Kontakt

Hygiene und Umweltmedizin Landsberger Allee 49
10249 Berlin
(030) 130 23 0 Hygienefachschwester (030) 130 23 1053 Anfahrt

Herzlich willkommen im Vivantes Klinikum im Friedrichshain - Landsberger Allee

Hygiene und Umweltmedizin

Der Begriff „Hygiene“ ist dem griechischen Wort für Gesundheit entlehnt. Hygieía oder Hygeía ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Gesundheit.

Der Zusammenhang zwischen Hygiene im heutigen Verständnis von Reinigung, Desinfektion und Sterilisation und Gesundheit wurde erst im 19. Jahrhundert erkannt, als erstmalig keimtötende Mittel bei der Hand- und Gerätereinigung eingesetzt wurden und so die Infektionsrate stark gesenkt werden konnte. Hygiene in der Klinik umfasst heute weit mehr als nur die Desinfektion der Hände und die Verwendung steriler Operationsinstrumente. Hygiene beginnt bereits bei der baulichen Planung eines Krankenhauses.

Das standortübergreifende Institut für Hygiene und Umweltmedizin hat die Aufgabe der Verhütung, Erkennung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen in allen Vivantes Kliniken.

Auf der Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse über Entstehungsmechanismen von Infektionen im Krankenhaus wirkt das Institut darauf hin, dass sämtliche Tätigkeiten bei Vivantes unter infektionsprophylaktischen Gesichtspunkten durchgeführt werden.

Das Institut für Hygiene und Umweltmedizin überprüft daneben regelmäßig die internen betrieblich-organisatorischen Abläufe sowie die funktionell-baulichen Gegebenheiten. Auf diese Weise sollen mögliche Lücken frühestmöglich entdeckt und geschlossen werden.

Im Ernstfall ist es die Aufgabe des Instituts, Infektionsursachen und Infektionsketten aufzudecken und Bekämpfungsmaßnahmen vorzuschlagen.

Zur Umsetzung der definierten und ständig aktualisierten Standards in allen Einrichtungen von Vivantes führt das Institut für Hygiene und Umweltmedizin regelmäßig Fortbildungen durch und steht den Mitarbeitern auch beratend zu Seite.