Veröffentlicht am 17. Juni 2021

Vivantes Klinikum Kaulsdorf nimmt neuen Computertomographen in Betrieb

Strahlungsärmer, schneller und exakter

Von 6 auf 128 Zeilen: Dem Institut für Radiologie und interventionelle Therapie des Vivantes Klinikum Kaulsdorf steht seit Anfang Juni ein neuer Computertomograph (CT) zur Verfügung. Das Gerät ermöglicht eine noch exaktere, schnellere und schonendere Diagnostik, da es strahlungsärmer ist. 

Noch detaillierte Gewebecharakterisierung

Bei dem neuen medizintechnischen Gerät handelt es sich um einen 128-Zeilen-CT mit der Möglichkeit der spektralen Bildgebung. Dies ermöglicht eine noch detaillierte Gewebecharakterisierung. Zudem ist der neue CT im Vergleich zu Vorgängermodellen deutlich strahlungsärmer. Das funktioniert unter anderem spezielle Bildberechnungssysteme, ergänzt durch eine 3D-Infrarot-Kamera, die den Untersuchungsablauf deutlich beschleunigt.

"Auch für unruhige Patientinnen und Patienten"

Dr. Anna M. Zielke, Leitende Oberärztin am Institut für Radiologie und interventionelle Therapie des Vivantes Klinikum Kaulsdorf und Vivantes Klinikum im Friedrichshain:„Die hohe Anzahl an Zeilen, der moderne Detektor und die intelligente Bildnachbearbeitung ermöglichen eine schnellere und genauere Untersuchung, was besonders bei unruhigen Patientinnen und Patienten oder bewegten Organen hilfreich ist. Der neue Computertomograph ermöglicht damit eine deutliche Verbesserung der Versorgungsqualität.“

Rund 6.700 Computertomographie-Untersuchungen pro Jahr

Jährlich werden rund 6.700 CT-Untersuchungen im Klinikum Kaulsdorf durchgeführt. Die Schwerpunkte der Diagnostik liegen auf der Darstellung des Hirnschädels, der Organe des Brustkorbs und des Bauchraums einschließlich Gefäßuntersuchungen. Aber auch Eingriffe zur Schmerztherapie und Gewebeentnahme sowie Abszessableitung werden CT-gestützt durchgeführt.

Mehr zum Vivantes Klinikum Kaulsdorf

Das Vivantes Klinikum Kaulsdorf verfügt über acht medizinische Fachabteilungen und 465 Betten für die medizinische Versorgung. Rund 42.000 Patientinnen und Patienten – davon etwa 26.000 ambulant und 16.000 stationär werden von insgesamt 121 Ärztinnen und Ärzten, 303 Pflegekräften und 111 Mitarbeitenden des Funktionsdienstes versorgt, die sich für die Gesundheit und das Wohl von Menschen aus Marzahn-Hellersdorf, Treptow-Köpenick und dem Brandenburger Umland engagieren. In der Geburtsklinik erblicken jährlich mehr als 1.150 Babys das Licht der Welt.

Links

Mehr zum Institut für Radiologie und interventionelle Therapie des Vivantes Klinikum Kaulsdorf

 
 

Foto: x21de / Reiner Freese