Kontakt

Vivantes
Netzwerk für Gesundheit GmbH
Aroser Allee 72-76
13407 Berlin
(030) 130 10

Aktuelle Meldungen

Zurück zur Übersicht

15.12.2017

Vivantes verbessert Versorgung von Prostatakrebs-Patienten

Mit dem jetzt unterzeichneten Vertrag zur Integrierten Versorgung wird Vivantes Partner in einem umfassenden Behandlungskonzept für Patienten mit Prostatakrebs. Die BundesInnungskrankenkasse Gesundheit (BIG) hatte dieses gemeinsam mit Ärzten, Physiotherapeuten und dem Hightech-Unternehmen Intuitive Surgical aus dem Silicon Valley (USA) entwickelt. Die Lebensqualität der betroffenen Patienten soll dadurch deutlich verbessert werden.

Vertragsunterzeichnung mit Dr. Andrea Grebe, Peter Kaetsch und Dr. Eibo Krahmer

Impotenz und Inkontinenz sind zwei mögliche Folgeerscheinungen bei der Entfernung der Prostata, die jeder Mann fürchtet. Das neue Behandlungskonzept zielt darauf ab, diese Risiken zu minimieren. Es basiert auf der roboterassistierten, minimalinvasiven Chirurgie mit dem OP-Roboter da Vinci® in Verbindung mit einer umfassenden fachärztlichen Vor- und Nachsorge. Kooperiert wird zudem mit Physiotherapeuten, und die Behandlung wird digital unterstützt.

Dr. Eberhardt Thombansen, Direktor Klinikmanagement und Strategie: "Vivantes verfügt in seinem Prostatazentrum über innovativste Technik und hochspezialisierte medizinische Kompetenz. Die Einbindung des Zentrums in das sektorübergreifende Netzwerk von Vivantes bietet Patienten mit Prostatakrebs im Gesamtverlauf die beste Versorgung vor, während und nach einer Operation."

Die Vertragsinhalte

Der Vertrag nach § 140a SGB V (Besondere Versorgung) richtet sich an Versicherte der BIG, die an Prostatakrebs erkrankt sind und denen der Arzt die Entfernung der Prostata empfohlen hat. Die Patienten erhalten folgende zusätzliche medizinische Leistungen, die als Versorgungskette vor, während und nach dem Krankenhausaufenthalt erbracht werden:

  • Vor dem Krankenhausaufenthalt: Der Patient trainiert dreimal beim Physiotherapeuten, um sich mithilfe eines speziell entwickelten Schließmuskeltrainings auf die Operation vorzubereiten. Mit Unterstützung der App von Caspar-Health (Goreha GmbH) kann das notwendige Training intensiver und effektiver durchgeführt werden - auch zuhause. Ein mögliches Hauptproblem bei der Entnahme der Prostata ist die nachfolgende Inkontinenz beim Patienten. Die Blase ist ein Muskel und dieser wird vor der OP gezielt trainiert, um die Rekonvaleszenz zu unterstützen. Der behandelnde Urologe und der Physiotherapeut gewährleisten eine strukturierte Beratung.
  • Im Krankenhaus: Als zusätzliche Diagnostik werden verschiedene Ultraschalluntersuchungen durchgeführt. Der Eingriff wird von erfahrenen Operateuren unter Einsatz des da Vinci®-Chirurgie-Systems vorgenommen. 
  • Nach dem Krankenhausaufenthalt: Der Patient hat mindestens sechs, maximal zwölf Trainingseinheiten beim Physiotherapeuten, um den Schließmuskel weiter zu stärken. Der behandelnde Urologe führt engmaschige Ultraschalluntersuchungen durch, und kontrolliert so den Verlauf des Heilungsprozesses.

Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG direkt gesund: "Diese Art der Behandlungskette ist für dieses Krankheitsbild einzigartig. Wir erhoffen uns davon eine deutliche Verbesserung der Behandlungs- und Lebensqualität - Stichwort Kontinenz und Potenz - für den Patienten. Wie erfolgreich diese Behandlungskette letztlich ist, wird nach vier Jahren unter Einbeziehung von klinischen und ökonomischen Daten wissenschaftlich evaluiert."

Dirk Barten, Geschäftsführer von Intuitive Surgical Deutschland: "Dieser Vertrag zur Integrierten Versorgung ermöglicht mehr Patienten den Zugang zu einer innovativen Versorgung von hoher Qualität - einschließlich der Vorteile der roboterassistierten minimalinvasiven Chirurgie. Wir freuen uns gemeinsam mit der BIG, bei diesem wichtigen Vorhaben mit Vivantes zusammenzuarbeiten und freuen uns darauf, noch weitere Vertragspartner zu gewinnen sowie die Vorteile, die der Vertrag bietet, weiter zugänglich zu machen."

Über BIG direkt gesund

Die BundesInnungskrankenkasse Gesundheit - kurz BIG direkt gesund - wurde 1996 in Dortmund gegründet. Sie hat ihren Rechtssitz in Berlin, der Sitz der Hauptverwaltung ist Dortmund. Die BIG direkt gesund hat bundesweit über 414.000 Versicherten, davon mehr als 30.000 in Berlin. Sie beschäftigt an den operativen Standorten mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt zu den finanz- und leistungsstärksten Krankenkassen Deutschlands. Mehr Infos unter www.big-direkt.de.

Über Intuitive Surgical, Inc.

Intuitive Surgical, Inc. (NASDAQ: ISRG) hat seinen Firmensitz in Sunnyvale, Kalifornien und ist ein weltweiter Marktführer im Bereich der roboterassistierten, minimalinvasiven Chirurgie. Intuitive Surgical entwickelt, produziert und vermarktet das da Vinci®-Operations-System. Die da Vinci®-Chirurgie-Systeme wurden dafür konzipiert, Chirurgen bei minimalinvasiven Eingriffen zu unterstützen.


Zurück zur Übersicht