Veröffentlicht am 18. April 2018

Vera Gäde-Butzlaff neue Aufsichtsratsvorsitzende von Vivantes

Mit Vera Gäde-Butzlaff ist heute erstmals eine Frau an die Spitze des Aufsichtsrates von Vivantes gewählt worden. Die 63-Jährige Managerin tritt die Nachfolge von Peter Zühlsdorff an.

Vera Gäde-Butzlaff hat das Aufsichtsratsmandat mit sofortiger Wirkung übernommen. Bis Ende Februar dieses Jahres hatte sie als Vorstandsvorsitzende erfolgreich die GASAG AG in Berlin geführt. Zuvor war die profilierte und erfahrene Managerin von 2007 bis 2014 Vorstandsvorsitzende der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), bereits seit 2003 war sie Mitglied des BSR-Vorstandes. Mit ihrer Bestellung setzt Berlin als Anteilseigner des größten kommunalen Klinikkonzerns in Deutschland ein starkes Signal für Frauen in Führungspositionen: Mit ihr als Vorsitzende des Aufsichtsrates und Dr. Andrea Grebe als Vorsitzende der Geschäftsführung sind die TOP Positionen weiblich besetzt. Auch im Aufsichtsrat überwiegt mit neun weiblichen Mitgliedern und sechs männlichen der Frauenanteil. Als zehnte Frau steht nun Vera Gäde-Butzlaff an der Spitze des Gremiums.

Vera Gäde-Butzlaff: „Ich freue mich sehr, diese verantwortungsvolle Position für Vivantes zu übernehmen. Als Gesundheitsversorger nimmt Vivantes für unsere Stadt und darüber hinaus eine immens wichtige Aufgabe erfolgreich wahr. Der Aufsichtsrat hat für 2017 ein positives Jahresergebnis der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH in Höhe von 21,4* Mio. Euro festgestellt. Es ist aber keine Selbstverständlichkeit, dass Vivantes dauerhaft ausgeglichene Jahresergebnisse erzielt, sondern Ausdruck der Leistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, inklusive der Geschäftsführung. Gemeinsam werden wir uns dafür einsetzen, den erfolgreichen Kurs des landeseigenen Gesundheitsunternehmens auch in Zukunft zu sichern.“

Von 1998 bis 2001 war die studierte Juristin als  Ministerialdirigentin tätig, anschließend von 2001 bis 2002 als Staatssekretärin für Umwelt und Landwirtschaft im Ministerium für Raumordnung, Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt. Gäde-Butzlaff tritt die Nachfolge von Peter Zühlsdorff an, der seit 2013 den Vorsitz des Vivantes Aufsichtsrates innehatte. Zum 31. Dezember 2017 hatte Zühlsdorff sein Mandat niedergelegt.

* Das Jahresergebnis 2017 enthält einen einmaligen Sondereffekt in Höhe von 6,2 Mio. Euro.

Pressemitteilung
Vivantes verdoppelt Ausbildungsplätze in Pflegeberufen
Zweiter Schulstandort geplant, Qualifizierung von Lehrkräften
Artikel lesen
Pressemitteilung
Vivantes Krankenhäuser ins Netzwerk „Wir für Gesundheit“ aufgenommen
Qualitätssicherung über gesetzliche Anforderungen hinaus
Artikel lesen
Pressemitteilung
8. Berliner Pflegekongress
„Pflege – meine bewusste Entscheidung für diesen Beruf“
Artikel lesen
Pressemitteilung
Labor Berlin als Innovationsführer ausgezeichnet
Artikel lesen
Pressemitteilung
Vivantes als familienbewusst ausgezeichnet
Artikel lesen