Stage Slider Bild
Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Klinikstruktur

Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik verfügt über 194 vollstationäre Betten, 17 stationsäquivalente Behandlungsplätze, 22 akut-tagesklinische und weitere 62 tagesklinische Behandlungsplätze in zwei psychiatrischen und einer psychosomatischen Tagesklinik.

Aufbau und Leistungen der Klinik für Psychiatrie

Das Vivantes Klinikum Neukölln ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit über 1.200 im Bettenplan des Landes Berlin ausgewiesenen Betten in 19 bettenführenden medizinischen Abteilungen.

Es gibt integrierte tagesklinische Plätze auf den Stationen. Außerdem betreibt die Klinik eine – teilweise in den Stationsbetrieb integrierte – Institutsambulanz mit ca. 1.400 bis 1.500 Patientinnen und Patienten pro Quartal.

Psychiatrische Behandlung

Die Betten in der Klinik für Psychiatrie in Neukölln verteilen sich auf 7 allgemeinpsychiatrische, offen/ fakultativ geschlossen geführte Stationen mit Aufnahmeverpflichtung (darunter eine Schwerpunktstation für Abhängigkeitskranke) und eine Kriseninterventionsstation. In der Klinik werden Patientinnen und Patienten mit dem gesamten Spektrum seelischer Erkrankungen behandelt, insbesondere mit schizophrenen, bipolaren und depressiven Störungen. Darüber hinaus sind als häufige Erkrankungen exogene Psychosen, Demenzerkrankungen, Suchterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen sowie Belastungsreaktionen, Angst- und psychosomatischen Störungen zu nennen.

Pro Jahr erfolgen über 4.000 stationäre, 100 bis 200 stationsäquivalente und 600 bis 700 tagesklinische Aufnahmen. Die Klinik nimmt die regionale Versorgungsverpflichtung für den Bezirk Neukölln mit seinen ca. 330.000 Einwohner*innen wahr. Neukölln ist ein sehr dynamischer Bezirk mit vielen psychiatrischen und sozialen Herausforderungen.

Gebündelte Expertise in Berlin-Neukölln

Die Behandlung findet im multiprofessionellen Team statt. Grundlage ist die individuelle Behandlungsplanung für jeden Patienten und jede Patientin unter besonderer Berücksichtigung der Wiedereingliederung in das soziale Umfeld und den Beruf. Einen besonderen Stellenwert nehmen die Förderung der Selbsthilfepotentiale der Patientinnen und Patienten und die Einbeziehung der Angehörigen ein. Zum Angebot der Klinik gehören Mutter-Kind-Behandlungen ebenso wie regelmäßige Angehörigenvisiten und –gruppen.

In der Klinik arbeiten tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch ausgebildete Ärztinnen und Ärzte bzw. Psychologinnen und Psychologen.

Die Klinik ist zertifiziert für Arzneimittelsicherheit in der Psychiatrie (AMSP).

Mehr zur Klinik für Psychiatrie

Jahresberichte

Wir legen Wert auf eine qualitativ hohe Behandlung, weswegen wir regelmäßig Patient*innenbefragungen durchführen.

Zu den Qualitätsberichten

Offene und individuelle Prinzipien

Offene Behandlungskonzepte und interdisziplinäre Zusammenarbeit: Unsere Behandlungskonzepte.

Über die Klinik

Ihr Team der Psychiatrie

Bei Fragen und Anmerkungen zur Behandlung stehen wir Ihnen zur Seite.

Lernen Sie uns kennen