Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie
Zusatzangebote

Stärker in der Gemeinschaft: Netzwerkarbeit für Schwerverletzte

Für Schwerverletzte, etwa mit schweren Brandverletzungen, Rückenmarksverletzungen oder Mehrfachverletzungen, sind besondere medizinische Kompetenzen und Ausstattungen gefragt. Um die bestmögliche Patientensicherheit und Behandlungsqualität für Schwerverletzte zu erreichen, sind wir als zertifiziertes Traumazentrum Teil des Traumanetzwerks der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU). In dieser 2008 gegründeten Initiative sind zertifizierte Krankenhäuser und Rettungsdienste unserer Region miteinander vernetzt. In naher Zukunft werden dort auch Einrichtungen für die Rehabilitation und ambulante Weiterbehandlung Schwerverletzter mit eingebunden sein.

„Dazu möchte ich gern eine zweite Meinung hören.“

Eine ärztliche Zweitmeinung einzuholen ist Ihr gutes Recht. Gerade vor dem Einsatz eines künstlichen Gelenkes lohnt sich ein zweiter medizinischer Blick. Denn vor dieser wichtigen Entscheidung möchten Sie verschiedene Argumente von unabhängigen Ärztinnen und Ärzten hören. Deshalb bieten wir für Fragestellungen aus dem Fachbereich Endoprothetik eine Zweitmeinungssprechstunde an.