Donnerstag, 19. März 2020 – Beginn, 14:00 Uhr – Ende, 18:00 Uhr
    Symposium Suizidalität - Das stille Risiko
    Suizidprävention

    Die Risiken suizidalen Verhaltens erfahren in den Behandlungssektoren psychiatrischer Kliniken aufgrund anamnestischer Patientenmerkmale und gegenwärtiger Symptome eine erhebliche Verdichtung. Tagtäglich stellen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der diagnostischen Herausforderung, ein potentiell so folgenreiches Risiko – gestützt auf Anamnese, aktuellen Angaben von Patienten und signifikanten Dritten, auf Verhaltensmerkmalen und anderen Symptomen – beurteilen zu müssen. Diese Einschätzung betrifft nicht nur prinzipiell die Suizidalität, sondern muss auch quantifiziert in Bezug auf deren Zu- und Abnahme erfolgen, um schließlich risikomindernde therapeutische Entscheidungen abzuleiten.

    Therapeutisch kommt der subjektiven Seite der Suizidalität eine herausragende Bedeutung zu und insofern auch den das Erleben direkt ansprechenden psychotherapeutischen Interventionen.

    Für unser Symposium „Suizidalität – Das stille Risiko“, zu dem wir Sie ganz herzlich einladen, haben wir überregional bekannte Suizidologinnen und suizidologen aus Wissenschaft und Praxis gewinnen können.

    Anmeldung
    Für Mitarbeiter des Vivantes Humboldt-Klinikum sowie
    des Vivantes Klinikum Spandau ist die Veranstaltung kostenlos.
    Für externe Teilnehmer entsteht ein Unkostenbeitrag von 30,- Euro.
    Bitte bezahlen Sie direkt vor Ort.

    Fortbildungsort

    Vivantes Humboldt-Klinikum

    Am Nordgraben 2
    Tagesklinik 1. Etage, Raum 111
    13509 Berlin Reinickendorf

    Donnerstag, 19. März 2020
    Beginn, 14:00 Uhr
    Ende, 18:00 Uhr

    Anfahrt planen
    Veranstaltung
    Weil das Herz nicht vegisst … Umgang mit Demenz
    Veranstaltung ansehen