Kardiologie und Intensivmedizin

Herzkatheterlabor

Minimal-invasive Verfahren zur Behandlung von verengten Herzkranzgefäßen werden immer schonender und sicherer – und sind mehr und mehr insbesondere auch für ältere Patienten geeignet. So führen wir Herzkatheteruntersuchungen größtenteils über die Armgefäße durch. Dies ist für den Patienten sehr viel angenehmer und weniger belastend.

ChefärztinProf. Dr. Dietlind Zohlnhöfer-Momm

Unser Herzkatheterlabor verbessert Versorgung von Herzpatienten in Tempelhof

Unser im Januar 2016 eingeweihtes Herzkatheterlabor verbessert die kardiologische Versorgung im Bezirk – denn bislang mussten Patienten für eine entsprechende Untersuchung verlegt werden.

Auch für ältere Herzpatienten

Nicht nur für Notfälle ist das neue Herzkatheterlabor gut: Neben Patienten mit akuten Herzproblemen wie Herzinfarkten oder akute Koronarsyndromen, sollen alle Patienten mit Herzproblemen hier behandelt werden. Am Zentrum für Altersmedizin im Vivantes Wenckebach-Klinikum werden immer mehr ältere Herzpatienten behandelt, auch sie können nun im neuen Linksherzkatheter therapiert werden.

Hintergründe: So funktioniert eine Herzkatheteruntersuchung 

Bei einer Herzkatheteruntersuchung der Herzkranzgefäße wird ein Katheter minimalinvasiv über eine Arterie von der Leiste, dem Handgelenk oder der Ellenbeuge aus bis zum Herzen eingeführt. So können an einem Linksherzkathetermessplatz Herzkranzgefäße der linken Herzkammer untersucht und Engstellen der Herzkranzgefäße mittels Implantation einer Gefäßstütze (Stent) behandelt werden.

Impressionen: Das Herzkatheterlabor