Medizinische Angebote
Invasive Kardiologie

Ein großer Anteil der Patienten mit Herzinfarkt im Bezirk Berlin-Tempelhof wird in unserer Klinik mittels Aufdehnung und gegebenenfalls Stent-Implantation verengter oder verschlossener Herzkranzarterien behandelt. Diese Herzkatheter-Eingriffe erfolgen minimalinvasiv in örtlicher Betäubung zumeist über die Handgelenksschlagader, gelegentlich auch über die Leistengefäße.

Ein hochmodernes Herzkatheterlabor (siehe Abbildung(, sowie ein implantierbares Kreislaufunterstützungssystem stehen im Rahmen der 24-Stunden-Bereitschaft und für Hochrisiko-Eingriffe zu Verfügung.

Jährlich erfolgen ca. 1200 Koronar-Angiographien (ca. 80% über die Armgefäße), davon münden etwa 2/3 in einer Intervention, d.h. es erfolgt eine Ballonerweiterung und/oder Stentimplantation.

Darüber hinaus sind die Durchführung spezieller therapeutischer Verfahren wie z.B. die Wiedereröffnung chronischer Koronararterien (CTO-Prozedur) und das Abfräsen stark kalzifizierter Engstellen (Rotablation) bei uns möglich.

Fortschrittliche, minimal-invasive Behandlungsmethoden bei der interventionellen Therapie kardialer Erkrankungen, insbesondere der Aorten- und Mitralklappe (perkutaner Aortenklappenersatz – TAVI  bzw. interventionelle Reduktion der Mitralinsuffizienz - MitraClip), der koronaren Herzkrankheit, der Herzmuskelerkrankung Hypertrophe Obstruktive Cardiomyopathie (HOCM), sowie der Herzsscheidewanddefekte (ASD und PFO) werden in der Klinik aktiv vorangetrieben und wissenschaftlich im Rahmen von Studien begleitet.

Um im Vorfeld Fragen und die Indikationen bei Herzklappenerkrankungen zu klären, können Sie sich gerne umgehend bei uns in der Sprechstunde für Herzklappenerkrankungen (Leitung Dr. M. El-Mawardy) vorstellen. Terminvereinbarung nehmen Sie bitte unter der Telefonnummer (030) 130 19 2442 (Frau Fiene, Sekretariat Frau Prof. Dr. Dietlind Zohlnhöfer-Momm) vor. Natürlich können Sie auch einen Termin in der Privat-Sprechstunde von Frau Prof. Dr. Zohlnhöfer-Momm vereinbaren  (Frau Hattenhauer, Sekretariat Frau Prof. Dr. Dietlind Zohlnhöfer-Momm; (030) 130 19 2292).