einziehungen oder Dellen nach Untergang von Fettgewebe durch Medikamente oder Erkrankungen korrigieren.

Haartransplantation

Bei erblichem oder krankheitsbedingtem Haarausfall ist es möglich, Haare aus dem Hinterhauptbereich zu entnehmen und auf den Scheitel oder die Schläfen zu transplantieren. Hierdurch lässt sich der Haaransatz nach vorn verschieben. Außerdem kann die noch vorhandene, behaarte Kopfhaut mittels eines Expanders gedehnt und die Haarwuchsgrenze dadurch ebenfalls verschoben werden. 

Bitte sprechen Sie uns an, um einen individuellen Behandlungsplan für ihre speziellen Bedürfnisse mit Ihnen zu erarbeiten.

Lip / Lymphödem

Diagnostik

Konservative Therapie

Neben der chirurgischen Therapie und der Fettabsaugung ist vor allem in frühen Stadien des Lipödems die physiotherapeutische Begleitung sehr wichtig. Hierdurch kann eine Verschlimmerung des Befundes herausgezögert werden und Schmerzen werden gelindert


Ernährungsberatung

Auch wenn die störenden Fettpolster beim Lipödem durch Diäten oder Sport kaum zu beeinflussen sind, kommt der Ernährung eine große Bedeutung in der Behandlung zu. Es sind eine Reihe von Nahrungsmitteln bekannt, die einen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf nehmen können bzw. gibt es andere, die zu einer Verschlechterung führen.


Liposuktion

Chirurgische Entfernung überschüssiger Hautareale

Sollten nach Fettabsaugung oder Veränderungen des Körpervolumens überschüssige Hautpartien auftreten, können diese chirurgisch entfernt werden. In einem individuellen Beratungstermin können wir Ihnen die Möglichkeiten und Risiken solcher Eingriffe erörtern und einen entsprechenden, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Behandlungsplan erarbeiten.