Gesundheitstipp

Tauchen

Tauchen ist ein toller, erlebnisreicher Sport. Doch auch dem schönsten Tauchurlaub droht ein jähes Ende, wenn das Ohr plötzlich nicht mehr tauchen will. Dabei kann bereits durch einfaches Ausspülen mit Trinkwasser dem „Taucherohr“ wirksam vorgebeugt werden.

Salzkristalle im Ohr können den Gehörgang verletzen und so eine Eintrittspforte für im Wasser lebende Mikroorganismen schaffen. Die Folge sind schmerzhafte Entzündungen.
Schon das einfache Ausspülen mit Trinkwasser nach jedem Tauchgang kann dieses Risiko deutlich reduzieren. Zusätzliche Sicherheit können rückfettende Ohrentropfen schaffen, die das natürliche Milieu im Ohr stabilisieren. Ihr Taucherarzt berät Sie dazu gern.
Trocknen Sie Ihre Ohren nach dem Tauchen und schützen Sie sie vor Zug.


Und noch ein Tipp: Vermeiden Sie Manipulationen mit Watteträgern im Ohr. Diese können ebenfalls zu Verletzungen führen.

Wir sind gern für Sie da:

Zentrum für hyperbare Sauerstofftherapie und Tauchmedizin