Zentrum für Muskuloskelettale Medizin

Unser Zentrum

Für Unfallverletzungen Erkrankungen des Bewegungsapparates

Das Zentrum für Muskuloskelettale Medizin im Vivantes Klinikum im Friedrichshain versorgt Patientinnen und Patienten konservativ und operativ nach Unfallverletzungen jedes Schweregrades und bei Erkrankungen des Bewegungsapparates. Wir betreuen Kinder nach Kitaunfällen und Schulunfällen und verfügen über eine eigene Abteilung für Verletzungen im Kindesalter (Kindertraumatologie). Ebenso behandeln wir Patientinnen und Patienten nach Arbeitsunfällen oder Wegeunfällen. Als Klinik für Orthopädie sind wir Ihr Ansprechpartner bei Knochenbrüchen, Schulterschmerzen, Knieschmerzen sowie zu künstlichen Gelenken (Endoprothesen). Weitere Schwerpunkte sind die Handchirurgie, Fußchirurgie, die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms, die Beckenchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie und die operative Verpflanzung von Knorpelzellen (Chondrozytentransplantation).

Unfallchirurgie mit langer Tradition

Unsere Klinik für Orthopädie, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie blickt auf eine mehr als 50-jährige Tradition zurück. Die unfallchirurgische Abteilung war die älteste eigenständige Unfallchirurgie in Berlin, bis sie 2016 mit der Abteilung Orthopädie zum Zentrum für Muskuloskelettale Medizin zusammengeführt wurde. Heute versorgen mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den zwei Standorten Landsberger Allee und Fröbelstraße verletzte Patientinnen und Patienten auf höchstem medizinischem Niveau und mit großem persönlichem Einsatz.

Rettungsstelle mit 24-Stunden-Versorgung

Das Vivantes Klinikum im Friedrichshain verfügt über eine der größten Rettungsstellen Berlins. Die Rettungsstelle ist rund um die Uhr durch Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Orthopädie, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie besetzt. Eine Oberärztin oder ein Oberarzt der Klinik ist 24 Stunden täglich im Hause verfügbar. Notarztwagen, Hubschrauberlandeplatz, ein qualifiziertes und bestens vernetztes Team aus unterschiedlichen Fachdisziplinen – darunter Anästhesie, Radiologie, Neurochirurgie und Viszeralchirurgie – sowie modernste Ausstattung erlauben eine schnellstmögliche Diagnosestellung und operative Versorgung von Verletzten.

Versorgung von Schwerverletzten

Unsere Klinik im Herzen Berlins ist auch auf die sofortige Versorgung und bestmögliche Behandlung Schwerverletzter ausgerichtet (Polytraumamanagement). Wir verfügen als eine von insgesamt 5 Berliner Kliniken über die Zulassung seitens der Gesetzlichen Unfallversicherungsträger zur Behandlung Schwerstverletzter (SAV). Dies garantiert die 24-Stunden-Sofortversorgung durch die Rettungsstelle und unsere gesamte Klinik mit ihrer technischen und personellen Ausstattung. Zudem nimmt unser Haus am TraumaRegister DGU® der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie teil. Dieses Register setzt weltweit Maßstäbe für das Qualitätsmanagement schwerverletzter Patientinnen und Patienten und stellt eine Grundlage für die klinische Forschung und die Versorgungsforschung dar.

Ein engmaschiges Traumanetzwerk

Die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie, Handchirurgie und Wiederherstellungschirurgie im Vivantes Klinikum im Friedrichshain ist Teil eines großen und engmaschigen Netzwerks von Kliniken und Rettungsdiensten, mit denen wir Hand in Hand arbeiten. Wir sind als „Überregionales Traumazentrum“ zertifiziert und mit dem „Traumanetzwerk Berlin“ verzahnt. Vom Unfallort bis zum Eintreffen in der Klinik sind wir im ständigen Kontakt mit allen Beteiligten und tauschen auch danach unser Wissen zur Behandlung aus. Ebenso können wir die weiterführende Therapie von Verletzten aus anderen Häusern übernehmen und ermöglichen bei Bedarf die Verlegung unserer Patientinnen und Patienten in Spezialkliniken.

 Hyperbare Sauerstofftherapie

Als einziges Krankenhaus in Berlin verfügt unsere Klinik im Zentrum für hyperbare Sauerstofftherapie und Tauchmedizin über eine Druckkammer zur hyperbaren Sauerstofftherapie (Hyperbare Oxygenierung, HBO). Bei dieser Therapieform wird medizinisch reiner Sauerstoff unter einem erhöhten (hyperbaren) Umgebungsdruck eingeatmet. Ziel ist es, die Sauerstoffaufnahme zu steigern und die Sauerstoffversorgung der betroffenen Patientinnen und Patienten zu verbessern. Die Klinik ist für das Verletzungsartenverfahren sowie das Schwerstverletzungsartenverfahren der gesetzlichen Unfallversicherung zugelassen.

Modernste Verfahren, Technik und Räumlichkeiten

Um die körperliche Funktionsfähigkeit wiederherzustellen, wenden wir modernste Verfahren der Gelenkersatzchirurgie (Endoprothetik) und Gelenkspiegelung (Arthroskopie) an, ebenso zur operativen Wiederherstellung gebrochener oder verletzter Knochen (Osteosynthese), zur Knochentransplantation und Knorpeltransplantation. Um Sie so präzise und schonend wie möglich zu operieren, arbeiten wir bei Bedarf mit Operationsmikroskop und Schlüssellochtechnik (Minimal Invasive Chirurgie). Besonderen Wert legen wir auf hochmoderne Implantate. Darüber hinaus freuen wir uns, Sie in unseren eigenen Räumlichkeiten für Physiotherapie und Ergotherapie zu behandeln, um Ihre Bewegungsfähigkeit zu fördern.

Wissenschaftliche Projekte für Ihre Gesundheit

Die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie, Handchirurgie und Wiederherstellungschirurgie im Vivantes Klinikum im Friedrichshain macht sich in unterschiedlichen Projekten stark, um die Medizin in diesem Bereich weiterzubringen und die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten weiter zu verbessern.

So sind wir beispielsweise an der Entwicklung innovativer Implantate und neuer Verfahren zur operativen Wiederherstellung verletzter Knochen (Osteosynthese) beteiligt. Ebenso nehmen wir an der Entwicklung von Leitlinien für chirurgische Eingriffe, der „Standard Operating Procedures“ (SOP), teil und richten zweimal jährlich wissenschaftliche Tagungen (Symposien) für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, Klinikärztinnen und Klinikärzte sowie medizinisches Personal im ambulanten und stationären Sektor aus.