Stage Slider Bild
Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum

Medizinische Angebote

Das Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum in Neukölln ist seit Jahren eine Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e. V. Zu einer Behandlung gehören eine ausführliche Anamnese, eine klinische Untersuchung, eine Sonografie, weiterführende bildgebende Diagnostik und eine Urethrozystotonometrie.

Behandlung bei Beckenbodenerkrankungen

In unserem interdisziplinären zertifizierten Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum helfen wir Ihnen bei gutartigen sowie bösartigen Beckenbodenerkrankungen weiter. Sie sind bei uns sowohl bei Harninkontinenz, Blasenentleerungsstörung, Stuhlinkontinenz, Darmentleerungsstörungen, Senkungen des Beckenbodens, der Blase, der Scheide, des Darmes oder der Gebärmutter, Schmerzen im Bereich des Beckenbodens oder komplexen Veränderungen im Bereich des Beckenbodens bestens aufgehoben.

Ausführliche Anamnese und individuelle Therapiekonzepte

Als offizielle Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.V. (DKG) nehmen wir uns genügend Zeit für eine ausführliche Anamnese und eine klinische Untersuchung. An einem eigens eingerichteten Messplatz ermitteln wir mittels Sonographie, weiterführender bildgebender Diagnostik und Blasendruckmessung die funktionellen Abläufe innerhalb des Harntraktes (Urodynamik). So stellen wir fest, an welcher Form von Harninkontinenz Sie leiden und erstellen ein individuelles Therapiekonzept. Unsere Expertinnen und Experten beraten Sie sowohl zu den konservativen als auch operativen Möglichkeiten.

Minimal-invasive Operationen

Unsere Ärztinnen und Ärzte sind zertifiziert für minimal-invasive Operationsmethoden, die sogenannte Schlüssellochchirurgie. Eingriffe erfolgen mittels kleinster Schnitte und gewährleisten so die kleinstmögliche körperliche Belastung, damit Sie danach schnell wieder fit werden.

Diagnostik

Vor jeder Behandlung stehen eine sorgfältige Untersuchung in angenehmer und vertrauensvoller Atmosphäre sowie die ausführliche Erhebung der Krankengeschichte. Das Ziel ist es, Ort und Art der Störung möglichst genau zu definieren, um daraus gezielte therapeutische Konsequenzen abzuleiten.

  • Beckenbodenbeurteilung
  • Ultraschall (abdominal, vaginal, Introitussonographie, anal)
  • Urodynamik (Abklärung der funktionellen Abläufe im Harntrakt)
  • Urethrozystoskopie
  • Defäkographie
  • CT
  • MRT
  • neurologische Untersuchung

Konservative Therapieoptionen

  • Beckenbodentraining
  • Biofeedback
  • Elektrostimulation
  • Verhaltenstherapie
  • Psychotherapie
  • Pessartherapie
  • medikamentöse Therapien
  • Ernährungsberatung

Operative Therapieoptionen

Welche Operation für Sie in Frage käme, wird individuell gemeinsam mit Ihnen bei der Voruntersuchung entschieden. Die Vor- und Nachteile für Sie in Frage kommender Operationstechniken besprechen wir mit Ihnen, sodass wir gemeinsam den für sie passenden Eingriff auswählen können.

  • Band- und Netzimplantationen
  • Injektionen im Bereich der Blase und Harnröhre (z.B. Botox, Bulcamid)
  • komplexe Beckenbodenrekontruktionen
  • endoskopische und offene Harnblasenoperationen
  • Blasenersatzoperationen
  • anale Inkontinenzoperationen
  • Rekonstruktionen des analen Schließmuskelapparates
  • Schrittmacheroperationen
  • Gebährmutterfixationen oder Entfernungen (vaginal, laparoskopisch oder abdominal)

Mehr zum Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum in Neukölln

Gebündelte Kompetenz

Spezialistinnen und Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen finden die für Sie ideale Therapieoption.

Kooperationspartner und Netzwerk

Leitung des Zentrums

Unser Team ermöglicht eine ganzheitliche Beurteilung der Beckenbodenfunktionsstörung.

Unser Team