Veröffentlicht am 23. September 2019

Ausbildungskapazität für Pflegeberufe erhöhen

Vivantes eröffnet neuen Schulstandort für die Ausbildung in Gesundheitsberufen

Am 1. Oktober 2019 eröffnet Vivantes in der Waldstraße in Berlin Reinickendorf einen zweiten Schulstandort seines Instituts für berufliche Bildung im Gesundheitswesen (IbBG). Damit werden die Ausbildungskapazitäten für sechs pflegerisch-medizinische Ausbildungsberufe weiter erhöht – zunächst um 150 Plätze. In den kommenden Jahren soll die Zahl der Ausbildungsplätze in der Pflege verdoppelt werden. 

Derzeit werden im unternehmenseigenen Ausbildungsinstitut IbBG rund 820 Auszubildende auf Pflegeberufe in den somatischen Kliniken, den Kinderkliniken und den Seniorenpflegeeinrichtungen vorbereitet. Vivantes setzt darauf, mehr eigene Fachkräfte auszubilden. Am bisherigen Standort der Schule am Vivantes Klinikum Neukölln ist die Kapazitätsgrenze erreicht – die Schule platzt räumlich bereits aus allen Nähten.

Dilek Kalayci, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung:„Ich begrüße es sehr, dass mit dem neuen Schulstandort die Zahl der Ausbildungsplätze in der Pflege weiter erhöht werden kann. Gute Pflege braucht in erster Linie gut ausgebildetes Personal.“

Die Investitionen für die Eröffnung des zweiten Standortes belaufen sich auf rund. 3,6 Mio. Euro. Bis Ende 2023 sollen an beiden Schulstandorten insgesamt rund 1.550 Ausbildungsplätze für Pflegeberufe zur Verfügung stehen - eine Verdoppelung gegenüber den Kapazitäten von 2017. 

Corinna Jendges, Vivantes Geschäftsführerin Personalmanagement: „Die Ausbildung von Pflegefachkräften und weiteren medizinischen Berufen ist ein zentraler Bestandteil unserer Strategie zur Fachkräftegewinnung. Daher investieren wir in einen zweiten Schulstandort für Vivantes. Die Eröffnung der Waldstraße ist ein Meilenstein! Ein großes Dankeschön an die engagierten Projektmitarbeiter und Unterstützer. Für die weiter steigende Zahl der Ausbildungsplätze benötigen wir auch zusätzliche Lehrkräfte. Wir haben deshalb eine Kampagne gestartet und Stipendien an Vivantes-Mitarbeiter zur berufsbegleitenden Qualifizierung gegeben.“ 

Hintergrund:

Vivantes ist mit rund 1.000 Plätzen bereits jetzt einer der größten Ausbilder im Gesundheitswesen.  Das Institut für berufliche Bildung im Gesundheitswesen (IbBG) wurde 2002 von Vivantes als zentrale unternehmenseigene Ausbildungsstätte für Gesundheitsberufe gegründet. Das Institut vereint mehrere Berufsfachschulen unter einem Dach. Die sechs Ausbildungsberufe, die angeboten werden sind: Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Operationstechnische Assistenz, Hebamme/ Entbindungspfleger sowie ab 2020 Anästhesietechnische Assistenz. 

Ab 2020 tritt das Pflegeberufegesetz in Kraft, welches mit der generalistischen Pflegeausbildung die bisherigen Ausbildungen in der Alten-, Kinder-, und Gesundheits- und Krankenpflege zusammenführt.

Pressemitteilung
9. Berliner Pflegekongress im Roten Rathaus: Grenzenlos Pflege?!
Artikel lesen
Pressemitteilung
Fachkräftegewinnung: Vivantes baut Ausbildungskooperation mit Vietnam aus
150 vietnamesische Krankenpflege-Azubis starten bei Vivantes
Artikel lesen
Pressemitteilung
Vivantes verdoppelt Ausbildungsplätze in Pflegeberufen
Zweiter Schulstandort geplant, Qualifizierung von Lehrkräften
Artikel lesen
Pressemitteilung
Vivantes Krankenhäuser ins Netzwerk „Wir für Gesundheit“ aufgenommen
Qualitätssicherung über gesetzliche Anforderungen hinaus
Artikel lesen
Pressemitteilung
8. Berliner Pflegekongress
„Pflege – meine bewusste Entscheidung für diesen Beruf“
Artikel lesen
Pressemitteilung
Labor Berlin als Innovationsführer ausgezeichnet
Artikel lesen