Stage Slider Bild
Klinik für Dermatologie und Venerologie

Dermatoonkologie

Dermatoonkologie - Behandlung von Hautkrebs

Das Vivantes Hauttumorzentrum  mit seinen drei Standorten ermöglicht eine wohnortnahe qualifizierte Behandlung aller Hautkrebserkrankungen. Das Hauttumorzentrum an der Klinik für Dermatologie und Venerologie versorgt die Region Süd des Vivantes Hauttumorzentrums. Das Hauttumorzentrum an der Klinik für Dermatologie und Venerologie ist zudem Teil des Onkologischen Zentrums Süd im Vivantes Tumorzentrum.

Am Standort Neukölln werden alle Hauttumore in allen Krankheitsstadien behandelt. Von der Operation des Hauttumors bis zur medikamentösen Behandlung und Bestrahlung, bieten wir unseren Patientinnen und Patienten am Klinikum Neukölln alle therapeutischen Maßnahmen an. Spezialisten aus nahezu allen Fachdisziplinen arbeiten zusammen,  um den Krebs zu bekämpfen. Dabei orientieren wir uns an den aktuellen Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. und der Deutschen Krebsgesellschaft/Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie. Neben der medizinischen Behandlung stehen unseren Tumorpatienten die Beratungs-und Betreuungsangebote des Sozialdienstes und eine psychoonkologische Beratung zur Verfügung.

Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit, Ihnen Zugang zu neuen Therapieoptionen im Rahmen von klinischen Studien zu ermöglichen. Wenn nötig, koordinieren wir Ihre Behandlung mit anderen Fachabteilungen. Der individuelle Patientenfall wird in unserer wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Hauttumorkonferenz besprochen und die jeweils geeignetste Therapie nach anerkannten Kriterien zusammen mit Experten anderer Fachgebiete festgelegt.

Behandlungsspektrum der Dermatoonkologie

  • Schwarzer Hautkrebs (malignes Melanom)
  • Kutane Lymphome
  • Weißer Hautkrebs (Basalzellkarzinom/Basaliom, Plattenepithelkarzinom/Spinaliom) sowie die Vorstufen
  • Seltene Tumoren der Haut, wie z. B. Merkelzellkarzinom, Dermatofibrosarcoma protuberans, atypisches Fibroxanthom, Kaposi-Sarkom, Angiosarkom und Krebs des Hautadnexen

Diagnostik

  • Auflichtmikroskopie (Dermatoskopie)
  • Haut- und Lymphknotensonographie
  • Tumormarkerbestimmung (Laboruntersuchung)
  • Probenentnahme und feingewebliche Untersuchungen (Histologie, Immunhistologie, molekulargenetische Untersuchungen)
  • Photodynamische Diagnostik
  • Wächterlymphknotenoperation ("Sentinel Node Biopsy")
  • Feingewebliche Untersuchungen (eigene Dermatohistologie)

Weitere Untersuchungsverfahren im Rahmen einer Tumordiagnostik

  • CT-Untersuchung
  • MRT-Untersuchung
  • PET-CT-Untersuchung
  • Szintigraphie-Untersuchung
  • CT gesteuerte Gewebeproben
  • Endobronchialer Ultraschall ( EBUS, Ultraschall der Luftwege) und EBUS gesteuerte Gewebeproben

Behandlungsmöglichkeiten

  • Tumor-, Lymphknoten- und Metastasenchirurgie
  • Medikamentöse Behandlung fortgeschrittener Hauttumore (Immuntherapie, zielgerichtete Therapie, Chemotherapie)
  • Adjuvante Tumortherapie
  • Strahlentherapie
  • Palliative Tumorbehandlung

Tumorchirurgie

Die Klinik für Dermatologie und Venerologie verfügt über eigene Operationssäle/Eingriffsräume. Sie werden von einem erfahrenen Team aus Dermatochirurgen und OP-Pflege betreut. Die Eingriffe erfolgen in örtlicher Betäubung oder in Narkose. Wir operieren insbesondere in sensiblen Körperregionen wie im Gesicht mittels mikrografisch kontrollierter Chirurgie. Dabei wird mittels mikroskopischer Untersuchung kontrolliert, ob alles bösartige Gewebe entfernt wurde. Dies stellt das sicherste Verfahren dar, bei dem gleichzeitig am wenigsten Gewebe entfernt werden muss. Von großem Vorteil ist, dass die meisten unserer operativ tätigen Fachärzte eine Ausbildung in feingeweblicher Diagnostik (Qualifikation Dermatopathologie) haben, so dass eine optimale Korrelation zwischen Operation und Gewebeuntersuchung gegeben ist.

Operative Tumordiagnostik

  • Mappingbiopsien (Kartierung der Tumorausbreitung für die Operations- oder Bestrahlungsplanung)
  • Diagnostische Tumorentfernung, Tumorbiopsien
  • Diagnostische Lymphknotenoperationen bei fortgeschrittenen Hauttoren und Lymphomen

Tumoroperationen

  • Melanomchirurgie und Operation des Merkelzellkarzinoms
    • Operative Behandlung der Primärtumors
    • Operation von Metastasen
    • Wächterlymphknotenchirurgie mittels Nuklid- und Farbmarkierung, Option der SPECT CT-Diagnostik
  • Operation des weißen Hautkrebses (Basalzellkarzinom, Plattenepithelkarzinom)
    • Operative Behandlung der Primärtumors
    • Operation von Metastasen
    • Wächterlymphknotenchirurgie mittels Nuklid- und Farbmarkierung, Option der SPECT CT-Diagnostik
  • Lymphome
    • Diagnostische Lymphknotenoperationen
    • Excision von kutanen Lymphomknoten
  • Operation gutartiger Hauttumore und Hautkrebsvorstufen einschließlich laserchirurgischer Eingriffe

Sofern es erforderlich ist, werden komplexe Operationen, die andere Fachgebiete betreffen, gemeinsam durchgeführt bzw. durch die am Klinikum vorhandenen Abteilungen nach vorheriger Besprechung in der Tumorkonferenz.

Histologie

An unserer Klinik werden die feingeweblichen Untersuchungen durch dafür speziell qualifizierte Fachärzte für Dermatologie durchgeführt. Das feingewebliche Ergebnis bei mikrographisch kontrollierter Chirurgie liegt in der Regel etwa 24 Stunden nach dem Eingriff vor.  Der in der Dermatopathologie ausgebildete Operateur kann einen optimalen Bezug des Operationsbefundes zu dem feingeweblichen Befund herstellen. Durch die Zusammenschau aus klinischem (makroskopischen) und histologischen (mikroskopischen) Bild sind optimale Voraussetzungen für die Diagnostik gegeben, für viele Hauterkrankungen ermöglicht dies erst eine sichere Diagnosestellung.

Zudem arbeiten wir interdisziplinär eng mit dem Fachbereich Pathologie zusammen, wo weitere diagnostische Verfahren (z.B. molekularbiologische Untersuchungen) zur Verfügung stehen.

Tumorkonferenz

Problemfälle bei Hautkrebs sind nur durch gemeinsame Anstrengung zu lösen. In der Tumorkonferenz kommen die Experten für Tumorerkrankungen aus den verschiedenen Fachgebieten zusammen, um über die beste Therapie und ggf. spezielle Untersuchungsverfahren zu beraten. Die Interdisziplinäre Tumorkonferenz findet montags ab 14.00 Uhr, die Hauttumorkonferenz donnerstags ab 15.30 Uhr im Konferenzraum der Pathologie (Raum 20, Gebäude 26) statt. Hier werden die Bilder der radiologischen Untersuchungen (wie Röntgen, Computertomographie) und ggf. die feingeweblichen Befunde demonstriert. In der Hauttumorkonferenz besprechen sich alle Experten des Hauttumorzentrums standortübergreifend in einer Videokonferenz. Auch niedergelassene Kollegen haben die Möglichkeit Fälle Ihrer Patienten vorzustellen und zu diskutieren.

Information für  externe Kooperationspartner

Die Anmeldung zur Tumorkonferenz erfolgt per Email unter

htz.knk@vivantes.de

Für die Tumorkonferenz bitten wir um vorherige Bereitstellung aller relevanten Befunde (Histologie, bildgebende Diagnostik, weitere Befunde und Daten zur Krankheitsgeschichte). Die Bilder der radiologischen Befunde bitten wir auf CD 10 Tage vor der geplanten Konferenz einzureichen.

Vivantes Hauttumorzentrum Standort Neukölln
Klinik für Dermatologie und Venerologie
Vivantes Klinikum Neukölln
Rudower Str. 48
12351 Berlin

Nachsorge 

Die Nachsorge ist ein wichtiger Bestandteil der Hautkrebsbehandlung.

Je nach Erkrankungsstadium wird diese bei dem behandelnden, niedergelassenen Hautfacharzt bzw. je nach  Absprache im Wechsel durch die Klinik und der hautärztlichen Praxis/MVZ erfolgen.

Nachsorgeuntersuchungen


Hautkrebsvorsorge

Vivantes Hauttumorzentrum Berlin

Weitere Links