Veröffentlicht am

Weihnachten im Krankenhaus

Krankheiten und Corona-Pandemie kennen keine Feiertage. Auch an den Weihnachtsfeiertagen sind Mitarbeitende in den Berliner Krankenhäusern rund um die Uhr für die Patientinnen und Patienten da.

"Wir versuchen den Patienten gerade in diesen Tagen eine schöne Zeit zu bereiten"

Wie ist es, an den Feiertagen Dienst zu haben, wenn andere Bescherung machen? Ist Weihnachten im Krankenhaus etwas besonderes? Was hat die Corona-Pandemie verändert?

Vier Mitarbeiterinnen des Klinikkonzerns Vivantes erzählen, wie es ist, über die Weihnachtsfeiertage 2021 im Einsatz zu sein. Die meisten der insgesamt fast 18.000 Beschäftigten des kommunalen Klinikkonzerns sorgen dafür, dass die Patientinnen und Patienten auch an Feiertagen und Wochenenden gut betreut sind.

 

"Quasi als kleine Ersatzfamilie an Weihnachten"

Name: Tina
Berufsbezeichnung: Altenpflegerin
Station: 10.8, Unfallchirurgie/ Orthopädie
Klinikum: Vivantes Klinikum Kaulsdorf


Weihnachtsfeiertage im Klinikum sind anders, weil…

...wir versuchen den Patienten gerade in diesen Tagen eine schöne Zeit zu bereiten. Sie wären auch viel lieber bei ihren Familien und sind aus diversen Gründen bei uns, allein und vielleicht auch voller Sorge. Immer jedoch voller Sehnsucht nach dem eigenen Zuhause, den eigenen Angehörigen und Ritualen.

An den Weihnachtsfeiertagen zu arbeiten ist für mich…

... eine Frage der inneren Einstellung und der äußeren Organisation und zudem eine Selbstverständlichkeit - unser Beruf kennt keine festen Festtage und Wochenenden.

Haben Sie in den Vorjahren schon an Weihnachten gearbeitet?

Ja, wir machen uns dann mit Kollegen und Patienten eine schöne Zeit, quasi als kleine Ersatzfamilie.

Die Coronapandemie verändert meine Arbeit, weil…

... sie mehr Zwischenmenschlichkeit fordert, wir sind in Zeiten des Besuchsverbotes auch oftmals Familienersatz und einziger Ansprechpartner. Wir müssen uns zudem auf immer neue Situationen einstellen.

Wie feiern Sie selbst Weihnachten?

Im kleinen Kreis mit der Familie, ganz klassisch unterm Weihnachtsbaum mit leckerem Essen.

Für das nächste Jahr wünsche ich mir…

... dass, die Menschen, die ich liebe gesund bleiben und dass unser Beruf endlich die Anerkennung erhält, die diese tolle und abwechslungsreiche Arbeit verdient hat.

"Auch Gespräche führen und den einen oder anderen Patienten trösten"

Weihnachten im Krankenhaus- das ist anders als, weil...

Für viele Kollegen ist Weihnachten eine besinnliche Zeit, ein Fest mit der Familie. Für mich heißt es an diesem Tag, für Patientinnen und Patienten da zu sein, Bereitschaft mit
voller Konzentration, falls sich der Zustand der Patienten verschlechtert, verantwortungsvolle Aufgaben erledigen, die anfallen, aber auch den einen oder anderen Patienten zu trösten oder Gespräche zu führen - natürlich wenn die Zeit zuläßt - um ein wenig die Sehnsucht zu den Familien zu nehmen. Denn es herrscht immer noch Besuchsverbot im Krankenhaus. Ich kann zwar Weihnachten für die Patienten nicht herzaubern, aber versuchen ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

An den Feiertagen zu arbeiten ist für mich...

... Gewohnheit als Krankenschwester.

Wann sind Sie an Weihnachten im Dienst?

Heilig Abend mache ich einen Krisendienst und die anderen Feiertage bin ich im Spätdienst.

Das zweite Weihnachten in der Corona-Pandemie bedeutet in der Klinik...

Die Corona-Pandemie bedeutet für mich weiterhin Einschränkung! Weiterhin tragen der FFP2 Masken, ständige Kontrollabstriche, Abstandhalten, Besuchsverbot, schwerere Krankheitsbilder und Versorgungen, Personalmangel und des öfteren extra Dienste übernehmen. Es ist manchmal sehr belastend, aber wir machen eine schwere Zeit durch, und da heißt es durchhalten und weitermachen!

Haben Sie privat noch Zeit, Weihnachten zu feiern? Wenn ja,Wie?

Ich feiere kein Weihnachten, aber ich freue mich, wenn ich meinen Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit geben kann, die Feiertage mit ihren Familien zu verbringen.

Was wünschen Sie sichund anderen für 2022?

Ich wünsche mir, meinen Kollinnen und Kollegen und der ganzen Welt ein gesundes neues Jahr, weiterhin viel Kraft und Zusammenhalt - vor allem Hoffnung, dass wir bald zurück zu einer Normalität in unserem täglichen Leben zurückkehren können.

"Die Tätigkeiten und Krankheiten ändern sich ja nicht weil Weinachten ist. Dennoch herrscht eine spezielle Stimmung vor."


Name: Sandra Scharping-Liersch und Doreen Ring

Berufsbezeichnung: Gesundheits- und Krankenpflegerinnen

Station:1

Standort: Vivantes-Ida-Wolff-Krankenhaus (IWK)

Woran merkt man, dass im Krankenhaus Weihnachten ist?


Grundsätzlich ist alles wie immer. Die Tätigkeiten und Krankheiten ändern sich ja nicht weil Weinachten ist. Dennoch herrscht eine spezielle Stimmung vor. Wir versuchen es den Patientinnen und Patienten so angenehm wie möglich zu machen - es gibt was besonderes zu Essen und wer mag sogar auch ein Gläschen Wein.

Über Weihnachten bin ich im Dienst weil …

…dies unser Beruf ist und Klinikaufenthalte keine Feiertage kennen!

Welche Schichten übernehmen Sie an Weinachten in diesem Jahr?

In diesem Jahr übernehmen wir den Spätdienst und ja wir haben schon inzähligr Dienste an Weinachten im IWK verbracht, in jeglichen Diensten.In diesem Jahr haben wir uns zusammen gewünscht, um es uns auch ein wenig nett zu machen. In der Regel wechseln wir alle  zwei Jahre zwischen Weinachten und Silvester sowie Neujahr, so dass jeder mal dran ist.

Corona-Pandemie und Weihnachten - wie ist das?

Immer ein offenes Ohr haben, vielleicht noch mehr als an gewöhnlichen Tagen - im Rahmen der Möglichkeiten. Sensibler sein, wie jede und jeder einzelne Patientin und Patient damit umgeht ohne Familie und Freunde. Es gbt auch viele Geschenke und Essen, die wie von der Pforte abholen. unzählige Telefonate vermitteln und im Zweifelsfall auch mal selbst den Hörer ans Ohr halten.

Unsere Wünsche für 2022:

Auf jeden Fall ein Ende der Pandemie für uns alle! Außerdem Gesundheit und Zufriedenheit. In Bezug auf unseren Beruf eine Brise mehr Wertschätzung sowie viele neue Kolleg*innen.

 
 
Pflege bei Vivantes

Pflegepersonal im Krankenhaus

Das Pflegepersonal eines Krankenhauses ist die Seele der Gesundheitsversorgung – ohne sie läuft nichts.  Deshalb schätzt die Vivantes - Netzwerk für Gesundheit GmbH die Leistungen und das Engagement des Pflegedienstes in seinen vielfältigen Häusern sehr.

  •     In über 129 verschiedenen Kliniken und Zentren,
  •     in der Rehabilitation,
  •     in den Einrichtungen der Altenpflege und
  •     in den ambulanten Fachpraxen
  •     sind über 7.220 qualifizierte Pflegekräfte im vollen Einsatz.

Mehr zur Rolle der Pflege bei Vivantes