Veröffentlicht am 14. August 2015

8. Berliner Wirbelsäulenkongress

Degenerative und entzündliche Erkrankungen an der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule sind das Thema des 8. Berliner Wirbelsäulenkongresses, der am 25. und 26. September 2015 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt stattfindet. Wann muss operiert werden? Wann ist eine konservative Behandlung sinnvoll? Das sind Fragen, die auf dem Kongress diskutiert werden.

Die Fachveranstaltung beginnt mit einem Patientenforum, in dem sich Betroffene und Interessierte bei Experten informieren können, was alles Kreuzschmerzen hervorrufen kann und wie man effektiv dagegen vorgeht.

Patientenforum: 25.09.2015, 9:00-10:00 h
Patienten fragen - Experten Antworten

Rückenschmerzen, die auf die Wirbelsäule zurückgehen, haben komplexe Ursachen, bei denen biologische, psychologische und teilweise auch soziologische Faktoren zusammenwirken können. Eine Abgrenzung von anatomischen und physiologischen Veränderungen ist oft schwierig.

Prof. Dr. Heino Kienapfel, Chefarzt und Leiter des EndoProthetikZentrums der Maximalversorgung im Vivantes Auguste-Viktoria Klinikum: "Die Wirbelgelenke, die Wirbelsäule und die Bandscheiben nutzen sich im Laufe des Lebens ab. So kommt es zu Veränderungen, den sogenannten Spondylopathien, die die Bewegungsfreiheit einschränken und schmerzen. Wenn eine konservative Behandlung keinen Erfolg zeigt, muss operiert werden, um schlimmere Folgen wie Lähmungen oder Inkontinenz zu verhindern."

2014 kamen 4212 Patienten mit Erkrankungen von Hals-, Brust-, oder Lendenwirbelsäule in die Vivantes Kliniken. 3020 Patienten davon wurden in den Vivantes Kliniken für Orthopädie und Neurochirurgie stationär aufgenommen (680 im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum, 630 im Vivantes Klinikum Neukölln, 1730 im Vivantes Klinikum im Friedrichshain), 1192 wurden ambulant behandelt. Rund 30% der Patienten litten unter degenerativen oder entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen.

Kongresspräsidenten sind in diesem Jahr Prof. Dr. Heino Kienapfel und PD Dr. Mario Cabraja aus dem Wirbelsäulenzentrum der Klink für Spezielle Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum.

Ihre Ansprechpartner*innen

Pressemitteilung
PD Dr. Marc Kastrup leitet Vivantes Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin…
Neuer Chefarzt am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum
Artikel lesen
Pressemitteilung
Neuer Pflegedirektor im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum und Wenckebach-Klinikum
Stephan Schenk leitet die Pflege-Teams in Schöneberg und Tempelhof
Artikel lesen
Pressemitteilung
Zertifikat bescheinigt ausgezeichnete Behandlungsqualität auf europäischer Ebene
Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum als berlinweit erstes „Europäisches…
Artikel lesen
Pressemitteilung
Erstes Berliner Zentrum für Infektionsmedizin gegründet
Keine Chance für Keime - Vivantes stärkt Infektionskontrolle
Artikel lesen
Pressemitteilung
Weibliche Doppelspitze leitet Gynäkologie
Zwei neue Chefärztinnen für gynäkologische Klinik am Vivantes Klinikum…
Artikel lesen
Pressemitteilung
Vivantes Klinika Auguste-Viktoria und Wenckebach bekommen neuen Geschäftsführenden…
Neue Führung sichert Kontinuität in dynamischen Zeiten
Artikel lesen
Pressemitteilung
Digitales Update beim 11. Berliner Wirbelsäulenkongress
Am 4. Dezember bieten Expertinnen und Experten ein interdisziplinäres…
Artikel lesen