Kontakt

Vivantes
Netzwerk für Gesundheit GmbH
Aroser Allee 72-76
13407 Berlin
(030) 130 10

Nach dem Klinikaufenthalt

Entlassung aus der Klinik

Wir freuen uns mit Ihnen, wenn Sie nach dem Aufenthalt in unseren Kliniken wieder so schnell wie möglich nach Hause dürfen. Den genauen Termin für die Entlassung legt Ihr behandelnder Arzt fest. Die Entlassungszeit ist üblicherweise vormittags nach der Morgenvisite, um neuen Patienten so schnell wie möglich den Bezug der Zimmer zu ermöglichen. Bitte suchen Sie bei der Entlassung nochmals die Patientenaufnahme auf, um alle notwendigen Formalitäten abzuschließen.

Arztbrief und Nachsorge

Unsere Stationsärzte geben Ihnen vor der Entlassung gerne Ratschläge und Tipps für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt. Sie informieren Sie auch darüber, wann Sie sich das nächste Mal bei Ihrem behandelnden Arzt vorstellen sollten. Wenn Sie Fragen zu Ihrer Behandlung oder dem weiteren Vorgehen haben, sind unsere Teams in den Kliniken gerne für Sie da.

Für die Nachsorge bei Ihrem niedergelassenen Arzt erhalten Sie bei der Entlassung einen Abschlussbericht, den sogenannten Arztbrief, dieser enthält alle wichtigen Informationen zu Ihrer Diagnose, zu Ihrer Behandlung, alle Befunde sowie Empfehlungen für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt. Bitte nehmen Sie diesen Brief zu Ihrem nächsten Termin bei Ihrem niedergelassenen Haus- oder Facharzt mit. Das erleichtert die Kommunikation zwischen Ihrem Arzt und dem Klinikarzt.

Sozialdienst unterstützt bei organisatorischen Fragen

Wenn Sie nach der Behandlung eine Anschlussmaßnahme wie beispielsweise eine stationäre oder ambulante Rehabilitation, häusliche Pflege oder organisatorische Unterstützung benötigen, stellen unsere Teams in den Kliniken den Kontakt zum Sozialdienst her. Der Sozialdienst in den Kliniken unterstützt Sie bei allen Fragen der Kostenübernahme und koordiniert den Kontakt zu Behörden und Kostenträgern, um eine optimale Absicherung nach der Entlassung aus der Klinik vorzubereiten.

Selbsthilfegruppen und Beratungsangebote

Viele unserer Kliniken arbeiten eng mit Selbsthilfegruppen zusammen. Weitere Informationen und Kontaktdaten erhalten Sie auf den Webseiten der einzelnen Fachkliniken sowie bei den Teams in der Klinik vor Ort.

Ambulante Rehabilitation

Patienten mit orthopädischen, kardiologischen, onkologischen und neurologischen Erkrankungen steht das ambulante Therapiezentrum der Vivantes Rehabilitation auf dem Klinikgelände des Auguste-Viktoria-Klinikums in Berlin-Schöneberg zur Verfügung. In der hochmodernen Rehabilitationseinrichtung arbeiten Experten verschiedener Fachdisziplinen eng zusammen und erstellen individuelle und ganzheitlich orientierte Rehabilitationspläne. Der intensive Kontakt der ambulanten Rehabilitation mit den vor- und nachbehandelnden Kliniken und Therapeuten ermöglicht einen schnellen Austausch und eine enge Abstimmung aller Personen, die am Heilungsprozess beteiligt sind. 

Reha in Wohnortnähe

Die Behandlung in der Vivantes Rehabilitation erfolgt ausschließlich ambulant bzw. teilstationär – ein Vorteil für Patienten, die während des Heilverfahrens in ihrem gewohnten Umfeld bleiben möchten. Die Nähe zum Wohnort und die Möglichkeit, nach einem Behandlungstag wieder nach Hause zu können, schätzen immer mehr Betroffene, denn so können bei Bedarf auch Angehörige in den Rehabilitationsprozess einbezogen werden.

Ambulante Krankenpflege

Manchmal ist im Anschluss an eine Behandlung im Krankenhaus zusätzliche Unterstützung nötig. Die ambulante Krankenpflege von Vivantes bietet nicht nur die Möglichkeit, Patienten nach einem Krankenhausaufenthalt in häuslicher Umgebung weiterzuversorgen, sondern kann auch dazu beitragen, den stationären Aufenthalt zu verkürzen und das Behandlungsziel zu sichern.

Folgende Leistungen kann die Vivantes Ambulante Krankenpflege für Sie erbringen:

  • Grundpflege: Hierzu gehören Hilfestellungen bei der individuellen Körperpflege wie beim Waschen und Ankleiden.
  • Hauswirtschaftliche Hilfen: Neben der Hilfe beim Zubereiten von Mahlzeiten beinhaltet die hauswirtschaftliche Hilfe auch das Reinigen der Wohnung oder das Einkaufen.
  • Behandlungspflege: Hierbei handelt es sich um die krankheitsbedingte medizinische Versorgung, zu der beispielsweise regelmäßige Verbandswechsel oder eine Medikamentenüberwachung durch fachlich qualifiziertes Pflegepersonal gehören.

Zusätzlich erhalten Patienten und pflegende Angehörige bei Bedarf Hilfe bei behördlichen Angelegenheiten oder Beratung und psychosoziale Begleitung beim Umgang mit der Erkrankung und der neuen Lebenssituation durch Sozialarbeiter.

Die ambulante Krankenpflege wird vom Arzt verordnet, wenn Patienten und im Haushalt lebende Angehörige nicht selbst in der Lage sind, die nötige Versorgung zu übernehmen. Die Behandlungspflege wird als Leistung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und muss vor Beginn der Unterstützung durch die Versicherung des Patienten genehmigt werden. Grundpflege und häusliche Zusatzhilfen werden nach Einstufung in eine Pflegestufe von der Pflegeversicherung übernommen.

Kontakt

Vivantes Ambulante Krankenpflege GmbH im Vivantes Klinikum Neukölln
Rudower Straße 48 Haus 21
12351 Berlin
Tel. (030) 130 14 3090
vak@vivantes.de
Sprech-/Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8.00 - 16.30 Uhr