Veröffentlicht am 29. Oktober 2021

PD Dr. Marc Kastrup leitet Vivantes Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie

Neuer Chefarzt am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum

Chefarztwechsel zum 01.11.2021: PD Dr. Marc Kastrup wird neuer Chefarzt der Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum. Er folgt auf Prof. Dr. Christoph Raspé.

PD Dr. Marc Kastrup kommt von der Charité, wo er zuletzt als leitender Oberarzt die fachliche Leitung des Zentral-OP am Campus Mitte innehatte. Seine fachlichen Schwerpunkte sind die Behandlung von betagten Patientinnen und Patienten vor, während und nach einem operativen Eingriff, der Einsatz moderner Überwachungsinstrumente für ein Höchstmaß an Patientensicherheit, personalisierte und patientenzentrierte Anästhesieverfahren sowie eine leistungsfähige, qualitativ hochwertige Intensivmedizin.

Ziel des neuen Chefarztes ist es unter anderem, die interdisziplinäre Zusammenarbeit und damit die Behandlungsqualität insgesamt weiter zu stärken. Den künftigen Neubau am Auguste-Viktoria-Klinikum betrachtet PD Dr. Kastrup dafür als optimale Voraussetzung.

PD Dr. Marc Kastrup, neuer Chefarzt der Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum: „Ich freue mich darauf, ein Teil der Vivantes Familie zu werden und zusammen mit dem fachlich hervorragenden Team die Gesundheitsversorgung der Zukunft im Kiez und überregional zu gestalten. Eine besondere Chance bietet dabei die Digitalisierung, die die Anästhesiologie und Intensivmedizin entscheidend weiterentwickeln wird.“

PD Dr. Marc Kastrup studierte von 1987 bis 1995 Humanmedizin an der Rheinischen Friedrichs-Wilhelm Universität Bonn, mit Aufenthalten in Wien, Zürich und Washinton D.C. Nach dem Ende des AIP an der Ludwig-Maximilians-Universität München 1996 war PD Dr. Marc Kastrup an der Berliner Charité beschäftigt, seit 2003 als Oberarzt. Neben dem Facharzt für Anästhesiologie ist PD Dr. Marc Kastrup im Besitz der Zusatzbezeichnungen spezielle Intensivmedizin und ärztliches Qualitätsmanagement. Im Mai 2017 konnte er das Habilitationsverfahren mit der Habilitationsschrift „Wissenschaftliche Strategien zur Implementierung von evidenzbasiertem Wissen in die Intensivmedizin“ erfolgreich abschließen.

Hintergründe:

Die Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie des Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum bietet ein breites medizinisches Spektrum, von der Anästhesie und Intensivmedizin über Schmerzmedizin hin zur Notfallmedizin. Das Team kooperiert dabei mit nahezu allen medizinischen Fachbereichen des Klinikums -  von der Rettungsstelle über die Orthopädie bis zur Geburtsmedizin.
 

Das Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum im Bezirk Tempelhof-Schöneberg ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 692 Betten. In zwölf medizinischen Fachabteilungen werden jährlich etwa 70.000 Patientinnen und Patienten behandelt, davon etwa 47.000 ambulant und 23.000 stationär.

Ihre Ansprechpartner*innen

Pressemitteilung
Neuer Pflegedirektor im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum und Wenckebach-Klinikum
Stephan Schenk leitet die Pflege-Teams in Schöneberg und Tempelhof
Artikel lesen
Pressemitteilung
Zertifikat bescheinigt ausgezeichnete Behandlungsqualität auf europäischer Ebene
Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum als berlinweit erstes „Europäisches…
Artikel lesen
Pressemitteilung
Erstes Berliner Zentrum für Infektionsmedizin gegründet
Keine Chance für Keime - Vivantes stärkt Infektionskontrolle
Artikel lesen
Pressemitteilung
Weibliche Doppelspitze leitet Gynäkologie
Zwei neue Chefärztinnen für gynäkologische Klinik am Vivantes Klinikum…
Artikel lesen
Pressemitteilung
Vivantes Klinika Auguste-Viktoria und Wenckebach bekommen neuen Geschäftsführenden…
Neue Führung sichert Kontinuität in dynamischen Zeiten
Artikel lesen
Pressemitteilung
Digitales Update beim 11. Berliner Wirbelsäulenkongress
Am 4. Dezember bieten Expertinnen und Experten ein interdisziplinäres…
Artikel lesen