BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//Prisma//Event//EN BEGIN:VEVENT SUMMARY:1. Tagung zur stationsäquivalenten Behandlung (StäB) Nord-Ost DESCRIPTION:Aufsuchende Behandlung in akuten psychischen Krisen ist seit dem letzten Jahr in allen Krankenhäusern mit Pflichtversorgung gesetzlich möglich. Lange wurde dies von Psychiatrieerfahrenen und Angehörigen gefordert und von den medizinischen Leitlinien mit hohem Evidenzgrad empfohlen. Seit dem letzten Jahr erlauben es die neuen gesetzlichen Möglichkeiten zur stationsäquivalenten Behandlung (StäB), allen Krankenhäusern mit Pflichtversorgung, eine Akutbehandlung im Lebensumfeld der Betroffenen anzubieten. Damit eröffnet StäB erstmals die Möglichkeit, in der Regelversorgung psychisch Kranke, die aufgrund der Akuität oder Schwere der Erkrankung krankenhausbehandlungsbedürftig sind, aufsuchend zu Hause mit multiprofessionellen Teams zu behandeln. Dies war bisher nur Kliniken vorbehalten, die im Rahmen von Modellprojekten nach §64b SGB V über die erforderlichen Finanzierungsgrundlagen verfügten. Allerdings ist nach wie vor die Umsetzung von StäB sehr begrenzt. Ziele der Veranstaltung sind, die Diskussion über StäB zu intensivieren, die Umsetzung bundesweit zu fördern und ein Forum für den Erfahrungsaustausch bei der praktischen Durchführung zu bieten. Die Teilnahmegebühr beträgt 40,00 €. Weitere Informationen finden Sie im beigefügten Flyer. Anmeldungen bitte per Antwortkarte bis zum 12. April 2019 an: ines.hagedorn@vivantes.de oder unter Tel. 030 130 22 6005. DTSTAMP;TZID=Europe/Berlin:20190514T093000Z DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20190514T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20190514T160000 END:VEVENT END:VCALENDAR