Veröffentlicht am 25. März 2019

Vivantes unterstützt und begrüßt die Zielsetzung für eine zukunftsorientierte „Gesundheitsstadt Berlin 2030“

Die Zukunftskommission hat die Stellung und Bedeutung von Vivantes für die Versorgung der Berliner Bevölkerung, die Gesundheitswirtschaft und den Wissenschaftsstandort Berlin deutlich beschrieben. Ihre Empfehlungen unterstützen die strategische Ausrichtung von Vivantes als umfassenden, sektorübergreifenden Gesundheitsversorger für Berlin und als ideale Partnerin für translationale Medizin und Versorgungsforschung. Die empfohlene Konzentration der Charité auf universitäre Hochleistungsmedizin, Forschung auf internationalem Spitzenniveau und Lehre unterstützt einen komplementären Versorgungsansatz.

Die Digitalisierung ist auch für die Medizin eine Schlüsseltechnologie und wird zukünftig noch mehr Bestandteil der Versorgung wie der darauf gerichteten Forschung sein. Vivantes ist auch bereits in diesem Bereich gut positioniert und für zukünftige Projekte prädestiniert. Bereits seit Jahren verfügt Vivantes über einheitliche administrative und klinische IT-Strukturen, Architekturen und Systeme in praktisch allen medizinischen Bereichen und baut diese konsequent aus. Vivantes setzt auf Interoperabilität und Interkonnektivität auf der Basis internationaler Standards. Dies erlaubt die Kooperation mit Partnern der Gesundheitsversorgung wie der wissenschaftlichen Forschung gleichermaßen. Die gemeinsam mit der AOK und der Technikerkrankenkasse vorangetriebene elektronische Gesundheitsakte, der sich weitere Partner anschließen wollen, belegt die Vorreiterrolle in diesem Feld, die durch die Vivantes-Initiative BOHSA (Berlin Open Health Service Architecture) weiter entwickelt wird. Behandlungsqualität und Patientensicherheit stehen hierbei im Mittelpunkt.

Die etablierten gemeinsamen kliniknahen Einrichtungen Labor Berlin und Labor Berlin Service GmbH und die gemeinsam betriebene Strahlentherapie am Standort Vivantes Klinikum im Friedrichshain stehen für erfolgreiche Kooperationsprojekte mit gesellschaftsrechtlicher Verflechtung. Der projektierte gemeinsame Ausbildungscampus für Pflege- und Gesundheitsberufe wird ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit beider Gesundheitseinrichtungen sein.

Gremien und Vorstände bzw. Geschäftsführungen werden sich nun mit den Inhalten näher befassen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren und abzustimmen.

Pressemitteilung
Vivantes schließt 2018 mit ausgeglichenem Ergebnis ab
Investitionen in Personal, Ausbildung, Digitalisierung und Infrastruktur
Artikel lesen
Pressemitteilung
Babylotsinnen und Babylotsen jetzt an allen Vivantes Geburtskliniken
Vivantes unterstützt Schulung für Berlin
Artikel lesen
Pressemitteilung
Einheitliche Schnittstelle zwischen Gesundheitsakten und Klinikkonzern ist fertig
wichtiger Schritt der Digitalisierung im Gesundheitswesen
Artikel lesen
Pressemitteilung
Seelische Gesundheit und psychiatrische Versorgung bei Vivantes
Fragen und Antworten zur Situation in Vivantes Psychiatrien
Artikel lesen
Pressemitteilung
Gemeinsam stärker: Zweiter Tag der Berliner Krebsselbsthilfe am 9. März
Gemeinsame Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der Berliner...
Artikel lesen
Pressemitteilung
12.022 Babys bei Vivantes geboren
Wo es 2018 die meisten Neugeborenen gab - sechs große Geburtskliniken in...
Artikel lesen