Gesundheitstipp

Beratung und Hilfe bei Essstörungen

Du bist unzufrieden mit dir selbst und fühlst dich zu dick? Essen oder nicht essen: Ist das die einzige Frage, um die es sich die ganze Zeit bei dir dreht? Wenn du das von dir oder Freunden kennst, solltest du Hilfe suchen, denn Essstörungen machen körperlich und seelisch krank.

Wenn die Gedanken pausenlos um die Figur und das Essen bzw. Nichtessen kreisen, ist das Essverhalten gestört. Zwanghaftes Hungern (Magersucht), Fressattacken (Binge Eating) oder Ess-Brech-Sucht (Bulimie) sind die bekanntesten Essstörungen–und das nicht nur bei Mädchen.

Meistens geht es dabei um weitaus mehr als nur Probleme mit dem Essen und den Wunsch, so dünn wie ein Model zu sein. Mit hungern oder übermäßig viel essen wird nach einem Ausweg für ganz andere seelische Probleme gesucht. Doch damit kann man seinen Körper zerstören.

Falls du eine Essstörung hast, ist es deshalb wichtig, dich deinen Freunden, Eltern oder Lehrern anzuvertrauen. Nimm ihre Hilfe an. Wenn du dich das nicht traust, kannst du auch professionelle Hilfe suchen: Dein Hausarzt oder Kinder- und Jugendpsychiater/- psychotherapeuten beraten dich gerne. Wir glauben an dich, du schaffst das.

Wir sind gern für dich da:

Zentrum für Ernährungsmedizin im Vivantes Humboldt-Klinikum

Klinik für Kinder–und Jugendpsychiatrie im Vivantes Klinikum im Friedrichshain

Klinik für Kinder–und Jugendpsychiatrie im Vivantes Klinikum Neukölln