Veröffentlicht am 02. Januar 2015

Neuer Leiter der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin am Vivantes Klinikum im Friedrichshain

Seit dem 01. Januar 2015 ist Prof. Dr. Christian von Heymann neuer Chefarzt der operativen Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin sowie der hyperbaren Sauerstofftherapie am Vivantes Klinikum im Friedrichshain.

Er übernimmt diese Bereiche von PD Dr. Siegfried Veit, der zum 30. September 2015 in den Ruhestand geht. PD Dr. Siegfried Veit wird bis dahin weiter die anästhesiologische Abteilung leiten, die Prof. von Heymann dann ab dem 1. Oktober 2015 ebenfalls übernimmt.

Prof. Dr. Christian von Heymann, Chefarzt der Intensivmedizin am Vivantes Klinikum im Friedrichshain: „Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen hier im zweitgrößten operativen Zentrum der Stadt! Eine meiner Hauptaufgaben wird sein dafür zu sorgen, dass das Klinikum als Maximalversorger und Unfallschwerpunktkrankenhaus auch in Zukunft die Akutversorgung von Patienten in der perioperativen Medizin und der Notfallmedizin auf höchstem Niveau gewährleisten kann.“

Prof. Dr. von Heymann wurde in Nordrhein-Westfalen geboren und studierte in Göttingen, Marburg und Bochum. Seine Ausbildung zum Facharzt für Anästhesiologie absolvierte er im Evangelischen Krankenhaus in Hattingen und in der Charité Berlin. Seit dem Jahr 2000 war er dort als Oberarzt tätig, 2006 wurde er stellvertretender Direktor der Klinik für Anästhesiologie mit dem Schwerpunkt der operativen Intensivmedizin. Daneben gilt der renommierte Wissenschaftler als Experte für Gerinnungs- und Transfusionsfragen. Die spezielle Kinderanästhesie, die Notfallmedizin und die anästhesiologische Versorgung in der Perinatalmedizin gehören zu seinen weiteren Schwerpunkten.

Der 51-jährige Mediziner ist verheiratet und hat vier Kinder.

Pressemitteilung
Mehr fachärztliche Versorgung für Jung und Alt
Vivantes baut Ambulantes Gesundheitszentrum für Kinder und Jugendliche im…
Artikel lesen
Pressemitteilung
273 Kilometer radeln für kranke Kinder – „Tour der Hoffnung“ endet im Vivantes…
Artikel lesen