Veröffentlicht am 30. Dezember 2016

Dr. Jens Burghardt – neuer Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie am Vivantes Klinikum Kaulsdorf

Zum 01. Januar 2017 wird Dr. Jens Burghardt neuer Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie am Vivantes Klinikum Kaulsdorf.

Dr. Burghardt arbeitete zuletzt und seit 2008 als Chefarzt der Abteilung für Chirurgie der Immanuelklinik Rüdersdorf. Im Bereich der Visceralchirurgie ist er auf minimal invasive Operationen spezialisiert. Er gehört zu den Vorreitern im Bestreben, chirurgische Operationen über natürliche Körperöffnungen durchzuführen und diese Eingriffe in die Routine der Klinik zu überführen.

Dr. Jens Burghardt, Chefarzt der Klinik für Visceralchirurgie: "Es ist mir ein besonderes Anliegen, die Visceralchirurgie in Kaulsdorf zu einer überregional renommierten Klinik im Bereich der minimal invasiven Chirurgie und speziell der endoskopischen Operationen durch natürliche Öffnungen (NOTES, natural orifice transluminal endoscopic surgery) weiterzuentwickeln. Auch eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten ist mir sehr wichtig."

Dr. Burghardt wuchs in Ost-Berlin auf und studierte von 1989 bis 1995 Medizin an der Humboldt Universität. Nach ersten Berufserfahrungen an der Charité und im Unfallkrankenhaus absolvierte er 2001 den Facharzt und 2005 den Schwerpunkt Visceralchirurgie. Von 2001 bis 2004 war er Leiter der Chirurgischen Endoskopie und Sonographie der Klinik für Allgemein- und Abdominalchirurgie an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, von 2004 bis 2006 leitender Oberarzt im Helios-Klinikum Müllheim, bevor er nach Berlin zurückkehrte und als leitender Oberarzt am Sana-Klinikum tätig war.

Seit 2007 hat er die Zusatzbezeichnung "Minimal Invasive Chirurgie" inne. Dr. Burghardt ist verheiratet und hat zwei Kinder.