Stage Slider Bild
Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Psychotherapeutisch-psychosomatische Tagesklinik

In Metropolen wie Berlin stellen sich besondere Ansprüche an die psychiatrische, psychotherapeutische und psychosomatische Versorgung. Zum einen ist das großstädtische Leben oft mit Vereinsamung, hoher beruflicher Beanspruchung und anderen Risiken für die seelische Gesundheit verbunden. Zum anderen treffen hier die verschiedensten Sozialstrukturen aufeinander.

Die psychosomatisch-psychotherapeutische Tagesklinik ist Anlaufstelle für Menschen jeden Alters mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen, deren Schwere keine stationäre Aufnahme erfordert. Unser engagiertes und erfahrenes Team bietet eine komplexe psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung von Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen wie Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen, selbstverletzendem Verhalten, Persönlichkeitsstörungen, funktionellen und psychosomatischen Störungen, wie chronische Schmerzsyndrome oder andere körperliche Beschwerdekomplexen, für die sich kein ausreichender körperlicher Befund ergibt.

Die Behandlung erfolgt nach einem modifizierten tiefenpsychologisch-fundierten Therapiekonzept mit nonverbalen und verhaltenstherapeutischen Anteilen in einem Behandlungssetting, das besonderen Wert auf Struktur und Interaktion legt. Nach zweiwöchiger Diagnostik-, Anwärm- und Schnupperphase bieten wir die Möglichkeit einer insgesamt zwölfwöchigen Gruppenpsychotherapie.

Informationen zur Behandlung

Behandlungsspektrum

In unserer psychotherapeutisch-psychosomatischen Tagesklinik werden Menschen behandelt, die an seelischen oder psychosomatischen Beschwerden leiden, z.B. die

  • verschiedene körperliche Beschwerden haben, für die Ihr ambulante*r Arzt oder Ärztin keine organische Ursache finden kann,
  • Ängste daran hindern, sich frei zu bewegen oder erschweren, das Haus zu verlassen,
  • sich von starker Niedergeschlagenheit belastet fühlen,
  • sich in sozialen Kontakten beständig unsicher fühlen oder immer wieder in Konflikte geraten,
  • wiederkehrend Impulse verspüren, ihren Körper selbst zu verletzen,
  • Handlungen ausführen müssen, die Ihnen selbst absurd vorkommen, die Sie aber auch nicht lassen können,
  • und vieles andere mehr...

Therapiekonzept

Wir bieten Patient*innen, die daran arbeiten wollen, sich Ihren symptomtragenden Konflikthintergründen zuzuwenden, eine tiefenpsychologisch fundierte Gruppenpsychotherapie und begleitend Einzeltherapie im Rahmen einer tagesstationären Behandlung an.

Die Behandlung erfolgt über ein multimodales Therapieprogramm mit psychoanalytisch-interaktionellem Schwerpunkt, wobei auch verhaltenstherapeutische Elemente Anwendung finden. Die Therapie bietet die Möglichkeit die Ursachen und Hintergründe der Beschwerden zu erforschen, somit unbewusste Konflikthintergründe zu erkennen und dadurch neue kognitive und emotionale Erfahrungen zulassen zu können.

Der gruppenpsychotherapeutische Schwerpunkt gibt dabei Gelegenheit sich durch das gefühlsmäßige Erleben in der therapeutischen Gemeinschaft in alltäglichen und nichtalltäglichen Situationen kennenzulernen. Dadurch kann jeder im geschützten Rahmen die für sich selbst typischen Reaktionsweisen entdecken, hinterfragen, symptomauslösende Zusammenhänge besser verstehen und neue Verhaltensweisen erwerben und ausprobieren. Das erfordert Ihre aktive,  interessierte und gezielte Mitarbeit,  an den individuell formulierten Therapiezielen. Durch Wiedererleben konfliktbehafteter Beziehungserfahrungen im  therapeutischen Prozess ist es möglich, dass es Ihnen vorübergehend auch einmal wieder schlechter gehen kann, was jedoch den Erkenntnisgewinn aus der Therapie langfristig fördert.

Das tagesklinische Setting hat den Vorteil, dass Patient*innen auch bei Inanspruchnahme einer intensiven Therapie nicht aus dem Alltag herausgerissen werden, sondern weiterhin am sozialen Leben und vertrauten Umfeld teilnehmen können. Die in der Therapie neu erprobten Verhaltensweisen können somit im realen Leben parallel Anwendung finden.  


Behandlungselemente

  • psychoanalytisch-interaktionelle Gruppentherapie, begleitend Einzelgespräche
  • fachärztliche, psychologische, paraklinische Diagnostik
  • Kommunikative Bewegungstherapie
  • Gestaltungstherapie / Ergotherapie
  • Rollenspiel / kontrollierter Dialog
  • Kommunikationstraining, Feedbackrunde
  • Achtsamkeits- und Imaginationsgruppe
  • Genussgruppe
  • Psychoedukation und Übungsgruppen für Patient*innen mit Angsterkrankungen
  • konzentrative Entspannung / progressive Muskelrelaxation
  • Sport
  • Sozialberatung
  • Angehörigengespräche

Behandlungs- und Rahmenbedingungen

Eine Aufnahme erfolgt grundsätzlich erst nach der Teilnahme an einem monatlich durchgeführten Info-Nachmittag und einem beratenden Vorgespräch. Melden Sie sich bitte ausschließlich telefonisch an.

Sie sollten die Bereitschaft zu einer regelmäßigen Teilnahme an einem (in der Regel) 12-wöchigen Behandlungsprogramm mit gruppentherapeutischem Schwerpunkt mitbringen. Die tägliche Behandlungszeit ist jeweils montags bis freitags von 08:00 Uhr bis ca. 15:45 Uhr.

Sie sollten in der Lage sein, den Weg zur Tagesklinik möglichst selbständig zu bewältigen und einen festen Wohnsitz haben.

Eine Behandlung ist nicht möglich bei akuten selbst- und fremdgefährdenden Tendenzen, bei einem laufenden Rentenverfahren, bei hirnorganischen oder akut psychotischen Störungen und bei Alkohol- und Drogenkonsum.

Zum vereinbarten Aufnahmetermin benötigen Sie:

  • Eine Einweisung zur Krankenhausbehandlung durch Ihre*n ambulante*n Arzt oder Ärztin
  • eine vorliegende Kostenübernahme Ihrer Krankenkasse (keine Zuzahlung erforderlich!)
  • und Ihre Versicherungskarte der Krankenkasse.

Welche Kosten fallen an?

Tagesklinische Behandlungskosten werden vollständig von der Krankenkasse übernommen, eine Zuzahlung ist nicht erforderlich.


Team & Kontakt

Unser Team

Wir sind ein multiprofessionelles Team bestehend aus Pflegekräften, einer Ergotherapeutin, einer Physiotherapeutin, einer Sozialarbeiterin, mehreren Psychologen und Psychologinnen, einer Ärztin und einem Oberarzt.

Ansprechpartner

Chefarzt
Dr. Christoph Richter, MBA
Tel.: (030) 130 17 3000
Fax: (030) 130 17 3002
E-Mail: christoph.richter@vivantes.de

Oberarzt
Dr. Martin Bayerl
E-Mail: martin.bayerl@vivantes.de

Psychologische Leitung
Dipl.-Psych. Yvonne Koalick
E-Mail: yvonne.koalick@vivantes.de

Sozialdienst
Sandra Gehrke
Tel.: (030) 930 208 866
Fax: (030) 930 208 867

Stationspflegeleitung
Birgit Gliem
Tel.: (030) 930 208 844
E-Mail: birgit.gliem@vivantes.de


Adresse & Anfahrt

Adresse & Anfahrt

Sie können uns und unsere Tagesklinik nach telefonischer Voranmeldung im Rahmen einer der monatlich regelmäßig durchgeführten Info-Veranstaltungen kennenlernen. Bitte melden Sie sich dafür gerne innerhalb unserer Sprechzeiten telefonisch an.

Tel.: (030) 930 20 8866

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Do.: 8 bis 16 Uhr
Fr.: 8 bis 15 Uhr

Adresse

Psychotherapeutisch-psychosomatische Tagesklinik
Mehrower Allee 22
12687 Berlin-Marzahn

Anfahrt

Die Tagesklinik liegt direkt an der Mehrower Allee, mitten im Wohngebiet Marzahn. Die S-Bahn Station Mehrower Allee, Bus- und Straßenbahnlinien sind zu Fuß gut zu erreichen. Eine Bushaltestelle "Sella-Hasse-Str." (Bus 197) findet sich direkt am Ärztehaus Mehrower Allee.