Kontakt

Vivantes
Netzwerk für Gesundheit GmbH
Aroser Allee 72-76
13407 Berlin
(030) 130 10

Aktuelle Meldungen

Zurück zur Übersicht

04.05.2017

Vivantes Klinikum Neukölln international ausgezeichnet für Klimaschutz

Das Klinikum Neukölln hat für die Reduzierung seines Energieverbrauchs heute den „2020 Healthcare Climate Challenge Award“ in Gold verliehen bekommen.

Grün, grüner, Klinikum Neukölln

Die Auszeichnung wird vom internationalen Projekt „Global Green and Healthy Hospitals“ verliehen. Das Zertifikat wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung der Organisation „Health Care Without Harm“*überreicht, für welche das Klinikum Neukölln in diesem Jahr Gastgeber ist.

Bessere Klimabilanz

Es war ein ganzer Strauß von Maßnahmen, mit denen der Energieverbrauch des Klinikums Neukölln über Jahre erfolgreich reduziert werden konnte. Einige dieser Maßnahmen erforderten nur minimale Investitionen. So wurden beispielsweise Glühbirnen gegen sparsamere Modelle ausgetauscht, die Raumtemperaturen wurden limitiert, in dem sich die Heizungen nicht mehr voll, sondern maximal bis Stufe 3 aufdrehen lassen, und wasserlose Urinale installiert. Insgesamt arbeitet das Klinikum seit über 10 Jahre daran, seine Klimabilanz zu verbessern. Der Energieverbrauch des Hauses betrug 2014 nur noch 60% des Verbrauchs von 2003, obwohl die Zahl der Behandlungen in diesem Zeitraum gestiegen ist.

Christian Dreißigacker, Geschäftsführender Direktor Klinikum Neukölln: „Wir sind natürlich sehr stolz, auf diese Auszeichnung. Das spornt uns an, diesen Weg weiter zu gehen, denn es geht nicht ausschließlich nur um technische Fragen, sondern um einen umfassenden Ansatz in Sachen Nachhaltigkeit. Wir wollen künftig auch Bereiche wie z.B. Einkauf, Speiseversorgung, Fuhrpark oder Abfallmanagement verstärkt unter ökologischen Gesichtspunkten betrachten. Und  nicht zuletzt wollen wir auch unsere Beschäftigten ganz grundsätzlich für diese Themen sensibilisieren.“

Weniger Lebensmittelabfälle

Die Vivantes Speiseversorgung und -logistik GmbH (SVL) präsentiert im Rahmen der Mitgliederversammlung der Organisation „Health Care without Harm“ am 4./5. Mai im Klinikum Neukölln beispielhaft einen effektiven Ansatz zur Reduzierung der Lebensmittelabfälle: So wurde unter dem Motto „Zu gut für die Tonne“ die Bestellung von Patientenessen, etwa mit Hilfe von Patientenbefragungen und flexibleren Angeboten, so weit präzisiert, dass die Menge an nicht verzehrten Lebensmitteln um ca. 15 Prozent reduziert werden konnte.

*Hintergrundinformationen
2020 Healthcare Climate Challenge ist eine Initiative des Projekts “Global Green and Healthy Hospitals (GGHH)”. Die Initiative hat derzeit 797 Teilnehmer. Sie repräsentiert damit mehr als 7.213 Gesundheitseinrichtungen in 47 Ländern und zielt darauf ab, den CO2-Verbrauch zu senken,  sowie weltweit die öffentliche Gesundheitsversorgung gegen Klimaveränderungen zu wappnen. Gemeinsam wollen die Teilnehmer bis 2020 die CO2-Emmissionen um 12 Mio Tonnen senken. GGHH ist ein Arbeitsbereich des übergeordneten internationalen Projekts Health Care Without Harm. Dieses setzt sich u.a. dafür ein, den Gesundheitssektor weltweit ökologisch nachhaltiger zu gestalten

Infos zum Standort
Das Vivantes Klinikum Neukölln ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung und verfügt über 23 medizinische Fachabteilungen, 2 Rettungsstellen sowie mehr als 1.100 Betten. Pro Jahr werden etwa 125.000 Patienten behandelt, davon etwa 78.000 ambulant und rund 47.000 stationär. Rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hier beschäftigt, davon 520 im ärztlichen und gut 1.000 im pflegerischen Bereich. Mehr als 3.500 Babys kommen jährlich in der Geburtsklinik des Klinikum Neukölln zur Welt.


Zurück zur Übersicht