Stage Slider Bild

Einsatz, Empathie und Engagement: das Vivantes Team

Die 19.208 Mitarbeiter*innen stehen für das, was Vivantes auszeichnet. Teamgeist, Durchhaltevermögen und viel Herzblut. In allen Arbeitsbereichen und darüber hinaus.

Für eine verlässliche und gute Gesundheitsversorgung rund um die Uhr sorgen im Vivantes Netzwerk insgesamt 19.208 Mitarbeiter*innen, aus über 10 Berufsgruppen und 126 Nationen. Allein 10.699 Mitarbeitende gehören dem Pflege- und Funktionsdienst an, das ist über die Hälfte der Belegschaft. Auch ärztlicher Dienst, medizinisch-technischer Bereich, Facilitymanagement, klinisches Hauspersonal, Wirtschafts- und Versorgungsdienst, Verwaltungsbereiche, Lehrkräfte und Auszubildende aus dem Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe gehören zum Gesundheitsnetz. Genauso wie die Kolleg*innen aus den sieben Tochtergesellschaften für Speiseversorgung, der Hauptstadtpflege, dem Hospiz, der ambulanten Rehabilitation, den Medizinischen Versorgungszentren, der Wäscheversorgung sowie der Reinigung und Grünflächenpflege.

Attraktive Arbeit

Gute Arbeit verdient gute Bedingungen. Für die Pflegemitarbeiter*innen gilt seit 2022 der Tarifvertrag Pro Personal Vivantes, dessen Evaluierung 2023 begonnen hat. Dafür werden Mitarbeiter*innen und Patient*innen befragt nach Bindung an den Arbeitgeber/Arbeitgeberattraktivität, physische und psychosoziale Arbeitsbedingungen, Vermeidung von Belastungssituationen und Qualität der Patientenversorgung.

Gestiegene Verbraucherpreise spüren auch die Vivantes Beschäftigten. Im vergangenen Jahr haben sie ein deutliches Gehaltsplus durch Tarifsteigerungen sowie einen steuer- und abgabenfreien Inflationsausgleich von 3.000 Euro erhalten. Beschäftigten der Tochtergesellschaften hat Vivantes diesen Inflationsausgleich freiwillig, ohne tarifliche Verpflichtung gezahlt.

Personalgewinnung

Ohne die 10.699 Mitarbeiter*innen des Pflege- und Funktionsdienstes geht gar nichts. Um die Gesundheitsversorgung für die Menschen in der Stadt auch künftig verlässlich rund um die Uhr sicherzustellen, braucht es noch mehr neue Kolleg*innen und jungen Pflegenachwuchs. Dafür sind eine gute Ausbildung und die Gewinnung ausländischer Fachkräfte zentrale Pfeiler.

Das Vivantes Pflegeteam wächst weiter – auch mit Verstärkung aus dem Ausland

Zur Entlastung der Mitarbeiter*innen und zur Sicherung der Patientenversorgung: Bis Ende 2024 werden über 400 neue Kolleg*innen vorwiegend aus Tunesien, Algerien und Indien zu Vivantes kommen. Die ersten haben bereits ihre Arbeit begonnen, 118 in 2023.

 
Beitrag lesen

Radiointerview 88.8: Ausbildung bei Vivantes

Warum eine Pflege-Ausbildung bei Vivantes nicht nur Sinn, sondern auch Spaß macht, können die Auszubildenden selbst am besten erzählen. So wie Auszubildende Lina, die deshalb zu Besuch im Hörfunk-Studio bei 88.8 war.

 
Ausbildung bei Vivantes

Frauenförderung

Mentoring-Programm für Ärztinnen geht in die 6. Runde

Vivantes setzt bereits seit Jahren auf mehr Frauen in Führungspositionen. Ein wichtiger Baustein für wachsenden Erfolg ist das Mentoring-Programm für Ärztinnen, das mittlerweile in der 6. Runde läuft. 

In 2023 sind 24,93 Prozent der Chefärzt*innenposten mit Frauen besetzt.

Der Weg ist noch weit, doch Vivantes geht beispielhaft voran. Bundesweit liegt der Durchschnitt bei etwa 13 Prozent Frauenanteil bei den Chefärzt*innen von Universitätsklinika. 

   

Für Vielfalt bei Vivantes und in der Stadt

Für Vivantes arbeiten über 19.000 Menschen aus etwa 130 Nationen. Im Team in der Rettungsstelle oder am Krankenbett spielt es keine Rolle, wer welcher Herkunft ist, welchen politischen Standpunkt vertritt oder welchem Glauben anhängt. Wie das weltoffene Berlin steht auch Vivantes für Toleranz und Respekt. Ein ehrenamtlicher Diversity Rat engagiert sich für Vielfalt im Unternehmen.

Diversity bei Vivantes

Für mehr Empathie und Solidarität

Christopher Street Day 2023 und Vivantes ist mittendrin. Auf und neben dem Truck haben wir demonstriert für Solidarität, Empathie und Toleranz in der Welt, in Berlin und natürlich bei Vivantes.

Nachhaltigkeit

Möglichst regional, mehr vegan, weniger Abfall: Nachhaltigkeit in der Vivantes Gastronomie

Kooperation mit Planet V

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur klimaneutralen Krankenhausversorgung: Seit diesem Jahr kooperiert die Vivantes Gastronomie mit der Biomanufaktur Planet V. Das Unternehmen mit Sitz in Mecklenburg-Vorpommern verarbeitet regionale Zutaten in Bioqualität und ohne Zusatzstoffe. 160.000 regionale vegan-vegetarische Mahlzeiten soll es jährlich für Vivantes produzieren.

 
Beitrag lesen

Mitglied bei United Against Waste

Weniger Abfall für mehr Nachhaltigkeit: Die Vivantes Gastronomie ist jetzt Mitglied des Vereins "United Against Waste" und hat sich zu verbindlichen Zielen verpflichtet, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden.

 
Beitrag lesen

Kooperation mit Sternekoch Max Strohe: Nach Kliniken jetzt auch für Pflegeheime

Patient*innen der Vivantes Kliniken kommen bereits seit einem Jahr in den Genuss von Gerichten des Sternekochs Max Strohe. Seit 2023 gilt das auch für die Bewohner*innen der Vivantes Hauptstadtpflege.

 
Beitrag lesen

Gemeinsam stark

Das Vivantes Team freut sich auch in 2023 über personelle Verstärkung. Denn nur zusammen schaffen wir Großes: in den Einrichtungen, in den Kiezen und darüber hinaus. Etablierte, verlässliche Versorgung, soziales Engagement und partnerschaftliche Kooperationen spielen dabei wesentliche Rollen.

Ida-Wolff-Krankenhaus gehört seit 10 Jahren zu Vivantes

Es ist das jüngste Kind in der Vivantes Familie. Der 10. Geburtstag des Ida-Wolff-Krankenhauses als Mitglied des Vivantes Netzwerkes für Gesundheit wurde entsprechend gefeiert. In der Klinik werden Patient*innen ab 70 Jahren betreut. Die Behandlung verbindet Akutmedizin und Frührehabilitation mit dem Ziel, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und mehr Lebensqualität für die Patient*innen zu erzielen.

 
Krankenhaus kennenlernen

Gesundheitssenatorin besucht Wenckebach-Standort

Berlins Gesundheitssenatorin Ina Czyborra hat im August den Wenckebach-Standort besucht mit Hospiz, Geriatrie, Psychiatrie und Kurzzeitpflege. Außerdem ging es um das Zukunftsprojekt bei dem 3 Schulstandorte vereint werden sollen zu einem Bildungscampus mit 3680 Ausbildungsplätzen.

 
Zum Wenckebach-Klinikum

Vivantes stärkt Partnerschaft mit der Krankenhaus-Seelsorge

Die katholischen und evangelischen Seelsorger*innen begleiten bei Bedarf Patient*innen, Angehörige und Mitarbeiter*innen in den Vivantes-Einrichtungen. Die jetzt erneuerte Kooperationsvereinbarung sichert dafür nachhaltig die Rahmenbedingungen.

 
Mehr erfahren

Gastro-Oscar Vivantes Gastronomie

Geschäftsführer Tobias Grau und sein Team der Vivantes Gastronomie haben den „Frankfurter Preis - Großer Preis der deutschen Gemeinschaftsgastronomie 2023“ für vorbildliche Leistungen im Bereich der Gemeinschaftsgastronomie erhalten.

 
Mehr erfahren

Neuer Geschäftsführer Finanzmanagement: Herzlich willkommen, Dr. Alexander Hewer!

Dr. Alexander Hewer ist seit 1. Mai 2023 Geschäftsführer Finanzmanagement bei Vivantes. Zuvor war Dr. Hewer seit 2017 kaufmännischer Vorstand des Klinikums Stuttgart. Davor war er in verschiedenen Funktionen an der Charité – Universitätsmedizin Berlin tätig.

Artikel lesen

Vivantes-Influencer*innen

Echt, ehrlich, engagiert: Corporate-Influencer*innen aus dem Vivantes Netzwerk zeigen Gesicht und geben authentische Einblicke in ihren Berufsalltag in den sozialen Medien. Über 100 Mitarbeitende sind mittlerweile dabei.

Pflege-Podcast: Weiter auf Erfolgskurs und "on tour"

Sie nehmen kein Blatt vor den Mund, hatten sie zu Beginn der ersten Staffel des "Pflegehain" versprochen. Henning und Daniel haben Wort gehalten und podcasten fröhlich weiter.

In der zweiten Staffel verlassen sie "ihr" Klinikum Friedrichshain und besuchen Kolleg*innen an anderen Vivantes Standorten.

Beitrag anhören

Hygiene mit Humor und Herzlichkeit

Tipps von der Hygiene-Heidi und ihren Freunden auf Instagram:

Weg vom Image der "Hygiene-Polizei" war eines der Ziele, warum Michaela Waldbauer und Dr. Elena Dorn unter die Influencer*innen bei Instagram gegangen sind.

Beitrag lesen

Praxisanleiter*innen go Insta

Auf ihrem Kanal zeigen Stefanie Imre und Ingrid Geduhn, wie sie mit den Auszubildenden üben, einen Handschuh korrekt auszuziehen, eine Magensonde zu legen oder wie sie bei schönem Wetter die Theorie-Einheit draußen auf der Wiese durchführen.

Neben aller Professionalität gestalten sie diese Posts meistens auch mit einer Prise Humor.

Beitrag lesen

Mit Herz und Expertise

Zusammenhalt im Team und Einsatz über das Patientenwohl hinaus für die Gesellschaft: Auch das zeichnet die Vivantes Familie aus.

Früh übt sich: Erste Hilfe-Unterricht in der Schule

In der Schule lernen für das Leben im wahrsten Sinne des Wortes. Dafür geben Vivantes Ärzte Erste-Hilfe-Unterricht an Schulen, so zum Beispiel Kollegen aus dem Klinikum Kaulsdorf oder eine Kollegin aus dem Auguste-Viktoria-Klinikum.

 
Beitrag lesen

Elektro vom Dach des Urban-Klinikums für Strom in der Ukraine

Vivantes hat eine Initiative der beiden ukrainischen, gemeinnützigen Vereinigungen Ukr Dim e.V.und Vitsche e.V. unterstützt, mit der Spenden für Notstromgeneratoren für ukrainische Krankenhäuser gesammelt wurden.

 
Beitrag lesen

Spende Erdbeben-Soforthilfe: 30.000 EUR

Für Betroffene des Erdbebens in der Türkei und Syrien wurden nach einem gemeinsamen Spendenaufruf von Vivantes Geschäftsführung und Betriebsrat 30.000 Euro Soforthilfe gesammelt. Vivantes spendete dafür 20.000 Euro, Mitarbeiter*innen rund 10.000 Euro. Das Geld ging an die Stiftung Technisches Hilfswerk.

Für betroffene Angehörige hat das Vivantes Team der Psychiatrischen Institutsambulanz Sprechstunden angeboten.

 
Mehr erfahren

Vivantes Jahresabschluss zum Download & mehr

Kodex

Vivantes Corporate Governance Kodex 2023

Vivantes Kodex

Archiv

Geschäftsberichte vorheriger Jahre

Jahresbericht Archiv