Veröffentlicht am 07. April 2015

Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum im Friedrichshain erhält neue Medizintechnik von „Menschen für Kinder e.V.“

Mehr Lebensqualität für chronisch kranke Kinder! Mit der Spende des Vereins „Menschen für Kinder e.V.“ können gleich zwei hoch spezialisierte Geräte für das sozialpädiatrische Zentrum und das muskulo-skelettale Zentrum der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin angeschafft werden. Das Fördervolumen beträgt rund 15.000 Euro.

Prof. Dr. Hermann Girschick, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin: "Ich danke dem Verein "Menschen für Kinder" ganz herzlich für die erneute großzügige Spende. Damit können wir in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Rehabilitation von Kindern mit chronischen Erkrankungen leisten. Viele unserer kleinen Patienten leiden sehr darunter, dass ihre Mobilität stark eingeschränkt ist, und damit auch ihre Lebensqualität. Diese Situation können wir mit der neuen Technik künftig deutlich verbessern."

Der Verein Menschen für Kinder e.V. aus dem mittelhessischen Braunfels ist dem Vivantes Klinikum im Friedrichshain seit vielen Jahren verbunden. Insgesamt wurden in den letzten 10 Jahren durch den Verein Geräte im Wert von über 70.000 € angeschafft. Der Verein hat über 2.300 Mitglieder und bringt die Gelder durch Mitgliedsbeiträge, Konzerte und Sportveranstaltungen wie beispielsweise eine jährliche Radtour auf. An der Radtour nimmt auch Prof.Dr. Girschick immer begeistert teil: "Etwas Sport für kranke Kinder treiben, und dabei an einem Tag größere Summen zusammen zu radeln, das fasziniert".

Die Spende wird am Mittwoch, 8. April übergeben von Dieter Greilich, Kassierer des Vereins, der extra zu diesem Zweck aus Hessen anreist.

Konkret geht es um die Anschaffung eines Mechanographen vom System Leonardo und ein Muskel- und Koordinationstrainingssystem vom System Galileo Med S. Mit dem Mechanographen ist eine genauere Abbildung z.B. von rheumatischen Entzündungen oder neurologischen Erkrankungen und damit eine bessere Einschätzung von Krankheitszustand und Fitness der Kinder möglich. Das Galileo-Therapiesystem regt zu Muskeltätigkeit an, fördert das Gleichgewicht und verringert die Sturzgefahr. Gegenüber herkömmlichen Methoden bieten die Geräte eine verfeinerte Analyse und bessere Therapie- und Rehamöglichkeiten.

Im Sozialpädiatrischen Zentrum der Klinik werden u. a. Kinder mit chronischen, in der Regel lebenslangen Erkrankungen des Darmes (z. B. Morbus Crohn), des Nervensystems (z. B. komplexe Mehrfachbehinderungen) und des muskulo-skelettalen Apparates versorgt. Im Verbund des muskulo-skelettalen Zentrums am Hause werden auch schwerpunktmäßig Patienten mit immunologisch/rheumatischen Erkrankungen und seltenen Entzündungserkrankungen, die auch den Bewegungsapparat mit einschließen, versorgt. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Vivantes Klinikum im Friedrichshain erhielt in diesem Rahmen Anfang 2014 die Ausbildungszertifizierung zur Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendrheumatologie zuerkannt.

Menschen für Kinder e.V. veranstaltet auch dieses Jahr am 19. September wieder die Benefiz-Radtour.

Ihre Ansprechpartner*innen

Pressemitteilung
Psychotherapeutische Bouldergruppe bei depressiven Störungen
Studie der Vivantes Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie,…
Artikel lesen
Pressemitteilung
Klinik für Plastische Chirurgie des Vivantes Klinikum im Friedrichshain unter neuer…
Dr. Daniel Michael Ostapowicz, MBA ist neuer kommissarischer Chefarzt
Artikel lesen
Pressemitteilung
Mit OP-Roboter und Hochdruckwasserstrahl vergrößerte Prostata operieren – bisher…
Innovative, schonende Methode in der Urologie im Vivantes Klinikum im…
Artikel lesen
Pressemitteilung
Muttermilch für die Kleinsten
Klinikkooperation für „Muttermilchbank“
Artikel lesen
Pressemitteilung
Erstes dreistandortiges Hautkrebszentrum
Vivantes Hauttumorzentrum Berlin zertifiziert
Artikel lesen
Pressemitteilung
Silvester und Neujahr: Die meisten Feuerwerksverletzten minderjährig
Vivantes Rettungsstellen stellen sich zum Jahreswechsel auf 500 zusätzliche…
Artikel lesen
Pressemitteilung
KV-Notdienstpraxis für Erwachsene eröffnet im Vivantes Klinikum im Friedrichshain
Notdienstpraxis soll Rettungsstelle entlasten
Artikel lesen