Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Ihr Aufenthalt bei uns

Notfallaufnahme

Für Notfälle ist eine stationäre Aufnahme über unsere Rettungsstelle zu jeder Zeit möglich. Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rettungsstelle.

Sprechstunde und OP-Planung

Gerne können Sie einen Termin zur OP-Planung über unsere Indikationssprechstunde vereinbaren. Bitte bringen Sie dafür einen Einweisungsschein und alle vorhandenen Befunde sowie Röntgenbilder mit. 

In unserer Sprechstunde werden Sie ausführlich untersucht und beraten. Falls eine Operation erforderlich ist, erfolgt die Terminplanung über die Sprechstunde. Bei Ihrem Termin in der Indikationssprechstunde finden auch die Aufklärung und Einwilligung für die geplante Operation statt. In der Regel stellen wir Sie noch am selben Tag in der Prämedikationsambulanz vor: Hier besprechen Sie das für den Eingriff geplante Narkoseverfahren in einem ausführlichen Aufklärungsgespräch mit einem Narkosearzt.

Bitte scheuen Sie sich nicht, alle Unklarheiten mit uns zu besprechen.

Ihre Aufnahme auf Station

Am Aufnahmetag melden Sie sich bitte in der zentralen Aufnahme bzw. im ambulanten OP-Zentrum bei einem ambulanten Eingriff. Bitte bringen Sie dafür Ihre Aufnahmepapiere mit: Einweisungsschein, Versichertenkarte. 

Von der Aufnahme werden Sie auf die Station bzw. in den OP-Bereich geleitet. Hier werden Ihre Personalien aufgenommen und ein Stammblatt mit Ihrer persönlichen Patientennummer angelegt. Außerdem erhalten Sie Ihren Behandlungsvertrag mit den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB). 

Zunächst betreut Sie das Pflegepersonal und weist Ihnen Ihr Zimmer zu. Bitte halten Sie Ihre mitgebrachten Arztbefunde bereit, die wir für Ihre weitere Behandlung benötigen. Bei der Aufnahme erfolgt auch das Vorgespräch mit dem Pflegepersonal, die Sie nach Vorerkrankungen, Ihrem Medikamentenplan, einer Kontaktperson und dem aktuellen Gesundheitszustand befragen. 

Tag der Operation

Am Operationstag sollten Sie morgens weder essen und trinken noch rauchen. Verordnete Medikamente können Sie nach Absprache mit dem Personal mit ein wenig Wasser einnehmen. Im Operationsbereich werden Sie nach einer kurzen Wartezeit auf eine OP-Trage umgelagert. Anschließend wird die Narkose eingeleitet und die operative Behandlung durchgeführt.

Dem Eingriff schließt sich in der Regel eine Überwachung auf im Aufwachraum an. Von dort aus kommen Sie wieder auf die Station unserer Klinik.   
 

Entlassung und Nachkontrollen

Am Entlassungstag erhalten Sie den Arztbericht für Ihren behandelnden Arzt sowie die zunächst erforderlichen Medikamente. Bitte stellen Sie sich am darauffolgenden Tag bei Ihrem behandelnden Arzt vor, damit er sich über Ihren Behandlungs- und Genesungsverlauf informieren kann. Gelegentlich sind auch Kontrolluntersuchungen in unserer Klink erforderlich, für die Sie entsprechende Termine erhalten.