Veröffentlicht am 29. Oktober 2018
Vivantes Krankenhäuser ins Netzwerk „Wir für Gesundheit“ aufgenommen
Qualitätssicherung über gesetzliche Anforderungen hinaus

Die Krankenhäuser von Vivantes sind neues Mitglied des größten trägerübergreifenden Gesundheitsnetzwerks in Deutschland „Wir für Gesundheit“. Voraussetzung für die Mitgliedschaft: Überdurchschnittliche medizinische Behandlungsqualität und Komfort.

Freiwillig mehr Qualitätssicherung
Die rund 220 Partnerkliniken des Netzwerks „Wir für Gesundheit“ verpflichten sich die Qualität sogar weit über gesetzliche Anforderungen hinaus sicherzustellen. Sie erfüllen unter anderem die Kriterien der Initiative Qualitätsmedizin. Diese freiwillige Initiative steht dafür, die medizinische Behandlungsqualität im Krankenhaus für alle Patientinnen und Patienten zu verbessern und Verbesserungspotenziale dabei transparent und vergleichbar zu machen. Vivantes ist seit Jahren Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin und veröffentlicht auch regelmäßig Transparenzdaten.

Silvio Rahr, Geschäftsführer der Wir für Gesundheit GmbH: „Um Partnerklinik bei ‚Wir für Gesundheit‘ zu werden, müssen hohe Standards an medizinischer Qualität und Komfort erfüllt und nachgewiesen werden. Diese Voraussetzungen sind bei Vivantes gegeben, und daher freue ich mich sehr, dass die Häuser nun unserem Netzwerk angehören.“

Dr. Andrea Grebe, Vorsitzende der Geschäftsführung von Vivantes: „Die Mitgliedschaft bei ‚Wir für Gesundheit‘ entspricht genau der Qualitätsphilosophie von Vivantes: Von zentraler Bedeutung sind exzellente medizinische Qualität und größtmögliche Patientensicherheit, aber guter Service und ein angenehmes Ambiente gehören ebenso dazu. Auch hier setzt Vivantes Maßstäbe: An sieben Krankenhaus-Standorten gibt es bereits Komfortbereiche oder Komfortkliniken mit hotelähnlichem Charakter.“

Zusatzversicherung für Beschäftigte
Arbeitgeber können für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch für deren Familien die „PlusCard“ von „Wir für Gesundheit“ abschließen – ein Instrument für Mitarbeiterbindung und Mitarbeitergewinnung. Die PlusCard enthält neben weiteren Services eine betriebliche Krankenzusatzversicherung des Debeka Krankenversicherungsvereins a. G. Wer die PlusCard hat, erhält etwa bei einer stationären Behandlung in den Kliniken von Vivantes je nach Tarif Anspruch auf ein Einbett- oder Zweibettzimmer, mit oder ohne Chefarztbehandlung sowie Facharzt-Termine in angeschlossenen medizinischen Versorgungszentren.

 

weiterer Pressekontakt:
Wir für Gesundheit GmbH
Anja Blau
Leiterin Kommunikation und Marketing
Tel.: (030) 521 321 516
Mobil: 0152 - 54 77 77 98
E-Mail: anja.blau@wir-fuer-gesundheit.de

 

Pressemitteilung
8. Berliner Pflegekongress
„Pflege – meine bewusste Entscheidung für diesen Beruf“
Artikel lesen
Pressemitteilung
Digitales Gesundheitsnetzwerk geht an Berliner Geburtskliniken in den Livebetrieb
Artikel lesen
Pressemitteilung
Labor Berlin als Innovationsführer ausgezeichnet
Artikel lesen
Pressemitteilung
Vivantes als familienbewusst ausgezeichnet
Artikel lesen
Pressemitteilung
Nebenwirkungen sind keine Nebensachen: 14. Berliner Krebskongess
Artikel lesen
Pressemitteilung
Vera Gäde-Butzlaff neue Aufsichtsratsvorsitzende von Vivantes
Mit Vera Gäde-Butzlaff ist heute erstmals eine Frau an die Spitze des...
Artikel lesen